Arrondissement Sarcelles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arrondissement Sarcelles
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Unterpräfektur Sarcelles
Einwohner 471.164 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 1.269 Einw./km²
Fläche 371,33 km²
Gemeinden 62
INSEE-Code 952

Lage des Arrondissements Sarcelles
in der Region Île-de-France

Das Arrondissement Sarcelles ist eine Verwaltungseinheit des Départements Val-d’Oise innerhalb der französischen Region Île-de-France. Hauptort (Sitz der Unterpräfektur) ist Sarcelles.

Kantone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Arrondissement untergliedert sich in 10 Kantone:

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinden des Arrondissements Sarcelles sind:

1. Andilly (95014) 2. Arnouville (95019) 3. Asnières-sur-Oise (95026) 4. Attainville (95028)
5. Baillet-en-France (95042) 6. Bellefontaine (95055) 7. Belloy-en-France (95056) 8. Bonneuil-en-France (95088)
9. Bouffémont (95091) 10. Bouqueval (95094) 11. Châtenay-en-France (95144) 12. Chaumontel (95149)
13. Chennevières-lès-Louvres (95154) 14. Deuil-la-Barre (95197) 15. Domont (95199) 16. Écouen (95205)
17. Enghien-les-Bains (95210) 18. Épiais-lès-Louvres (95212) 19. Épinay-Champlâtreux (95214) 20. Ézanville (95229)
21. Fontenay-en-Parisis (95241) 22. Fosses (95250) 23. Garges-lès-Gonesse (95268) 24. Gonesse (95277)
25. Goussainville (95280) 26. Groslay (95288) 27. Jagny-sous-Bois (95316) 28. Lassy (95331)
29. Louvres (95351) 30. Luzarches (95352) 31. Maffliers (95353) 32. Mareil-en-France (95365)
33. Margency (95369) 34. Marly-la-Ville (95371) 35. Le Mesnil-Aubry (95395) 36. Moisselles (95409)
37. Montlignon (95426) 38. Montmagny (95427) 39. Montmorency (95428) 40. Montsoult (95430)
41. Piscop (95489) 42. Le Plessis-Gassot (95492) 43. Le Plessis-Luzarches (95493) 44. Puiseux-en-France (95509)
45. Roissy-en-France (95527) 46. Saint-Brice-sous-Forêt (95539) 47. Saint-Gratien (95555) 48. Saint-Martin-du-Tertre (95566)
49. Saint-Prix (95574) 50. Saint-Witz (95580) 51. Sarcelles (95585) 52. Seugy (95594)
53. Soisy-sous-Montmorency (95598) 54. Survilliers (95604) 55. Le Thillay (95612) 56. Vaudherland (95633)
57. Vémars (95641) 58. Viarmes (95652) 59. Villaines-sous-Bois (95660) 60. Villeron (95675)
61. Villiers-le-Bel (95680) 62. Villiers-le-Sec (95682)

Neuordnung der Arrondissements 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arrondissementsanpassungen im Jahr 2017

Durch die Neuordnung der Arrondissements im Jahr 2017 wurde aus dem Arrondissement Pontoise die Fläche der zwei Gemeinden Montlignon und Saint-Prix dem Arrondissement Sarcelles zugewiesen.

Dafür wechselte die Fläche der Gemeinde Noisy-sur-Oise aus dem Arrondissement Sarcelles zum Arrondissement Pontoise.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Arrondissement Sarcelles war ursprünglich das Arrondissement Montmorency; die Änderung erfolgte durch die Verlegung des Hauptortes nach Sarcelles im Jahr 2000, abgeschlossen mit dem Umzug der Unterpräfektur im Jahr 2004.