NFL Combine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das National Invitational Camp, üblicherweise als NFL Combine oder auch Scouting Combine bezeichnet, ist eine jährlich im Februar in Indianapolis, Indiana, stattfindende Veranstaltung der National Football League (NFL), bei der American-Football-Spieler, die sich für die kommende Draft im April des jeweiligen Jahres angemeldet haben, eingeladen werden, um den Verantwortlichen der NFL-Mannschaften ihre athletischen, aber auch psychischen und mentalen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Hierbei messen sich die Spieler in verschiedenen Disziplinen. Neben einem 40-Yard-Sprint werden Weit- und Hochsprung aus dem Stand und Wiederholungshäufigkeit beim Bankdrücken mit 225 Pfund gemessen. Außerdem nehmen die Spieler an positionsspezifischen Übungen teil. Des Weiteren führen die Spieler Interviews mit den verschiedenen Coaching- und Managementteams der NFL. Bei diesen formlosen Gesprächen werden häufig besonders Charaktereigenschaften, Spielverständnis, Gewinnermentalität, Führung, etc. evaluiert. Zusätzlich nehmen die Spieler abschließend am Wonderlic-Test, einem speziellen Intelligenztest, teil, dessen Ergebnisse nur den NFL-Teams zugeführt werden. Im Allgemeinen finden aber immer wieder Ergebnisse den Weg an die Öffentlichkeit.

Das Combine dient im Wesentlichen als ein zusätzlicher Informationspool über interessante College-Football-Talente für NFL-Teams, zusätzlich zu Ihren Video-Studien und Scouting-Daten. Das Combine bietet den Teams und Spielern auch die Möglichkeit sich in den Interviews kennenzulernen und die Spieler durch Ihre Teamärzte untersuchen zu lassen. Erstmals ausgetragen wurde das Combine 1977. Seitdem war jedes Jahr der RCA Dome in Indianapolis Austragungsort. Seit 2008 wird der Combine Day im neuen Lucas Oil Stadium ausgetragen.