24kGoldn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

24kGoldn (* 13. November 2000 in San Francisco, Kalifornien; bürgerlich Golden Landis Von Jones) ist ein US-amerikanischer Rapper, Sänger und Songwriter.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren und aufgewachsen in San Francisco, wirkte Golden schon als Kind in Werbefilmen mit und sang als Jugendlicher in Schulchören.[1][2] Bevor er Berufsmusiker wurde, plante er eine Karriere als Hedgefondsmanager.[3] Im Januar 2019 veröffentlichte Von Jones seine erste Single Valentino. Das Lied erlangte bis Anfang 2020 über 125 Millionen Streaming-Abrufe allein auf Spotify.[4] In den US-amerikanischen Billboard Hot 100 erreichte es Platz 92 und in Kanada sogar die Top 40 der Singlecharts.[5] Noch im selben Jahr unterzeichnete er einen Vertrag bei den Labels LLC und Columbia Records.[6] Seine erste EP Dropped Outta College erschien im November 2019 und erreichte Position 122 der Billboard 200.[5] Internationale Bekanntheit erlangte er wenige Monate später mit der Single City of Angels und erzielte Platzierungen in den Top 40 der britischen, irischen und australischen Singlecharts. Der endgültige Durchbruch gelang 24kGoldn mit dem Lied Mood, einer Zusammenarbeit mit dem Rapper Iann Dior. Nach nur wenigen Wochen kletterte die Single bis in die Top 10 der Singlecharts in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien, sowie vielen weiteren Ländern weltweit.[5] Im September 2020 erreichte das Lied schließlich Platz eins in den deutschen und österreichischen Charts.[5] Im August 2020 wurde er neben Künstlern wie Polo G, NLE Choppa oder Rod Wave Bestandteil der Freshman Class 2020 des XXL-Magazins.[7]

Wohnhaft ist der Künstler derzeit in Los Angeles. Seit dem Frühjahr 2019 ist er an der University of Southern California eingeschrieben.[8]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[5]
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US
2021 El Dorado
Records, Columbia
US22
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021US
Erstveröffentlichung: 26. März 2021

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[5]
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US
2019 Dropped Outta College
Records, Columbia
US122
(7 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 22. November 2019

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[5]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2019 Valentino
Dropped Outta College
US92
Platin
Platin

(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 25. Januar 2019
Verkäufe: + 1.080.000
City of Angels
Dropped Outta College
UK25
Silber
Silber

(13 Wo.)UK
US
Platin
Platin
US
Erstveröffentlichung: 22. November 2019
Verkäufe: + 1.315.000
2020 Mood
El Dorado
DE1
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020DE
AT1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020AT
CH1
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020CH
UK1
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020UK
US1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020US
Erstveröffentlichung: 24. Juli 2020
Verkäufe: + 5.366.000; feat. Iann Dior

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[5]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2020 Tick Tock
DE48
(17 Wo.)DE
AT53
(10 Wo.)AT
CH17
(28 Wo.)CH
UK8
Gold
Gold

(20 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 21. August 2020
Verkäufe: + 435.000; Clean Bandit & Mabel feat. 24kGoldn

Weitere Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Anmerkungen
2018 Ballin’ Like Shareef
Erstveröffentlichung: 6. April 2018
2019 Time for That
Erstveröffentlichung: 29. März 2019
A Lot to Lose
Dropped Outta College
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2019
Games on Your Phone
Dropped Outta College
Erstveröffentlichung: 30. August 2019
Dropped Outta College
Dropped Outta College
Erstveröffentlichung: 20. November 2019
2020 Unbelievable
Erstveröffentlichung: 29. April 2020
feat. Kaash Paige
Water Run Dry
Erstveröffentlichung: 16. Juli 2020
mit Chelsea Collins

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • ItalienItalien Italien
    • 2020: für die Single Tick Tock
  • MexikoMexiko Mexiko
    • 2021: für die Single Mood

Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2020: für die Single City of Angels
  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2020: für die Single Mood
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2020: für die Single Mood
  • GriechenlandGriechenland Griechenland
    • 2021: für die Single Mood[9]
  • KanadaKanada Kanada
    • 2020: für die Single Valentino
    • 2020: für die Single City of Angels
    • 2021: für die Single Tinted Eyes
  • PolenPolen Polen
    • 2021: für die Single Mood
  • SpanienSpanien Spanien
    • 2020: für die Single Mood

2× Platin-Schallplatte

  • BelgienBelgien Belgien
    • 2021: für die Single Mood
  • ItalienItalien Italien
    • 2021: für die Single Mood
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2021: für die Single Mood
  • PortugalPortugal Portugal
    • 2021: für die Single Mood[10]

4× Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2021: für die Single Mood
  • KanadaKanada Kanada
    • 2020: für die Single Mood

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Ver­käu­fe Quel­len
Australien (ARIA) Australien (ARIA) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 5× Platin5 350.000 aria.com.au
Belgien (BEA) Belgien (BEA) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 80.000 ultratop.be
Dänemark (IFPI) Dänemark (IFPI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 90.000 ifpi.dk
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 400.000 musikindustrie.de
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 200.000 snepmusique.com
Griechenland (IFPI) Griechenland (IFPI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 6.000 Einzelnachweise
Italien (FIMI) Italien (FIMI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 2× Platin2 175.000 fimi.it
Kanada (MC) Kanada (MC) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 7× Platin7 560.000 musiccanada.com
Mexiko (AMPROFON) Mexiko (AMPROFON) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 30.000 amprofon.com.mx
Neuseeland (RMNZ) Neuseeland (RMNZ) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 60.000 nztop40.co.nz
Österreich (IFPI) Österreich (IFPI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 60.000 ifpi.at
Polen (ZPAV) Polen (ZPAV) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 20.000 bestsellery.zpav.pl
Portugal (AFP) Portugal (AFP) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 20.000 Einzelnachweise
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 20.000 hitparade.ch
Spanien (Promusicae) Spanien (Promusicae) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 40.000 elportaldemusica.es
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 5× Platin5 5.000.000 riaa.com
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI) Silver record icon.svg Silber1 Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 1.200.000 bpi.co.uk
Insgesamt Silver record icon.svg Silber1 Gold record icon.svg 3× Gold3 Platinum record icon.svg 35× Platin35

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jon Caramanica: 24kGoldn Is This Month's 'One To Watch' Artist. In: Kiss 105.3. 2. September 2020, abgerufen am 6. September 2020 (englisch).
  2. Kyann-Sian Williams: 24kGoldn: Bay Area rap sensation with fan in Yungblud. In: NME. 27. Mai 2020, abgerufen am 6. September 2020 (englisch).
  3. Robby Seabrook III: 24KGoldn Looks for His Dream Girl in New Freestyle. In: XXL. 8. November 2019, abgerufen am 6. September 2020 (englisch).
  4. Liz Small: Ookay Gives ‘Valentino’ by 24kGoldn the Trap Treatment. In: Relentless Beats. 27. Februar 2020, abgerufen am 6. September 2020 (englisch).
  5. a b c d e f g h Chartquellen: Deutschland Österreich Schweiz UK US
  6. Robby Seabrook III: The Break Presents: 24kGoldn. In: XXL. 13. Dezember 2019, abgerufen am 6. September 2020 (englisch).
  7. Till Hesterbrink: XXL Freshman Class 2020: Das sind die Rapstars von morgen. In: Hiphop.de. 12. August 2020, abgerufen am 6. September 2020.
  8. 24kGoldn / Biography & History / AllMusic. In: Allmusic. Abgerufen am 6. September 2020.
  9. Platin für Mood in Griechenland (Memento vom 1. April 2021 im Internet Archive)
  10. 2× Platin für Mood in Portugal