Audembert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Audembert
Wappen von Audembert
Audembert (Frankreich)
Audembert
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Boulogne-sur-Mer
Kanton Desvres
Gemeindeverband Terre des Deux Caps
Koordinaten 50° 52′ N, 1° 42′ OKoordinaten: 50° 52′ N, 1° 42′ O
Höhe 13–162 m
Fläche 7,64 km²
Bürgermeister Michel Hequet
Einwohner 444 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km²
Postleitzahl 62250
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) und Schule von Audembert

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Audembert (flämisch: Hondsberg) ist eine französische Gemeinde mit 444 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Arrondissement Boulogne-sur-Mer im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Audembert gehört zum Kanton Desvres (bis 2015: Kanton Marquise).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Audembert liegt etwa 22 Kilometer südwestlich von Calais und etwa 17 Kilometer nordnordöstlich von Boulogne-sur-Mer nahe der Opalküste des Ärmelkanals (Nordsee). Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Caps et Marais d’Opale.

Umgeben wird Audembert von den Nachbargemeinden Wissant im Norden, Hervelinghen im Nordosten, Leubringhen im Osten, Leulinghen-Bernes im Süden und Südosten, Bazinghen im Südwesten sowie Tardinghen im Westen.

Hier befindet sich der Flugplatz Audembert.

Im Zweiten Weltkrieg betrieb die deutsche Wehrmacht in Audembert eine Funkstation für das sog. X-Verfahren.

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
256 277 256 259 283 357 393 404
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
Kirche Saint-Martin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Audembert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien