Bettina (Vorname)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bettina ist ein weiblicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzform von Elisabeth (vermutlich aus dem ital.), hebräisch: (Gott ist mein Eid, Gott ist Vollkommenheit). Geht auch zurück auf den zweiten Buchstaben im hebräischen Alphabet Beth (Bet,ב) = Haus/Stätte.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang des 20. Jahrhunderts war der Name Bettina in Deutschland ungebräuchlich. Ab Mitte der Vierziger stieg seine Popularität an. In den sechziger Jahren war der Name einige Male unter den zehn am häufigsten vergebenen weiblichen Vornamen des jeweiligen Jahres. Dann ging seine Beliebtheit mehr und mehr zurück. Seit Mitte der Neunziger werden kaum noch Kinder Bettina genannt.[1]

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der bekannteste Namenstag von Elisabeth/Bettina ist der 19. November.

Da es mehrere heilige Elisabeths gab, sind auch folgende Namenstage gebräuchlich: 20. Januar, 22. Januar, 5. Februar, 28. Februar, 3. April, 19. Juni, 4. Juli, 25. November.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bethina, Bettine, Betti, Betty, Betzi, Betsy, Beth, Bez, Bezn, Betina, Bette, Bezl, Beddy, Beddo, Tina, Bettos usw.

Männliche Version: Bettino

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bettina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Betina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik auf Beliebte Vornamen