Mike Kitchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Mike Kitchen Eishockeyspieler
Mike Kitchen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Februar 1956
Geburtsort Newmarket, Ontario, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Draftbezogene Informationen
NHL Amateur Draft 1976, 3. Runde, 38. Position
Kansas City Scouts
WHA Amateur Draft 1976, 7. Runde, 83. Position
Toronto Toros
Spielerkarriere
1973–1976 Toronto Marlboros
1976–1982 Colorado Rockies
1982–1984 New Jersey Devils
1984–1985 Maine Mariners

Michael Elwin "Mike" Kitchen (* 1. Februar 1956 in Newmarket, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und jetziger -trainer, der in seiner aktiven Zeit von 1973 bis 1985 unter anderem für die Colorado Rockies und New Jersey Devils in der National Hockey League gespielt hat. Seit 2010 steht er als Assistenztrainer bei den Chicago Blackhawks in der NHL unter Vertrag. Sein Bruder Bill war ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Mike Kitchen begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Toronto Marlboros, für die er von 1973 bis 1976 in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey Association aktiv war und mit denen er in der Saison 1974/75 zunächst den J. Ross Robertson Cup, sowie anschließend den Memorial Cup, das Finalturnier um die Meisterschaft der Canadian Hockey League, gewann. Daraufhin wurde er im NHL Amateur Draft 1976 in der dritten Runde als insgesamt 38. Spieler von den Kansas City Scouts ausgewählt. Zwar wurde er im selben Jahr auch von den Toronto Toros aus der World Hockey Association gedraftet, jedoch entschied sich der Verteidiger für das Vertragsangebot der Scouts. Noch vor Saisonbeginn wurden die Kansas City Scouts jedoch nach Denver, Colorado, umgesiedelt, wo sie die folgenden sechs Spielzeiten unter dem Namen Colorado Rockies in der National Hockey League verbrachten. In diesen Jahren stand Kitchen stets regelmäßig für die Rockies auf dem Eis. Zudem absolvierte er einige Spiele für deren Farmteam, die Fort Worth Texans, in der Central Hockey League. Als die Colorado Rockies 1982 ebenfalls umgesiedelt wurden, blieb Kitchen im Franchise und schloss sich deren Nachfolgeteam New Jersey Devils an. Nach zwei Jahren verließ er diese und unterschrieb bei den Maine Mariners aus der American Hockey League, bei denen er 1985 seine Karriere im Alter von 29 Jahren beendete.

Für die Saison 1989/90 erhielt Kitchen einen Vertrag als Assistenztrainer in seiner Heimatstadt bei den Newmarket Saints aus der American Hockey League. In gleicher Funktion arbeitete er von 1990 bis 1998 bei den Toronto Maple Leafs, sowie anschließend sechs Jahre lang bei den St. Louis Blues in der NHL. Im Laufe der Saison 2003/04 übernahm der Kanadier das Amt als Cheftrainer bei den Blues von deren langjährigen Coach Joel Quenneville. In dieser Position war er insgesamt zweieinhalb Jahre tätig, wobei die Saison 2004/05 aufgrund des Lockouts ausfiel. Nach einem schwachen Saisonstart mit nur sieben Siegen in 28 Spielen wurde Kitchen zu Beginn der Saison 2006/07 entlassen und durch Andy Murray ersetzt. Zur folgenden Spielzeit unterschrieb er als Assistenztrainer bei den Florida Panthers, bei denen er bis 2010 in dieser Position arbeitete. Im Juli 2010 wurde Kitchen von den Chicago Blackhawks verpflichtet, bei denen er gemeinsam mit Mike Haviland als Assistenztrainer fungiert und in seiner Funktion den Cheftrainer Joel Quenneville unterstützt.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 8 474 12 62 74 370
Playoffs 1 2 0 0 0 2

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. blackhawks.nhl.com, Blackhawks add Mike Kitchen to coaching staff, re-sign Mike Haviland

Weblinks[Bearbeiten]