Audinghen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Audinghen
Wappen von Audinghen
Audinghen (Frankreich)
Audinghen
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Boulogne-sur-Mer
Kanton Desvres
Gemeindeverband Communauté de communes de la Terre des Deux Caps
Koordinaten 50° 51′ N, 1° 37′ OKoordinaten: 50° 51′ N, 1° 37′ O
Höhe 3–122 m
Fläche 13,09 km2
Einwohner 579 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km2
Postleitzahl 62179
INSEE-Code
Website http://www.audinghen-capgrisnez.fr/

Rathaus (Mairie) und Schule von Audinghen

Audinghen (flämisch: Oudingem) ist eine französische Gemeinde mit 579 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Arrondissement Boulogne-sur-Mer im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Audinghen gehört zum Kanton Desvres (bis 2015: Kanton Marquise).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Audinghen liegt etwa 20 Kilometer südwestlich von Calais und etwa 13 Kilometer nördlich von Boulogne-sur-Mer am Cap Gris-Nez der Opalküste des Ärmelkanals (Nordsee). Umgeben wird Audinghen von den Nachbargemeinden Tardinghen im Osten und Nordosten, Bazinghen im Südosten sowie Audresselles im Süden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier wurde dem Atlantikwall die Batterie Todt hinzugefügt.

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
505 457 461 468 503 548 576 580
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre, nach dem Zweiten Weltkrieg wieder 1860 errichtet, Monument historique seit 2006
  • Leuchtturm von Cap Gris-Nez
  • Reste der Batterie Todt mit Atlantikwallmuseum

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Audinghen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien