Arrondissement Nanterre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arrondissement Nanterre
Region Île-de-France
Département Hauts-de-Seine
Präfektur Nanterre
Einwohner 852.457 (1. Jan. 2014)
Bevölkerungsdichte 9.309 Einw./km²
Fläche 91,57 km²
Gemeinden 17
INSEE-Code 922

Lage des Arrondissements Nanterre
in der Region Île-de-France

Das Arrondissement Nanterre ist eine Verwaltungseinheit des französischen Départements Hauts-de-Seine innerhalb der Region Île-de-France. Verwaltungssitz (Präfektur) ist Nanterre.

Kantone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Arrondissement untergliedert sich in 13 Kantone:

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinden des Arrondissements Nanterre sind:

1. Asnières-sur-Seine (92004) 2. Bois-Colombes (92009) 3. Clichy (92024) 4. Colombes (92025)
5. Courbevoie (92026) 6. Garches (92033) 7. La Garenne-Colombes (92035) 8. Gennevilliers (92036)
9. Levallois-Perret (92044) 10. Nanterre (92050) 11. Neuilly-sur-Seine (92051) 12. Puteaux (92062)
13. Rueil-Malmaison (92063) 14. Saint-Cloud (92064) 15. Suresnes (92073) 16. Vaucresson (92076)
17. Villeneuve-la-Garenne (92078)

Neuordnung der Arrondissements auf 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arrondissementsanpassungen auf 2017

Durch die Neuordnung der Arrondissement im Jahre 2017 wechselten die zwei Gemeinden Saint-Cloud und Vaucresson vom Arrondissement Boulogne-Billancourt zum Arrondissement Nanterre.