Bainghen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bainghen
Wappen von Bainghen
Bainghen (Frankreich)
Bainghen
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Calais
Kanton Calais-2
Gemeindeverband Pays d’Opale
Koordinaten 50° 45′ N, 1° 54′ OKoordinaten: 50° 45′ N, 1° 54′ O
Höhe 77–202 m
Fläche 6,69 km2
Einwohner 227 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km2
Postleitzahl 62850
INSEE-Code

Bainghen (ndl.: Baiengem[1]) ist eine französische Gemeinde mit 227 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Calais (bis 2017: Arrondissement Boulogne-sur-Mer) und zum Kanton Calais-2 (bis 2015: Kanton Guînes).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bainghen liegt etwa 16 Kilometer südlich von Calais. Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Caps et Marais d’Opale.

Umgeben wird Bainghen von den Nachbargemeinden Herbinghen im Norden, Hocquinghen im Osten, Surques im Süden und Osten, Longueville im Südwesten sowie Nabringhen im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 158 135 130 122 135 126 142 203
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 19. Jahrhundert
  • Burgruine
Kirche Saint-Martin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bainghen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De Nederlanden in Frankrijk, Jozef van Overstraeten, 1969