Montville (Seine-Maritime)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montville
Wappen von Montville
Montville (Frankreich)
Montville
Region Haute-Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Rouen
Kanton Clères
Gemeindeverband Communauté de communes des Portes Nord-Ouest de Rouen.
Koordinaten 49° 33′ N, 1° 5′ O49.5472222222221.0763888888889Koordinaten: 49° 33′ N, 1° 5′ O
Höhe 42–178 m
Fläche 10,85 km²
Einwohner 4.756 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 438 Einw./km²
Postleitzahl 76710
INSEE-Code
Website http://www.mairie-montville.fr/
.

Montville ist eine französische Gemeinde mit 4756 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2011) im Département Seine-Maritime in der Region Haute-Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Rouen und zum Kanton Clères. Die Einwohner werden Montvillais genannt.

Geographie[Bearbeiten]

Montville liegt am Fluss Cailly, einem Nebenfluss der Seine, in den hier die Clérette mündet. Umgeben wird Montville von den Nachbargemeinden Anceaumville im Norden und Nordwesten, Mont-Cauvaire im Norden und Nordosten, Bosc-Guérard-Saint-Adrien im Osten, Malaunay im Süden und Eslettes im Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

Montville ist seit dem 11. Jahrhundert nachgewiesen. Eine Kirche existierte seit 1030. Im August 1845 verwüstete eine Windhose die Industrieanlagen. Dabei kamen etwa 70 Personen ums Leben.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
4.057 4.139 4.111 4.365 4.252 4.644 4.502 4.756

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame de l’Assomption mit dem Glockenturm aus dem 11. Jahrhundert und Chor aus dem 15. und 16. Jahrhundert
  • Uhrenturm (Horloge) aus dem Jahre 1743
  • Rathaus aus dem Jahre 1888
  • Feuerwehrmuseum
  • Herrenhaus Bois-Isambert aus dem 17. Jahrhundert
  • Herrenhaus mit Arboretum

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten]

Mit folgenden Gemeinden bestehen Partnerschaften:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Montville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien