Ossi (Sardinien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ossi
Kein Wappen vorhanden.
Ossi (Italien)
Ossi
Staat: Italien
Region: Sardinien
Provinz: Sassari (SS)
Lokale Bezeichnung: Ossi
Koordinaten: 40° 40′ N, 8° 36′ O40.6747611111118.5920611111111Koordinaten: 40° 40′ 29″ N, 8° 35′ 31″ O
Fläche: 30,11 km²
Einwohner: 5.868 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 195 Einw./km²
Postleitzahl: 07045
Vorwahl: 079
ISTAT-Nummer: 090051
Volksbezeichnung: ossesi
Schutzpatron: San Bartolomeo apostolo
Website: Ossi

Ossi ist eine sardische Gemeinde, die in der Provinz Sassari mit 5868 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Ossi liegt auf der Hochebene des Lugodoro. Die Nachbargemeinden sind Cargeghe, Florinas, Ittiri, Muros, Sassari, Tissi und Usini. Von Sassaris östlichster Ausfahrt von der Schnellstraße „Carlo Felice“ (SS131) aus erreicht man sie über die Scala di Giocca (Schneckentreppe) eine Serpentinenstraße.

Am Ortsrand der Gemeinde liegt das nuraghische Dorf Sa Mandra ’e Sa Giua mit einigen ausgegrabenen und restaurierten Rundhütten.

Am südlichen Ortsrand, unterhalb der Straße nach Ittiri, liegen die Domus de Janas (Necropoli ipogeiche di S'Adde 'e Asilee) von Noeddale. Der Hauptraum, der „Tomba della Casa“, genannte Aushöhlung besitzt ein in den Fels geschnittenes Satteldach von 3,6 x 3,1 m, mit der Imitation von First- und Strebebalken.

Ebenfalls im Gebiet von Ossi liegen die Domus de Janas von Mesu 'e Montes. Die Gräber liegen in Richtung Florinas am Südrand des Monte Mamma.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ossi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Informationen zu Ossi