Bruno Guimarães

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bruno Guimarães
Bruno Guimarães (2020)
Personalia
Voller Name Bruno Guimarães Rodriguez Moura
Geburtstag 16. November 1997
Geburtsort Rio de JaneiroBrasilien
Größe 182 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
CR Vasco da Gama
Helênico AC
Fluminense FC
2009–2010 CFZ do Rio
2011–2014 Audax Rio de Janeiro
2015–2017 Grêmio Osasco Audax
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2017 Grêmio Osasco Audax 8 (0)
2017–2020 Athletico Paranaense 73 (5)
2020–2022 Olympique Lyon 56 (3)
2022– Newcastle United 33 (8)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2019–2020 Brasilien U23 9 (0)
2021 Brasilien Olympia 6 (0)
2020– Brasilien 9 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 15. Januar 2023

2 Stand: 28. November 2022

Bruno Guimarães Rodriguez Moura (* 16. November 1997 in Rio de Janeiro) ist ein brasilianischer Fußballspieler, der seit Januar 2022 beim englischen Erstligisten Newcastle United unter Vertrag steht. Der Mittelfeldspieler ist seit November 2020 brasilianischer Nationalspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guimarães wechselte im Jahr 2015 in die Jugend von Grêmio Osasco Audax in Osasco, nachdem er zuvor in der Jugend diverser Mannschaften in seiner Heimatstadt Rio de Janeiro gespielt hatte. Am 9. April 2015 gab er mit 17 Jahren sein Debüt für Audax, als er beim 2:1-Auswärtssieg in der Campeonato Paulista gegen den CA Bragantino in der Schlussphase eingewechselt wurde.[1] Dieser Einsatz blieb für fast zwei Jahre sein Einziger. Er verblieb die folgende Zeit in der Juniorenmannschaft und wurde erst zur Saison 2017 endgültig in die erste Mannschaft befördert. In der Paulista 2017 kam er in sieben Spielen zum Einsatz.[2]

Athletico Paranaense[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. Mai 2017 wechselte Guimarães in einem einjährigen Leihgeschäft zum Erstligisten Atlético Paranaense.[3] Dort war er vorerst in der U23 eingeplant, sein Série-A-Debüt gab er daher erst am 17. Juni 2017 (8. Spieltag), als er beim 1:0-Auswärtssieg gegen Atlético Goianiense in der 74. Spielminute als Einwechselspieler für Deivid das Spielfeld betrat.[4] Bis Saisonende 2017 kam er in fünf Ligaspielen zum Einsatz.[5]

In der folgenden Campeonato Paranaense gelang ihm der Durchbruch in die Startformation Atléticos. Der erste Pflichtspieltreffer seiner Karriere gelang Guimarães am 10. März 2018 beim 7:1-Heimsieg gegen den Rio Branco SC in eben diesem Wettbewerb.[6] Im Rückspiel des Finales der Campeonato Paranaense traf Bruno beim 2:0-Heimsieg gegen den Coritiba FC, womit die Staatsmeisterschaft gewonnen werden konnte.[7] Auch in der Ligasaison 2018 gehörte er zum Stammpersonal vom neuen Trainer Tiago Nunes. Beim 2:1-Auswärtssieg gegen den EC Vitória am 17. November (35. Spieltag) belohnte er seine starken Leistungen in dieser Saison mit seinem ersten Tor in der höchsten brasilianischen Spielklasse.[8] Auch in der Copa Sudamericana 2018, dem Pendant zur europäischen UEFA Europa League, gelang Bruno Guimarães mit Atlético Paranaense eine hervorragendes Turnier, welches man letztlich in zwei Finalspielen gegen den kolumbianischen Verein Atlético Junior gewinnen konnte.[9] In dieser Spielzeit kam er in 51 Pflichtspielen zum Einsatz und erzielte in diesen fünf Tore.[2]

Am 5. Februar 2019 verlängerte er seinen Vertrag bei Athletico Paranaense – der Name des Vereins wurde im Dezember von Atlético zu Athletico Paranaense geändert – bis zum Jahresende 2023.[10] Im Frühjahr konnte man die Campeonato Paranaense mit einem Sieg im Elfmeterschießen nach zwei Finalspielen gegen den Toledo EC verteidigen.[11] Am 7. August schlug man im J. League Cup/Copa Sudamericana Supercup den japanischen Pokalsieger Shonan Bellmare mit 4:0 und errang somit den zweiten Pokal in dieser Saison.[12] Am 11. September 2019 besiegte man im Endspiel um die Copa do Brasil 2019 Internacional Porto Alegre mit 1:0. Das entscheidende Tor erzielte Bruno Guimarães in der 57. Spielminute.[13] Die Saison 2019 beendete er mit 25 Einsätzen in der Série A, in denen er zwei Mal treffen konnte.[14]

Olympique Lyon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. Januar 2020 wechselte Bruno Guimarães für eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro zum französischen Erstligisten Olympique Lyon, wo er einen 4-1/2-Jahresvertrag unterzeichnete.[15][16] Am 21. Februar 2020 (26. Spieltag) bestritt er beim 2:0-Auswärtssieg gegen den FC Metz sein Debüt in der höchsten französischen Spielklasse.[17] Aufgrund der verkürzten Ligameisterschaft kam er in dieser Saison 2019/20 nur in zwei weiteren Ligaspielen zum Einsatz.[18]

Newcastle United[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende Januar wechselte Guimarães zu Newcastle United.[19] Er erhielt die Rückennummer „39“ und unterschrieb einen Vertrag über viereinhalb Jahre. Olympique Lyon vermeldete, dass Newcastle 50 Millionen Euro für Guimaraes erhielt, weitere acht Millionen Euro durch Boni dazukommen könnten. Guimaraes soll bei Newcastle ca. 880.000 Euro im Monat verdienen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2020 wurde Guimarães erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen.[20] In den Spielen für die WM-Qualifikation 2022 im Oktober 2020 gegen die Nationalmannschaften von Bolivien und Peru kam er aber zu keinen Einsätzen.

