Audinghen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Audinghen
Wappen von Audinghen
Audinghen (Frankreich)
Audinghen
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Boulogne-sur-Mer
Kanton Desvres
Gemeindeverband Terre des Deux Caps
Koordinaten 50° 51′ N, 1° 37′ OKoordinaten: 50° 51′ N, 1° 37′ O
Höhe 3–122 m
Fläche 13,09 km2
Einwohner 579 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km2
Postleitzahl 62179
INSEE-Code
Website http://www.audinghen-capgrisnez.fr/

Rathaus (Mairie) und Schule von Audinghen

Audinghen (flämisch: Oudingem) ist eine französische Gemeinde mit 579 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Arrondissement Boulogne-sur-Mer im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Audinghen gehört zum Kanton Desvres (bis 2015: Kanton Marquise).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Audinghen liegt etwa 20 Kilometer südwestlich von Calais und etwa 13 Kilometer nördlich von Boulogne-sur-Mer am Cap Gris-Nez der Opalküste des Ärmelkanals (Nordsee). Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Caps et Marais d’Opale. Umgeben wird Audinghen von den Nachbargemeinden Tardinghen im Osten und Nordosten, Bazinghen im Südosten sowie Audresselles im Süden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier wurde dem Atlantikwall die Batterie Todt hinzugefügt.

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
505 457 461 468 503 548 576 580
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre, nach dem Zweiten Weltkrieg wieder 1860 errichtet, Monument historique seit 2006
  • Leuchtturm von Cap Gris-Nez
  • Reste der Batterie Todt mit Atlantikwallmuseum

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Audinghen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien