Mike Fountain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Mike Fountain Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. Januar 1972
Geburtsort North York, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torhüter
Nummer #1
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1992, 2. Runde, 45. Position
Vancouver Canucks
Spielerkarriere
1988–1989 Huntsville Blair McCanns
1989–1990 Chatham Maroons
1990 Sault Ste. Marie Greyhounds
1990–1992 Oshawa Generals
1992–1994 Hamilton Canucks
1994–1997 Syracuse Crunch
1997–1999 Beast of New Haven
1999–2001 Grand Rapids Griffins
2001–2003 HK Lada Togliatti
2003–2004 Iserlohn Roosters
2004–2005 HK Metschel Tscheljabinsk
2005–2006 HK Traktor Tscheljabinsk
2006−2009 HK Lada Togliatti

Mike Fountain (* 26. Januar 1972 in North York, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeytorwart, der in seiner Karriere einige NHL-Spiele für die Vancouver Canucks, Carolina Hurricanes und Ottawa Senators absolvierte und später lange für den HK Lada Togliatti in der Kontinentalen Hockey-Liga aktiv war. Zurzeit arbeitet er als Torwarttrainer bei den Muskegon Lumberjacks aus der United States Hockey League.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Mike Fountain spielte zunächst in kleineren Juniorenligen, bevor er 1990 in die Ontario Hockey League wechselte. Hier war er für die Sault Ste. Marie Greyhounds und Oshawa Generals aktiv. Beim NHL Entry Draft 1992 wurde der Torhüter von den Vancouver Canucks in der zweiten Runde an 45. Stelle ausgewählt. Anschließend war er für die kanadische Nationalmannschaft bei der Junioren-Weltmeisterschaft 1992 aktiv.

Ab dem Herbst 1992 spielte er für das Farmteam der Canucks, die Hamilton Canucks, in der American Hockey League. Auch als diese 1994 durch eine Umsiedlung zu Syracuse Crunch wurden, blieb Fountain dem Team treu. In der Saison 1996/97 kam er dann zu seinem Debüt in der National Hockey League, wo er gleich einen Shutout feierte und insgesamt sechs Partien für die Canucks absolvierte. Im Sommer 1997 unterschrieb der Torhüter dann bei den Carolina Hurricanes, für die er in drei Spielen auf dem Eis stand. Hauptsächlich verbrachte er die folgenden zwei Jahre allerdings bei den Beast of New Haven in der AHL. 1999 wurde Fountain zum Free Agent und schloss sich den Ottawa Senators an. Auch hier spielte er nur wenige Spiele in der NHL und kam meist in der International Hockey League bei den Grand Rapids Griffins zum Einsatz. 2001 wechselte der Linksfänger nach Russland und spielte in der Superliga für den HK Lada Togliatti. In seinem ersten von zwei Jahren erreichte er den besten Gegentorschnitt der gesamten Liga.

Zur Saison 2003/04 folgte der Wechsel in die Deutsche Eishockey Liga zu den Iserlohn Roosters. Hier bildete er gemeinsam mit Dimitrij Kotschnew ein Torhüterduo. Nachdem er die nächste Spielzeit in der United Hockey League begann, ging er schließlich wieder nach Russland, diesmal in die zweithöchste Spielklasse. In den folgenden zwei Jahren war er für zwei Vereine aus Tscheljabinsk aktiv – zunächst für den HK Metschel und danach für den HK Traktor. 2006 kehrte Fountain zurück zum HK Lada Togliatti. Auch als sein Team 2008 in die neu gegründete Kontinentale Hockey Liga wechselte, blieb er im Team. 2009 beendete er seine Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Spielzeiten Sp Min SO SM GT GTS SVS SVS%
NHL Reguläre Saison 4 11 483 1 2 28 3,47 220 .877
NHL-Playoffs
DEL-Hauptrunde 1 34 1957 2 10 104 3,19 921 .899
DEL-Playoffs

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.muskegonlumberjacks.com/index.php?option=com_content&view=article&id=924&Itemid=131

Weblinks[Bearbeiten]