SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt

SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft
Logo
Motto Studieren, Durchstarten, Karriere planen
Gründung 2005
Trägerschaft privat
Ort Hamm
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Rektor Joachim Opitz
Studenten 570 WS 2013/14[1]
Professoren 19 (2013)
Website www.fh-hamm.srh.de

Die SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft (HLW) ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule in Hamm (Nordrhein-Westfalen) mit den Schwerpunkten Logistik und Wirtschaft. Sie wurde im Oktober 2013 vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert und ist staatlich anerkannt.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Hochschule für Logistik und Wirtschaft wurde 2005 als SRH Fachhochschule Hamm gegründet. Nach einer Schärfung des Profils in Richtung Logistik und Energiewirtschaft will sie sich nach der im September 2009 erfolgten Gründung der staatlichen Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) deutlich von dieser abgrenzen. Um Verwechslungen beider Hochschulen zu vermeiden, änderte sie im September 2009 ihren Namen in Hochschule für Logistik und Wirtschaft, Hamm GmbH. Im Sommersemester 2014 betreuten die 16 Professoren der Hochschule rund 600 Studierende.

Gebäude[Bearbeiten]

Heinrich-von-Kleist-Forum

Zunächst war die Hochschule im Öko-Zentrum NRW untergebracht, wo sie ein Gebäude angemietet hatte. Im Februar 2010 erfolgte der Umzug in das Heinrich-von-Kleist-Forum in der Nähe des Hammer Hauptbahnhofs. Das Forum beheimatet neben der Zentralbibliothek der Stadt und der Volkshochschule Hamm auch die Hochschule für Logistik und Wirtschaft.

Bachelor-Studiengänge[Bearbeiten]

Angeboten wird das Studium Wirtschaftsingenieurwesen Logistik und Wirtschaftsingenieurwesen Energiewirtschaft, das mit dem Akademischen Grad des Bachelor of Science (B. Sc.) abgeschlossen wird. Die Studiengänge werden in drei Studienformen angeboten: Als Präsenzstudium, als Duales Studium und als Fernstudium. Ein Wechsel zwischen den Studienformen ist zum Semesterende möglich.

Der dritte Bachelor-Studiengang ist Betriebswirtschaftslehre, der als Präsenz-Studium angeboten wird. Der Studiengang wird ebenfalls mit dem Akademischen Grad des Bachelor of Science (B. Sc.) abgeschlossen.

Master-Studiengang[Bearbeiten]

Als Weiterbildungsmaster wird der Master Logistics Management (M. SC.) angeboten. Dieser Studiengang findet als berufsbegleitendes Studium mit Präsenzphasen statt. Ferner wird das Studienangebot zum Wintersemester 2011 um den konsekutiven Masterstudiengang Supply Chain Management (M. Sc.) ergänzt. Seit dem Wintersemester 2012 bietet die Hochschule den konsekutiven Masterstudiengang Management Energiewirtschaft (M. Sc.) an. Beide Masterstudiengänge sind seit dem Wintersemester 2014 auch im Präsenz- oder im Fernstudium absolvierbar. Beim Fernstudium besteht die Möglichkeit zwischen einer 4- und einer 6-semestrigen Variante zu wählen.

Weiterbildung[Bearbeiten]

Die einzelnen Module der Studiengänge können ebenso als Weiterbildung belegt werden. Bei der Aufnahme eines vollwertigen Studiums werden die Leistungen aus dem Zertifikat anerkannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt: Studierendenzahlen Studierende und Studienanfänger/-innen nach Hochschularten, Ländern und Hochschulen, WS 2012/13, S. 66-113 (abgerufen am 3. November 2013)

51.6785767.810428Koordinaten: 51° 40′ 43″ N, 7° 48′ 38″ O