Niederländische Bischofskonferenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Niederländische Bischofskonferenz (niederl.: Nederlandse Bisschoppenconferentie) ist die ständige Versammlung aller aktiven Bischöfe in den Niederlanden. Die Bischofskonferenz wird durch ein gemeinsames Sekretariat mit der römisch-katholischen Kirchenprovinz geleitet und unterstützt, sie hat ihren Sitz in Utrecht. Sie ist Mitglied im Rat der europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) und in der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE).

Die Niederlande

Mitglieder[Bearbeiten]

Bischöfliche Kommissionen[Bearbeiten]

Die Kommissionen werden durch einen Bischof geleitet, der durch einen Sekretär unterstützt wird. Zurzeit sind acht Kommissionen eingesetzt, unter anderem für Liturgie, Katechese und Jugendausbildung, Kommunikation und Massenmedien, Ökumene und Ostkirchen, Mission und Entwicklungshilfe sowie für interreligiösen Dialog.

Bischöfliche Ausschüsse[Bearbeiten]

Unter Leitung eines Bischofs arbeiten derzeitig fünf Ausschüsse, unter anderem bearbeiten sie die Themenbereiche Beziehungen zum Judentum, Medienethik und koordinieren die Zusammenarbeit mit den Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE und COMECE).

Weblinks[Bearbeiten]