Appen musiziert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Appen musiziert
Der Veranstaltungsort, die Distelkamp-Sporthalle
Der Veranstaltungsort, die Distelkamp-Sporthalle
Allgemeine Informationen
Ort 25482 Appen
Genre gemischt (u. a. deutscher Schlager und Popmusik)
Website appen-musiziert.de

Appen musiziert war eine ehrenamtliche Benefizveranstaltung[1] in Deutschland, die 1990 von Rolf Heidenberger gegründet wurde. Die Veranstaltung fand auf dem Sportgelände des TuS Appen statt – in Appen, einer Gemeinde im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein. Alle Einnahmen wurden für krebskranke und andere schwerstkranke Kinder gespendet.[2] Die vorerst letzte Veranstaltung dieser Art fand zum 25. Jubiläum am 20. September 2015 statt. Dabei wurden sämtliche Besucherzahlen gebrochen, so zog es erstmals mehr 14.000 zahlende Besucher zu der Wohltätigkeitsveranstaltung und insgesamt ca. 30.000 auf das Veranstaltungsgelände, wo zeitgleich der Weltkindertag stattfand.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der Initiator von „Appen musiziert“ Rolf Heidenberger

Der Veranstalter der Benefizveranstaltung „Appen musiziert“ war die Freiwillige Feuerwehr Appen. Alle Einnahmen der Veranstaltung wurden für krebs- und andere schwerstkranke Kinder in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Nord-Niedersachsen und Nord-Brandenburg gespendet. Die teilnehmenden Künstler sind ehrenamtlich dabei und erhalten somit keine Gage.

Die Hörfunksender NDR, R.SH, AlsterRadio und Radio Nora sendeten Veranstaltungshinweise und übertrugen teils live. Das NDR-Fernsehmagazin „Schleswig-Holstein Magazin“ unterstützte „Appen musiziert“ durch Berichte.

Geschichte[Bearbeiten]

Das erste Mal „Appen musiziert“[Bearbeiten]

Im März 1990 hatte Rolf Heidenberger, zu jener Zeit Geschäftsführer des EDEKA-Fleischwerks Nord, aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Appen, langjähriger Vorsitzender des Feuerwehr-Spielmannszugs Appen und Gründer des Appener Frauenchores, die Idee, eine Veranstaltung mit Hobbymusikern aus der Gemeinde Appen zu initiieren. Freiwillige Helfer und Feuerwehrkameraden von Rolf Heidenberger rundeten die Veranstaltung mit Kaffee, Kuchen und Getränken ab. Vorangegangen war die Leukämieerkrankung der Tochter eines Fleischwerk-Mitarbeiters, für die Heidenberger 1991 innerbetrieblich eine Typisierungsaktion durchführen ließ.

Spendenentwicklung[Bearbeiten]

1990–2001, zu D-Mark-Zeiten[Bearbeiten]

Jahr DM
1990 5.300
1991 17.200
1992 51.000
1993 93.000
1995 166.000
1997 250.000
1999 344.000
2001 324.000

Nach 2001, nach Einführung des Euro[Bearbeiten]

Jahr Euro
2003 235.195
2005 353.452
2006 206.000
2007 518.000
2008 247.000
2009 534.000
2011 253.000
2012 314.000
2013 371.000
2014 379.000
2015 542.000

Außerdem hinterließen zwei unbekannte Spender rund 450.000 €. Insgesamt hat „Appen musiziert“ über 5,5 Millionen Euro[3] für schwerstkranke Kinder eingenommen.

Künstler, die bei Appen musiziert aufgetreten sind (Auswahl)[Bearbeiten]

Bisher haben folgende Künstler bei Appen musiziert ehrenamtlich teilgenommen:

Besonderheiten[Bearbeiten]

„Appen musiziert“

  • war die größte ehrenamtliche Benefizveranstaltung in Deutschland
  • war die größte und erfolgreichste Feuerwehrveranstaltung zu Gunsten krebskranker Kinder in Deutschland
  • spendete 100 % der Einnahmen
  • hier fand die größte norddeutsche Pflanzentombola, für die Gärtner und Baumschüler aus dem Kreis Pinneberg mit ca. 15.000 Pflanzen- und Baumspenden statt
  • hatte mit ca. 400 Kuchen das größte norddeutsche Kuchenbuffet

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Appen musiziert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Appen musiziert: 534 000 Euro für kranke Kinder. In: Hamburger Abendblatt, 30. Oktober 2009
  2. Unteroffizierschule der Luftwaffe unterstützt Appen musiziert. Unteroffizierschule der Luftwaffe, 24. November 2008
  3. Show der Superlative und Spendenrekord in Appen. shz, 13. April 2014