Mike Sillinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Mike Sillinger Eishockeyspieler
Mike Sillinger
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. Juni 1971
Geburtsort Regina, Saskatchewan, Kanada
Spitzname Suitcase Sillinger
Größe 178 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #18
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1989, 1. Runde, 11. Position
Detroit Red Wings
Spielerkarriere
1987–1991 Regina Pats
1991–1992 Adirondack Red Wings
1992–1995 Detroit Red Wings
1995–1996 Mighty Ducks of Anaheim
1996–1998 Vancouver Canucks
1998 Philadelphia Flyers
1998–2000 Tampa Bay Lightning
2000–2001 Florida Panthers
2001 Ottawa Senators
2001–2003 Columbus Blue Jackets
2003–2004 Phoenix Coyotes
2004–2006 St. Louis Blues
2006 Nashville Predators
2006–2009 New York Islanders

Mike Sillinger (* 29. Juni 1971 in Regina, Saskatchewan) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Karriere für die Detroit Red Wings, Mighty Ducks of Anaheim, Vancouver Canucks, Philadelphia Flyers, Tampa Bay Lightning, Florida Panthers, Ottawa Senators, Columbus Blue Jackets, Phoenix Coyotes, St. Louis Blues, Nashville Predators und New York Islanders in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,78 m große Center begann seine Profikarriere bei den Regina Pats in der kanadischen Juniorenliga WHL, bevor er beim NHL Entry Draft 1989 als Elfter in der ersten Runde von den Detroit Red Wings ausgewählt (gedraftet) wurde.

Zunächst pendelte Sillinger zwischen Detroit und den Adirondack Red Wings, einem Farmteam in der American Hockey League, 1993 schaffte er den dauerhaften Sprung in den NHL-Kader der Detroit Red Wings. Während der Saison 1994/95 wurde der Angreifer schließlich zu den Mighty Ducks of Anaheim transferiert, die er jedoch nach nur einem Jahr wieder in Richtung Vancouver Canucks verließ. Weitere NHL-Stationen Sillingers waren die Philadelphia Flyers, die Tampa Bay Lightning, die Florida Panthers, die Ottawa Senators, die Columbus Blue Jackets, die Phoenix Coyotes, die St. Louis Blues und die Nashville Predators. Zur Saison 2006/07 wechselte der Kanadier schließlich zu den New York Islanders.

Nur für Detroit, Vancouver, Columbus und New York spielte Sillinger dabei mindestens eine volle Spielzeit, von den restlichen Teams wurde er jeweils während der laufenden Saison weitertransferiert. Als der Stürmer sich 2005 seinem elften NHL-Team, den Nashville Predators, anschloss, brach er den bis dato von Michel Petit und Jean-Jacques Daigneault gehaltenen Rekord von zehn verschiedenen NHL-Karrierestationen. Sillinger hält ebenfalls den Rekord, mindestens ein Tor für zwölf verschiedene NHL-Franchises erzielt zu haben, sowie die Bestmarke, für acht verschiedene Vereine in den Stanley Cup-Playoffs angetreten zu sein. Aufgrund seiner häufigen Vereinswechsel erhielt der Kanadier den Spitznamen „Suitcase Sillinger“ (dt. „Koffer-Sillinger“).

Am 1. November 2007 bestritt Sillinger in der Partie der Islanders gegen die Tampa Bay Lightning seinen 1000. Einsatz in der höchsten nordamerikanischen Profiliga.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga SP T A Pkt SM SP T A Pkt SM
1987/88 Regina Pats WHL 67 18 25 43 17 4 2 2 4 0
1988/89 Regina Pats WHL 72 53 78 131 52
1989/90 Regina Pats WHL 70 57 72 129 41 11 12 10 22 2
1989/90 Adirondack Red Wings AHL 1 0 0 0 0
1990/91 Regina Pats WHL 57 50 66 116 42 8 6 9 15 4
1990/91 Detroit Red Wings NHL 3 0 1 1 0 3 0 1 1 0
1991/92 Adirondack Red Wings AHL 64 25 41 66 26 15 9 19 28 12
1991/92 Detroit Red Wings NHL 8 2 2 4 2
1992/93 Adirondack Red Wings AHL 15 10 20 30 31 11 5 13 18 10
1992/93 Detroit Red Wings NHL 51 4 17 21 16
1993/94 Detroit Red Wings NHL 62 8 21 29 10
1994/95 Detroit Red Wings NHL 13 2 6 8 2
1994/95 Mighty Ducks of Anaheim NHL 15 2 5 7 6
1995/96 Mighty Ducks of Anaheim NHL 62 13 21 34 32
1995/96 Vancouver Canucks NHL 12 1 3 4 6 6 0 0 0 2
1996/97 Vancouver Canucks NHL 78 17 20 37 25
1997/98 Vancouver Canucks NHL 48 10 9 19 34
1997/98 Philadelphia Flyers NHL 27 11 11 22 16 3 1 0 1 0
1998/99 Philadelphia Flyers NHL 25 0 3 3 8
1998/99 Tampa Bay Lightning NHL 54 8 2 10 28
1999/00 Tampa Bay Lightning NHL 67 19 25 44 86
1999/00 Florida Panthers NHL 13 4 4 8 16 4 2 1 3 2
2000/01 Florida Panthers NHL 55 13 21 34 44
2000/01 Ottawa Senators NHL 13 3 4 7 4 4 0 0 0 2
2001/02 Columbus Blue Jackets NHL 80 20 23 43 54
2002/03 Columbus Blue Jackets NHL 75 18 25 43 52
2003/04 Phoenix Coyotes NHL 60 8 6 14 54
2003/04 St. Louis Blues NHL 16 5 5 10 14 5 3 1 4 6
2005/06 St. Louis Blues NHL 48 22 19 41 49
2005/06 Nashville Predators NHL 31 10 12 22 14 5 2 1 3 12
2006/07 New York Islanders NHL 82 26 33 59 46 5 1 1 2 2
2007/08 New York Islanders NHL 81 2 13 15 42
2008/09 New York Islanders NHL 7 2 0 2 0
Bridgeport Sound Tigers AHL 3 1 3 4 2
WHL gesamt 266 178 241 419 152 23 20 21 41 6
AHL gesamt 82 36 64 100 59 27 14 32 46 22
NHL gesamt 1049 240 308 548 644 43 11 7 18 28

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]