Brian Lawton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Brian Lawton Eishockeyspieler
Geburtsdatum 29. Juni 1965
Geburtsort New Brunswick, New Jersey, USA
Größe 183 cm
Gewicht 82 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1983, 1. Runde, 1. Position
Minnesota North Stars
Karrierestationen
1981–1983 Mount Saint Charles Academy
1983–1988 Minnesota North Stars
1988 New York Rangers
1988–1989 Hartford Whalers
1989–1990 Nordiques de Québec
1990 Boston Bruins
1990–1991 Phoenix Roadrunners
1991–1993 San Jose Sharks

Brian Robert Lawton (* 29. Juni 1965 in New Brunswick, New Jersey) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler und -funktionär, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1983 und 1993 unter anderem 494 Spiele für die Minnesota North Stars, New York Rangers, Hartford Whalers, Nordiques de Québec, Boston Bruins und San Jose Sharks in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers bestritten hat. Lawton wurde im NHL Entry Draft 1983 als Gesamterster von den Minnesota North Stars ausgewählt und war damit der erste US-Amerikaner sowie der erste Spieler von einer nordamerikanischen High School, der an erster Position gezogen wurde.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lawton spielte während seiner Juniorenzeit zwischen 1981 und 1983 für das High-School-Team der Mount Saint Charles Academy. Ebenso trat er im Jahr 1983 mit der U20-Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten bei der Junioren-Weltmeisterschaft an. Nach Abschluss der Spielzeit 1982/83 wurde der Stürmer im NHL Entry Draft 1983 als Gesamterster von den Minnesota North Stars aus der National Hockey League ausgewählt. Er war damit der erste US-Amerikaner und der erste High-School-Spieler, der im Draft als Erster gezogen wurde.

In seiner Rookie-Saison 1983/84 erreichte der US-Amerikaner bei den North Stars 31 Scorerpunkte. Nach einer schwächeren zweiten Saison brachte er es in den folgenden drei Spielzeiten jeweils auf 35 bis 45 Punkte. Zur Saison 1988/89 wurde er jedoch in einem insgesamt sieben Spieler umfassenden Transfergeschäft an die New York Rangers abgegeben. Schon im Laufe des Spieljahres wechselte er erneut, diesmal zu den Hartford Whalers. Die folgende Saison, die er wieder in Hartford begann, brachte ihm ebenso ein kurzes Gastspiel bei den Nordiques de Québec, bevor er noch acht Spiele für die Boston Bruins bestritt.

Es folgte ein Jahr in der International Hockey League bei den Phoenix Roadrunners, bevor sich zur Saison 1991/92 das neue Team der San Jose Sharks seine Dienste sicherte. Zwei Jahre war er bei den Sharks, wurde aber auch immer wieder in den IHL-Farmteams Kansas City Blades und Cincinnati Cyclones eingesetzt. 1993 beendete er seine Karriere und wurde Spielerberater. Er gründete eine eigene Agentur Lawton Sport and Financial, die er zusammen mit Mike Liut betrieb. Nachdem er seine Agentur 1998 an Octagon Athlete Represantation verkauft hatte, wurde Lawton Vorsitzender der Eishockeyabteilung des Unternehmens. Zu seinen Klienten zählte unter anderem Sergei Fjodorow.

Im Sommer 2008 verließ er Octagon und wurde Vize-Präsident für das Eishockeygeschäft der Tampa Bay Lightning, ehe er nur wenige Monate später zum General Manager ernannt wurde. Nach einem Besitzerwechsel wurde Lawton im April 2010 gemeinsam mit Cheftrainer Rick Tocchet entlassen.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1981/82 Mount Saint Charles Academy US High School 26 45 43 88
1982/83 Mount Saint Charles Academy US High School 23 40 43 83
1982/83 USA Hockey International 7 3 2 5 6
1983/84 Minnesota North Stars NHL 58 10 21 31 33 5 0 0 0 10
1984/85 Minnesota North Stars NHL 40 5 6 11 24
1984/85 Springfield Indians AHL 42 14 28 42 37 4 1 1 2 2
1985/86 Minnesota North Stars NHL 65 18 17 35 36 3 0 1 1 2
1986/87 Minnesota North Stars NHL 66 21 23 44 86
1987/88 Minnesota North Stars NHL 74 17 24 41 71
1988/89 New York Rangers NHL 30 7 10 17 39
1988/89 Hartford Whalers NHL 35 10 16 26 28 3 1 0 1 0
1989/90 Hartford Whalers NHL 13 2 1 3 6
1989/90 Nordiques de Québec NHL 14 5 6 11 10
1989/90 Maine Mariners AHL 5 0 0 0 14
1989/90 Boston Bruins NHL 8 0 0 0 14
1990/91 Phoenix Roadrunners IHL 63 26 40 66 108 11 4 9 13 40
1991/92 San Jose Sharks NHL 59 15 22 37 42
1992/93 Kansas City Blades IHL 9 6 4 10 10
1992/93 San Jose Sharks NHL 21 2 8 10 12
1992/93 Cincinnati Cyclones IHL 17 5 11 16 30
AHL gesamt 47 14 28 42 51 4 1 1 2 2
IHL gesamt 89 37 55 92 148 11 4 9 13 40
NHL gesamt 483 112 154 266 401 11 1 1 2 12

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1983 USA U20-WM 5. Platz 7 3 1 4 6
1983 USA B-WM 1. Platz Statistiken nicht bekannt
1984 USA Canada Cup 4. Platz 6 5 0 5 4
1987 USA WM 7. Platz 8 3 3 6 14
Junioren gesamt 7 3 1 4 6
Herren gesamt 14 8 3 11 18

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sports.espn.go.com, Time to bolt: Lightning fire coach, GM