Untertauern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Untertauern (Begriffsklärung) aufgeführt.
Untertauern
Wappen von Untertauern
Untertauern (Österreich)
Untertauern
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Salzburg
Politischer Bezirk: St. Johann im Pongau
Kfz-Kennzeichen: JO
Fläche: 71,75 km²
Koordinaten: 47° 18′ N, 13° 30′ O47.30277777777813.5055555555561010Koordinaten: 47° 18′ 10″ N, 13° 30′ 20″ O
Höhe: 1010 m ü. A.
Einwohner: 484 (1. Jän. 2014)
Postleitzahlen: 5561 Untertauern
5562 Obertauern
Vorwahl: 06455
Gemeindekennziffer: 5 04 22
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfstraße 17 a
5561 Untertauern
Website: www.untertauern.at
Politik
Bürgermeister: Johann Habersatter (SPÖ)
Gemeinderat: (2014)
(9 Mitglieder)
3
3
3
Von 9 Sitzen entfallen auf:
Lage der Gemeinde Untertauern im Bezirk St. Johann im Pongau
Bad Gastein Altenmarkt im Pongau Bad Hofgastein Bischofshofen Dorfgastein Eben im Pongau Filzmoos Flachau (Salzburg) Forstau Goldegg im Pongau Großarl Hüttau Hüttschlag Kleinarl Mühlbach am Hochkönig Pfarrwerfen Radstadt St. Johann im Pongau St. Martin am Tennengebirge Sankt Veit im Pongau Schwarzach im Pongau Untertauern Wagrain (Pongau) Werfen Werfenweng SalzburgLage der Gemeinde Untertauern im Bezirk St. Johann im Pongau (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Untertauern, von der Katschberg Straße aus gesehen
Untertauern, von der Katschberg Straße aus gesehen
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Untertauern ist eine Ortsgemeinde mit 484 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Bezirk St. Johann im Pongau im Salzburger Land in Österreich.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Pongau im Salzburger Land an der Nordseite des Radstädter Tauernpasses, im Tal der Pongauer Taurach und besteht aus der einzigen Katastralgemeinde Untertauern. Die Gemeinde gehörte bis 2004 zum Gerichtsbezirk Radstadt und ist seit dem 1. Jänner 2005 Teil des Gerichtsbezirks Sankt Johann im Pongau.

Ortsteile sind Untertauern und Obertauern, wobei allerdings ein Teil von Obertauern auch zur Gemeinde Tweng gehört. Mit Verordnung vom 17. September 2009 wurden Straßen- und Wegbezeichnungen eingeführt. Zwischen den beiden Ortsteilen liegt die Gnadenalm eine Hochalm am Radstädter Tauernpass.

Geschichte[Bearbeiten]

Untertauern ist eine alte Siedlung, die als Poststation an der wichtigen, schon zur Römerzeit existierenden Straße über den Radstädter Tauern lag. Das Hotel Lürzerhof wurde bereits im 14. Jahrhundert nachgewiesen.

Am 2. Juli 1911 erblickte der renommierte Österreichische Maler Lucas Suppin in Untertauern das Licht der Welt. Sein Vater, Georg Suppin, war zu dieser Zeit Dorflehrer.

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen der Gemeinde ist: "Ein zweimal geteilter Schild. Das oberste grüne Feld ist mit einem nach unten offenen silbernem Hufeisen, das mittlere silberne Feld mit den schwarzen Lapidar-Buchstaben „M.P.LVII“ und das unterste grüne Feld mit einem goldenen Posthorn mit roter und weißer Schnur und Quaste belegt."

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister ist Johann Habersatter von der SPÖ.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Untertauern

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Im Gemeindegebiet liegende Silber- und Kupferbergwerke wurden 1910 aufgelassen.

Tourismus[Bearbeiten]

Zur Gemeinde gehört ein Teil der Schiregion Obertauern. Im Talort von Untertauern wird ganzjährig Tourismus betrieben. Auf der Gnadenalm befindet sich im Winter eine Langlaufloipe, Pferdeschlittenfahrten und eine beleuchtete Rodelbahn.

Verkehr[Bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die Katschberg Straße B 99 von Radstadt auf den Radstädter Tauernpass (1738 m).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Untertauern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Untertauern – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]