Quesques

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Quesques
Wappen von Quesques
Quesques (Frankreich)
Quesques
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Boulogne-sur-Mer
Kanton Desvres
Gemeindeverband Communauté de communes de Desvres-Samer
Koordinaten 50° 42′ N, 1° 56′ OKoordinaten: 50° 42′ N, 1° 56′ O
Höhe 67–211 m
Fläche 13,73 km2
Einwohner 650 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 47 Einw./km2
Postleitzahl 62240
INSEE-Code

Rathaus Quesques

Quesques ist eine französische Gemeinde mit 650 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Boulogne-sur-Mer und zum Kanton Desvres.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt auf halbem Weg zwischen den Städten Boulogne-sur-Mer und Saint-Omer, etwa 25 Kilometer östlich der Opalküste des Ärmelkanals. Das Gemeindegebiet ist durch viele Hügel gegliedert und liegt im Regionalen Naturpark Caps et Marais d’Opale. Zu Quesques gehören die Ortsteile La Creuze, Le Verval und Velinghem. Unweit des Dorfkerns von Quesques liegt die Quelle des Küstenflusses Liane. Nachbargemeinden von Quesques sind:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 585 569 542 481 542 559 568

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Ursmar
  • Kapelle Sainte-Thérèse im Ortsteil Le Verval
  • zwei Oratorien und mehrere Wegkreuze

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Quesques – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kirche Saint-Ursmar