Arrondissement Nogent-sur-Marne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arrondissement Nogent-sur-Marne
Region Île-de-France
Département Val-de-Marne
Unterpräfektur Nogent-sur-Marne
Einwohner 508.966 (1. Jan. 2017)
Bevölkerungsdichte 9.021 Einw./km²
Fläche 56,42 km²
Gemeinden 13
INSEE-Code 942

Lage des Arrondissements Nogent-sur-Marne
in der Region Île-de-France

Das Arrondissement Nogent-sur-Marne ist eine Verwaltungseinheit des französischen Départements Val-de-Marne innerhalb der Region Île-de-France. Verwaltungssitz (Unterpräfektur) ist Nogent-sur-Marne.

Kantone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Arrondissement untergliedert sich in 9 Kantone:

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinden des Arrondissements Nogent-sur-Marne sind:

1. Bry-sur-Marne (94015) 2. Champigny-sur-Marne (94017) 3. Charenton-le-Pont (94018) 4. Fontenay-sous-Bois (94033)
5. Joinville-le-Pont (94042) 6. Maisons-Alfort (94046) 7. Nogent-sur-Marne (94052) 8. Le Perreux-sur-Marne (94058)
9. Saint-Mandé (94067) 10. Saint-Maur-des-Fossés (94068) 11. Saint-Maurice (94069) 12. Villiers-sur-Marne (94079)
13. Vincennes (94080)

Neuordnung der Arrondissements 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arrondissementsanpassungen im Jahr 2017

Durch die Neuordnung der Arrondissements im Jahr 2017 wurde aus dem Arrondissement Créteil die Fläche der drei Gemeinden Charenton-le-Pont, Maisons-Alfort und Saint-Maur-des-Fossés dem Arrondissement Nogent-sur-Marne zugewiesen.

Dafür wechselten aus dem Arrondissement Nogent-sur-Marne die Fläche der fünf Gemeinden Chennevières-sur-Marne, Le Plessis-Trévise, La Queue-en-Brie, Noiseau und Ormesson-sur-Marne zum Arrondissement Créteil.