Tonna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde Tonna in Thüringen. Zu weiteren Bedeutungen von Tonna siehe Tonna (Begriffsklärung).
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Tonna
Tonna
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Tonna hervorgehoben
51.07510.733055555556180Koordinaten: 51° 5′ N, 10° 44′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Gotha
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Fahner Höhe
Höhe: 180 m ü. NHN
Fläche: 30,45 km²
Einwohner: 2934 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 96 Einwohner je km²
Postleitzahl: 99958
Vorwahl: 036042
Kfz-Kennzeichen: GTH
Gemeindeschlüssel: 16 0 67 067
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Markt 7
99958 Tonna
Webpräsenz: www.vg-fahner-hoehe.de
Bürgermeister: Frank Vater (SPD)
Lage der Gemeinde Tonna im Landkreis Gotha
Ballstädt Bienstädt Brüheim Bufleben Crawinkel Dachwig Döllstädt Drei Gleichen Emleben Waltershausen Eschenbergen Friedrichroda Friedrichswerth Friemar Georgenthal Gierstädt Goldbach Gotha Gräfenhain Großfahner Günthersleben-Wechmar Haina Herrenhof Hochheim Hohenkirchen Hörsel (Gemeinde) Leinatal Luisenthal Molschleben Nesse-Apfelstädt Nottleben Ohrdruf Petriroda Pferdingsleben Remstädt Schwabhausen Sonneborn Tabarz Tambach-Dietharz Tonna Tröchtelborn Tüttleben Waltershausen Wangenheim Warza Westhausen Wölfis Zimmernsupra Thüringen Erfurt Ilm-Kreis Landkreis Schmalkalden-Meiningen Wartburgkreis Eisenach Unstrut-Hainich-Kreis Landkreis SömmerdaKarte
Über dieses Bild
Lage von Gräfentonna und Burgtonna in Tonna

Tonna ist eine Gemeinde im thüringischen Landkreis Gotha. Sie gehört seit dem 10. August 1995 gemeinsam mit vier anderen Gemeinden zur Verwaltungsgemeinschaft Fahner Höhe. Gräfentonna ist Sitz dieser Thüringer Verwaltungsgemeinschaft.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Tonna besteht aus den Ortsteilen Gräfentonna und Burgtonna.

Lage[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im äußersten Norden des Landkreises, etwa 20 km nördlich der Kreisstadt Gotha, 7 km östlich von Bad Langensalza. Die beiden Ortsteile werden von der Tonna durchflossen, einem Bach, der am südlichen Ortsrand von Ballstädt bei der Fahner Höhe in 337 m Höhe ü. NN entspringt. Zwischen den beiden Ortsteilen fließt ihr der Seegraben zu, der das Seefeld zwischen Tonna und Döllstädt entwässert. In Gräfentonna münden in der Nähe der Justizvollzugsanstalt der aus Aschara (Weißer Bach) und Eckardtsleben (Schwarzer Bach) nun genannte Reifenheimer Graben und der aus den östlichen Feldern kommende Brombach in die Tonna. Sie verlässt die Gemeinde in nördlicher Richtung und mündet etwa 10 km nach ihrer Quelle bei der Lohmühle in der Nähe von Nägelstedt, einem Ortsteil von Bad Langensalza, in die Unstrut in 167,1 m ü. NN. Sie gehört somit zum Flusssystem Unstrut, das sein Wasser über die Saale und die Elbe zur Nordsee führt. Die Tonna entwässert ein Gebiet von 65,4 km².

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Die Verkehrsanbindung erfolgt über die Bahnstrecke Erfurt–Bad Langensalza, zu der in Gräfentonna ein Bahnhof besteht. Zudem liegt Gräfentonna an der B 176 (Bad Langensalza–Sömmerda, früher L 1042). Burgtonna liegt etwa 4 km südlich von Gräfentonna an der L 1043 (Gräfentonna–Gotha, Kindleber Straße) zwischen Gräfentonna und Ballstädt und ist zudem Endpunkt der Landstraße, die von Wiegleben kommt, die B 247 kreuzt und Aschara mit Burgtonna verbindet.

Wappenbeschreibung[Bearbeiten]

Der wellige Pfahl in der Mitte mit blauem Grund steht für den Bach Tonna. Der Sockel ist aus einem alten Siegel Burgtonnas entnommen. Der Löwe ist das Wappentier der Grafen von Gleichen, die von Tonna stammen. Das Wappen wurde am 31. Mai 1996 genehmigt.

Geschichte[Bearbeiten]

Gräfentonna[Bearbeiten]

Siehe Hauptartikel: Gräfentonna

Burgtonna[Bearbeiten]

Siehe Hauptartikel: Burgtonna

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Landschaftsschutzgebiet Fahner Höhe

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994 – 2905
  • 1995 – 2924
  • 1996 – 2931
  • 1997 – 2997
  • 1998 – 3001
  • 1999 – 2959
  • 2000 – 2936
  • 2001 – 2876
  • 2002 – 2962
  • 2003 – 2965
  • 2004 – 2936
  • 2005 – 2907
  • 2006 – 2915
  • 2007 − 2929
  • 2008 – 2895
  • 2009 – 2817
  • 2010 – 2797
  • 2011 – 2982
  • 2012 – 2937
  • 2013 – 2934
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Literatur[Bearbeiten]

  • Gräfentonna. In: August Schumann: Vollständiges Staats-, Post- und Zeitungslexikon von Sachsen. 3. Band, Zwickau 1816, S. 397–399.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tonna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thüringer Landesamt für Statistik – Bevölkerung der Gemeinden, erfüllenden Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften nach Geschlecht in Thüringen (Hilfe dazu)