Ymir (Mond)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
XIX Ymir
Vorläufige oder systematische Bezeichnung S/2000 S 1
Zentralkörper Saturn
Eigenschaften des Orbits
Große Halbachse 23.130.000 km
Periapsis 15.320.000 km
Apoapsis 30.760.000 km
Exzentrizität 0,334
Bahnneigung 173,50°
Umlaufzeit 1315,6 Tage
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 1,27 km/s
Physikalische Eigenschaften
Albedo 0,06
Scheinbare Helligkeit 21,7 mag
Mittlerer Durchmesser ≈ 18 km
Masse ≈ 4,9 × 1015 kg
Mittlere Dichte 2,3 g/cm³
Siderische Rotation 11,92220 h[1]
Fallbeschleunigung an der Oberfläche ≈ 0,004 m/s²
Fluchtgeschwindigkeit ≈ 8,5 m/s
Entdeckung
Entdecker

Brett Gladman et al.

Datum der Entdeckung 7. August 2000

Ymir (auch Saturn XIX) ist der drittäußere bekannte Mond des Planeten Saturn.

Entdeckung[Bearbeiten]

Die Entdeckung von Ymir durch Brett Gladman auf Aufnahmen vom 7. August bis zum 29. September 2000 wurde am 25. Oktober 2000 bekannt gegeben. Ymir erhielt zunächst die vorläufige Bezeichnung S/2000 S 1.

Benannt wurde der Mond nach Ymir, dem Urriesen der nordischen Mythologie

Bahndaten[Bearbeiten]

Ymir umkreist Saturn auf einer exzentrischen Bahn in einem mittleren Abstand von 23.130.000 km in 1315,6 Tagen bzw. 3,6 Jahren. Die Bahnexzentrizität beträgt 0,33. Die Bahn ist 173,5° gegen die Ekliptik geneigt und damit retrograd, d. h., der Mond läuft entgegengesetzt zur Rotationsrichtung des Saturn um den Planeten.

Aufbau und physikalische Daten[Bearbeiten]

Ymir hat einen Durchmesser von 18 km. Er besitzt eine sehr dunkle Oberfläche mit einer Albedo von etwa 0,06, d.h. nur 6% des eingestrahlten Sonnenlichts werden reflektiert.

Mit einer scheinbaren Helligkeit von 21,7m ist Ymir ein äußerst lichtschwaches Objekt. Die Rotationsperiode beträgt knapp 12 Stunden[1].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b T. Denk, S. Mottola (2013): Irregular Saturnian Moon Lightcurves from Cassini-ISS Observations: Update. DPS-Konferenz 2013, Denver (Colorado), abstract 406.08.