Arrondissement Argenteuil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arrondissement Argenteuil
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Unterpräfektur Argenteuil
Einwohner 241.373 (1. Jan. 2014)
Bevölkerungsdichte 2.225 Einw./km²
Fläche 108,46 km²
Gemeinden 17
INSEE-Code 951

Lage des Arrondissements Argenteuil
in der Region Île-de-France

Das Arrondissement Argenteuil ist eine Verwaltungseinheit des Départements Val-d’Oise in der französischen Region Île-de-France. Unterpräfektur ist Argenteuil.

Kantone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Arrondissement untergliedert sich in 9 Kantone:

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinden des Arrondissements Argenteuil sind:

1. Argenteuil (95018) 2. Beauchamp (95051) 3. Bessancourt (95060) 4. Bezons (95063)
5. Cormeilles-en-Parisis (95176) 6. Eaubonne (95203) 7. Ermont (95219) 8. Franconville (95252)
9. Frépillon (95256) 10. La Frette-sur-Seine (95257) 11. Herblay (95306) 12. Montigny-lès-Cormeilles (95424)
13. Pierrelaye (95488) 14. Le Plessis-Bouchard (95491) 15. Saint-Leu-la-Forêt (95563) 16. Sannois (95582)
17. Taverny (95607)

Neuordnung der Arrondissements 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arrondissementsanpassungen im Jahr 2017

Durch die Neuordnung der Arrondissements im Jahr 2017 wurde die Fläche der zehn Gemeinden Beauchamp, Bessancourt, Eaubonne, Ermont, Franconville, Frépillon, Pierrelaye, Le Plessis-Bouchard, Saint-Leu-la-Forêt und Taverny aus dem Arrondissement Pontoise dem Arrondissement Argenteuil zugewiesen.