Ende November 2020 wurde Guimarães für die Freundschaftsspiele Mitte November gegen Venezuela und Uruguay berufen. In dem Spiel gegen Uruguay am 17. November wurde er in der 90. Minute eingewechselt.[21]

Im Juni 2021 wurde Guimarães in den Kader der Olympiaauswahl für das Fußballturnier der Olympischen Sommerspiele 2020 berufen.[22] Am Ende des Turniers konnte die Auswahl die Mannschaft Spaniens im Finale mit 2:1 besiegen und Claudinho die Goldmedaille feiern.

Im Zuge der Qualifikationsspiele zur Fußballweltmeisterschaft 2022 erzielte Guimarães am 29. März 2022 im Auswärtsspiel gegen Bolivien bei seinem sechsten Einsatz sein erstes Länderspieltor.[23]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athletico Paranaense

Nationalmannschaft

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bragantino 1-2 Audax - SP In: ESPN vom 9. April 2015 (abgerufen am 22. September 2019)
  2. a b Profil von Bruno Guimarães In: Soccerway (abgerufen am 22. September 2019)
  3. Atlético-PR confirma contratação de volante Bruno Guimarães, do Audax In: Globo Esporte vom 11. Mai 2017 (abgerufen am 22. September 2019)
  4. Atlético-PR faz gol no início, segura Atlético-GO e sai da zona da degola In: UOL Esporte vom 17. Juni 2017 (abgerufen am 22. September 2019)
  5. Bruno Guimarães - Leistungsdaten 2017 In: transfermarkt.at (abgerufen am 22. September 2019)
  6. Atlético-PR faz 7 a 1 no Rio Branco e assume liderança do Grupo B In: ESPN vom 10. März 2018 (abgerufen am 22. September 2019)
  7. Atlético-PR faz 2 a 0 no Coritiba e é campeão Paranaense In: ParanáPortal vom 8. April 2018 (abgerufen am 22. September 2019)
  8. Vitória perde para o Atlético-PR em casa e se complica In: Terra vom 17. November 2018 (abgerufen am 22. September 2019)
  9. Atletico Paranaense's Copa Sudamericana triumph will fuel Brazilian club's ambition In: ESPN vom 13. Dezember 2018 (abgerufen am 22. September 2019)
  10. Athletico renova contrato com o volante Bruno Guimarães até 2023 In: Globo Esporte vom 5. Februar 2019 (abgerufen am 22. September 2019)
  11. Bicampeão! Athletico vence o Toledo e define o título do Paranaense nos pênaltis In: Globo Esporte vom 21. April 2019 (abgerufen am 22. September 2019)
  12. Athletico faz 4 a 0 sobre o Shonan Bellmare e conquista a J. League/Conmebol In: Globo Esporte vom 7. August 2019 (abgerufen am 22. September 2019)
  13. Athletico vence o Inter e abre vantagem na decisão da Copa do Brasil In: Globo Esporte vom 11. September 2019 (abgerufen am 22. September 2019)
  14. Bruno Guimarães - Leistungsdaten 2019 In: transfermarkt.at (abgerufen am 3. Februar 2020)
  15. Lyon seal €20m Bruno Guimaraes signing to end Arsenal links In: Goal.com vom 30. Januar 2020 (abgerufen am 3. Februar 2020)
  16. Transferts : Bruno Guimaraes officiellement à l'OL In: L’Équipe vom 30. Januar 2020 (abgerufen am 3. Februar 2020)
  17. Dembélé and Aouar fire Lyon past Metz In: Ligue 1 vom 21. Februar 2020 (abgerufen am 20. April 2020)
  18. Bruno Guimarães - Leistungsdaten 2020 In: transfermarkt.at (abgerufen am 17. Juni 2020)
  19. Wechsel zu Newcastle, Bericht auf spox.com vom 30. Januar 2022, abgerufen am 15. April 2022
  20. Berufung Nationalmannschaft, Bericht auf cbf.com.br vom 18. September 2020, Seite auf portug., abgerufen am 14. Oktober 2020
  21. Erstes Länderspiel, Spielbericht auf worldfootball.net, abgerufen am 18. November 2020
  22. Olympia 2020, Bericht auf cbf.com.br vom 17. Juni 2021, Seite auf portug., abgerufen am 9. Juli 2021
  23. Erstes Länderspieltor, Spielbericht auf soccerway.com, abgerufen am 31. März 2022
  24. Prêmio Craque do Brasileirão 2019, Bericht auf cbf.com.br vom 9. Dezember 2019, Seite auf portug., abgerufen am 10. Dezember 2019