Mike Synar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Lynn Synar (* 17. Oktober 1950 in Vinita, Oklahoma; † 9. Januar 1996 in Washington D.C.) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1979 und 1995 vertrat er den zweiten Wahlbezirk des Bundesstaates Oklahoma im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Mike Synar besuchte die öffentlichen Schulen in Muskogee. Im Jahr 1968 absolvierte er dort die High School. Bis 1972 studierte er dann an der University of Oklahoma. Nach einem anschließenden Jurastudium an dieser Universität wurde er 1976 als Rechtsanwalt zugelassen. Zwischenzeitlich studierte er 1973 noch im schottischen Edinburgh und an der Northeastern Illinois University in Chicago.

Nach seiner Studienzeit arbeitete Synar als Rancher, Immobilienmakler und Rechtsanwalt in Muskogee. Politisch wurde er Mitglied der Demokratischen Partei. 1978 wurde er in das US-Repräsentantenhaus gewählt, wo er am 3. Januar 1979 Theodore Marshall Risenhoover ablöste. Nachdem er bei den folgenden sieben Kongresswahlen jeweils bestätigt wurde, konnte Synar bis zum 3. Januar 1995 insgesamt acht Legislaturperioden im Kongress absolvieren. Im Jahr 1988 gehörte er der Kommission an, die die Verhandlung zur Amtsenthebung des Bundesrichters Alcee Hastings aus Florida führte. Bei den Wahlen des Jahres 1994 unterlag er in den Vorwahlen seiner Partei.

Nach seiner Zeit im Kongress war Synar Vorsitzender des Projekts "Campaign for America" und einer Bundeskommission, die sich mit Insolvenzen befasste (National Bakruptcy Review Commission). Mike Synar starb im Januar 1996 an einem Gehirntumor.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Mike Synar im Biographical Directory of the United States Congress (englisch)
.