Ralph Craig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralph Craig Leichtathletik
Ralph Craig.jpg
Voller Name Ralph Cook Craig
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 21. Juni 1889
Geburtsort Detroit
Größe 182 cm
Gewicht 73 kg
Sterbedatum 21. Juli 1972
Sterbeort Lake George
Karriere
Disziplin Sprint
Bestleistung 10,7 s (100 m)
21,7 s (200 m)
Verein Detroit Athletic Club
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold Stockholm 1912 100 m
Gold Stockholm 1912 200 m
 

Ralph Cook Craig (* 21. Juni 1889 in Detroit, Michigan; † 21. Juli 1972 in Lake George, New York) war ein US-amerikanischer Leichtathlet. Bei den Olympischen Sommerspielen 1912 in Stockholm wurde er zweifacher Olympiasieger im 100-Meter und 200-Meter-Lauf.

Biografie[Bearbeiten]

Craig war zunächst Hürdenläufer. Erst während seines Studiums an der University of Michigan wechselte er zum Sprint. 1910 sicherte er sich über 220 Yards erstmals einen Titel bei den IC4A-Meisterschaften. Seinen Titel konnte er im Jahr darauf verteidigen.

Bei den US-amerikanischen Ausscheidungskämpfen für die Olympischen Spiele qualifizierte sich Craig für Stockholm. Über 100 Meter galt Craigs Landsmann Donald Lippincott, der in den Vorläufen mit 10,6 Sekunden einen neuen Weltrekord aufgestellt hatte, als Favorit. Nach insgesamt sieben Fehlstarts gewann aber am Ende Craig in 10,8 Sekunden. Lippincott wurde nur Dritter. Auch über 200 Meter lieferten sich Craig und Lippincott einen spannenden Kampf. Und wieder gab Craig seinem Kontrahenten das Nachsehen und wurde in der Zeit von 21,7 Sekunden zum zweiten Mal Olympiasieger. Trotz seiner Erfolge wurde Craig nicht in der US-amerikanischen 4-x-100-Meter-Staffel aufgestellt, die aber dann während des Rennens disqualifiziert wurde.

Unmittelbar nach den Olympischen Spielen zog sich Craig vom aktiven Leistungssport zurück. 1948 nahm Craig im Alter von 59 Jahren noch einmal als Ersatzmann des US-amerikanischen Segelteams an Olympischen Spielen teil. Obwohl er nicht wirklich an den Wettkämpfen teilnahm, hatte man Craig die Ehre zuteilwerden lassen, während der Eröffnungsfeier das US-amerikanische Team als Fahnenträger anzuführen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Ralph Craig in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)