Loris Karius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Loris Karius
Loris Karius.jpg
Loris Karius (2018)
Personalia
Geburtstag 22. Juni 1993
Geburtsort Biberach an der RißDeutschland
Größe 189 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
2000–2001 SG Mettenberg
2001–2005 SSV Ulm
2005–2009 VfB Stuttgart
2009–2011 Manchester City
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2011 Manchester City Res. 4 (0)
2011–2013 1. FSV Mainz 05 II 27 (0)
2012–2016 1. FSV Mainz 05 91 (0)
2016–2018 FC Liverpool 29 (0)
2018– → Beşiktaş Istanbul (Leihe) 2 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2008 Deutschland U16 3 (0)
2009 Deutschland U17 1 (0)
2011 Deutschland U18 1 (0)
2011 Deutschland U19 1 (0)
2012 Deutschland U20 1 (0)
2014 Deutschland U21 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 20. September 2018

Loris Karius (* 22. Juni 1993 in Biberach an der Riß) ist ein deutscher Fußballtorwart. Er steht als Leihspieler des FC Liverpool bei Beşiktaş Istanbul unter Vertrag und ist mehrmaliger deutscher Juniorennationalspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karius besuchte bis 2009 das Pestalozzi-Gymnasium Biberach.[1] Nach seinem Wechsel in die Jugend von Manchester City wurde er von einem Privatlehrer nach dem Training unterrichtet.[2]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karius fing bei der SG Mettenberg mit dem Fußballspielen an und wechselte im Herbst 2001 in die Jugend des SSV Ulm 1846.[3] Im Juli 2005 wechselte er in die Jugend des VfB Stuttgart, bis er im Juli 2009 den Verein verließ und nach England zur U-18-Mannschaft von Manchester City wechselte. Ab 2010 gehörte Karius zur Reservemannschaft von Manchester City, für die er sein Debüt am 13. April gegen die Reserve von Wigan Athletic gab. Auch in der Saison 2010/11 wurde er immer wieder für die Spiele der Reserve nominiert.

1. FSV Mainz 05[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2011 wurde Karius an den 1. FSV Mainz 05 verliehen.[4] Er kam regelmäßig bei der zweiten Mannschaft zum Einsatz, sodass er im Januar 2012 als Nummer drei hinter Christian Wetklo und Heinz Müller fest verpflichtet wurde und einen Vertrag bis 2014 erhielt.[5] Bis zum Ende der Saison 2011/12 spielte er noch zehnmal in der zweiten Mannschaft. Am 22. Januar 2012 wurde Karius im Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen erstmals für die erste Mannschaft nominiert, blieb jedoch ohne Einsatz.

In der Saison 2012/13 war Karius nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Heinz Müller zweiter Torhüter hinter Christian Wetklo. Nach einem Platzverweis für Wetklo am 1. Dezember 2012 im Spiel gegen Hannover 96 (2:1) wurde er in der 52. Minute für Shawn Parker eingewechselt und absolvierte sein Debüt im Tor der Mainzer. Sein zweiter Bundesligaeinsatz ließ fast ein Jahr auf sich warten und fand unter gleichen Vorzeichen statt. Nach einer Verletzung von Müller und Rotsperre Wetklos stand Karius am 10. November 2013, dem 12. Spieltag der Saison 2013/14, erstmals 90 Minuten im Tor beim 1:0-Sieg über Eintracht Frankfurt. In der Folgezeit stieg er zum Stammtorwart auf, obwohl er nur als dritter Torwart in die Saison gegangen war. Sein Vertrag bei Mainz 05 lief bis 2018.[6]

FC Liverpool[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karius wechselte am 24. Mai 2016 zum FC Liverpool. Er erhielt einen bis 2021 laufenden Vertrag und die Rückennummer 1.[7][8] Bei einem Testspiel Ende Juli 2016 gegen den FC Chelsea brach er sich die Mittelhand und debütierte erst am 6. Spieltag für den FC Liverpool.

In der Champions League 2017/18 blieb Karius bis zum Finale in sechs Spielen ohne Gegentor. Dies war der Bestwert aller Torhüter.[9] Im Finale gegen Real Madrid waren zwei Torwartfehler von ihm mitentscheidend für die 1:3-Niederlage.[10] Unmittelbar vor dem ersten Gegentor erlitt Karius nach einem Ellenbogen-Schlag von Sergio Ramos eine Gehirnerschütterung, welche eine visuelle räumliche Dysfunktion zur Folge hatte.[11][12]

Beşiktaş Istanbul[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2018 wurde Karius für zwei Jahre in die Türkei an Beşiktaş Istanbul verliehen.[13]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karius durchlief verschiedene deutsche Juniorennationalmannschaften, stand aber häufig im Schatten von Timo Horn vom 1. FC Köln. Sein Debüt in der U-16-Nationalmannschaft gab er am 16. September im Freundschaftsspiel gegen Belgien (5:0). Insgesamt absolvierte er drei Spiele. Mit der U-17-Mannschaft nahm Karius an einem Vier-Nationen-Turnier der U-17-Nationalmannschaften 2009 teil, bei denen er einmal gegen Serbien (1:0) zum Einsatz kam.

Bei der U-18-Nationalmannschaft Deutschlands spielte Karius einmal am 24. März 2011 gegen Frankreichs U-18 (1:2). Nach einem Einsatz für die U-19-Auswahl gegen die Niederlande (2:2) am 4. September 2011 kam er am 14. November 2012 im Spiel gegen Polen (1:2) zu seinem ersten Einsatz in der deutschen U-20-Nationalmannschaft, als er zur zweiten Halbzeit für Patrick Rakovsky eingewechselt wurde.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Loris Karius – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pestalozzi Gymnasium Biberach
  2. Markus Matjeschk: Der Werdegang von Loris Karius. 17. März 2011, abgerufen am 27. Mai 2018.
  3. Info. In: sg-mettenberg.de, 20. Januar 2012 (PDF; 68 kB)
  4. Mainz 05 leiht Torwarttalent Loris Karius aus. In: Rhein-Zeitung. 29. August 2011, abgerufen am 2. Dezember 2012.
  5. Bundesliga: Mainz 05 verpflichtet Loris Karius. In: Focus Online. 11. Januar 2012, abgerufen am 2. Dezember 2012.
  6. Loris Karius bleibt Nullfünfer. In: mainz05.de. Abgerufen am 12. Januar 2015.
  7. Liverpool agree deal to sign Loris Karius. In: Liverpool FC. Abgerufen am 24. Mai 2016 (englisch).
  8. Karius geht nach Liverpool. In: mainz05.de. 24. Mai 2016, abgerufen am 25. Mai 2016.
  9. Karius ist der beste Torwart der Champions League: Mit FC Liverpool im Halbfinale gegen AS Rom. Abgerufen am 28. Mai 2018.
  10. Die folgenschweren Patzer des Loris Karius. In: welt.de. 26. Mai 2018, abgerufen am 26. Mai 2018.
  11. Statement regarding Loris Karius From Dr. Ross Zafonte and Lenore Herget, PT, DPT. (Offizielles Statement der behandelnden Ärzte), abgerufen am 4. Juni 2018 (englisch).
  12. Liverpool-Keeper von Spezialist untersucht: Karius erlitt Gehirnerschütterung vor Patzern. Spiegel Online, 4. Juni 2018, abgerufen am 4. Juni 2018.
  13. Loris Karius joins Besiktas on two-year loan liverpoolfc.com, am 25. August 2018, abgerufen am 25. August 2018
  14. Loris Karius im Datencenter des Deutschen Fußball-Bundes, abgerufen am 27. Mai 2018