Mike McHugh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike McHugh Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. August 1965
Geburtsort Bowdoin, Maine, USA
Größe 178 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Supplemental Draft 1988, 1. Runde, 1. Position
Minnesota North Stars
Spielerkarriere
1984–1988 University of Maine
1988–1991 Minnesota North Stars
1991 San Jose Sharks
1991–1993 Springfield Indians
1993–1998 Hershey Bears

Michael McHugh (* 16. August 1965 in Bowdoin, Maine) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler. Während seiner Karriere spielte er für die Minnesota North Stars und San Jose Sharks in der National Hockey League.

Karriere[Bearbeiten]

McHugh spielte zunächst vier Jahre von 1984 bis 1988 an der University of Maine in der Hockey East der National Collegiate Athletic Association. In seinem letzten Jahr dort wurde der linke Flügelstürmer zum besten Spieler des Jahres und ins First All-Star Team gewählt. Als Folge wurde er im NHL Supplemental Draft 1988 an der ersten Position von den Minnesota North Stars ausgewählt.

Zum Beginn der Saison 1988/89 unterzeichnete McHugh einen Vertrag in Minnesota. In den folgenden drei Jahren wurde er jedoch hauptsächlich bei den Kalamazoo Wings, dem Farmteam der North Stars aus der International Hockey League eingesetzt, und lief in lediglich zwölf Spielen in der NHL auf. Im Rahmen des NHL Dispersal Draft 1991 wurde der US-Amerikaner von den neu gegründeten San Jose Sharks ausgewählt. Dort stand McHugh acht Mal im Kader des NHL-Teams und erzielte dort mit einem Tor seinen einzigen NHL-Punkt, ehe er noch im Oktober 1991 für Paul Fenton zu den Hartford Whalers transferiert wurde. Diese setzten ihn wiederum ausschließlich in ihrem Farmteam, den Springfield Indians aus der American Hockey League ein. Zur Saison 1993/94 wechselte McHugh innerhalb der AHL zu den Hershey Bears, mit denen er am Ende der Saison 1996/97 den Calder Cup, die Meisterschaft der AHL, gewinnen konnte. Zudem wurde er mit der Jack A. Butterfield Trophy geehrt, die den Most Valuable Player der Playoffs auszeichnet. Nach der Spielzeit 1997/98 beendete er seine Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 4 20 1 0 1 16
Playoffs

Weblinks[Bearbeiten]