Schweizer Bischofskonferenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) (französisch Conférence des évêques suisses, italienisch Conferenza dei vescovi svizzeri) ist das Koordinierungsorgan der römisch-katholischen Bistümer der Schweiz. Sie wurde 1863 als weltweit erste Bischofskonferenz gegründet und ist Mitglied im Rat der europäischen Bischofskonferenzen.

Sie trifft sich vierteljährlich und umfasst 14 Mitglieder: Die Bischöfe der sechs Bistümer der Schweiz sowie deren Weihbischöfe und die beiden Äbte von Saint-Maurice und Einsiedeln.

Mitglieder[Bearbeiten]

Karte der katholischen Bistümer in der Schweiz

Bistümer[Bearbeiten]

Territorialabteien[Bearbeiten]

Präsidenten der SBK[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]