Arrondissement Boulogne-Billancourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arrondissement Boulogne-Billancourt
Region Île-de-France
Département Hauts-de-Seine
Unterpräfektur Boulogne-Billancourt
Einwohner 323.857 (1. Jan. 2014)
Bevölkerungsdichte 8.883 Einw./km²
Fläche 36,46 km²
Gemeinden 8
INSEE-Code 923

Lage des Arrondissements Boulogne-Billancourt
in der Region Île-de-France

Das Arrondissement Boulogne-Billancourt ist eine Verwaltungseinheit des französischen Départements Hauts-de-Seine innerhalb der Region Île-de-France. Verwaltungssitz (Unterpräfektur) ist Boulogne-Billancourt.

Kantone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Arrondissement untergliedert sich in 6 Kantone:

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinden des Arrondissements Boulogne-Billancourt sind:

1. Boulogne-Billancourt (92012) 2. Chaville (92022) 3. Issy-les-Moulineaux (92040) 4. Marnes-la-Coquette (92047)
5. Meudon (92048) 6. Sèvres (92072) 7. Vanves (92075) 8. Ville-d’Avray (92077)

Neuordnung der Arrondissements 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arrondissementsanpassungen im Jahr 2017

Durch die Neuordnung der Arrondissements im Jahr 2017 wurde die Gemeinde Vanves vom Arrondissement Antony dem Arrondissement Boulogne-Billancourt zugewiesen.

Dafür wechselten die zwei Gemeinden Saint-Cloud und Vaucresson vom Arrondissement Boulogne-Billancourt zum Arrondissement Nanterre.