Campeonato Brasileiro Série A 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Campeonato Brasileiro Série A
Brasil-CBF.svg
Aufsteiger América Mineiro
SC Internacional
Ceará SC
Paraná Clube
Mannschaften 20
Spiele 380  (davon 119 gespielt)
Tore 279  (ø 2,34 pro Spiel)
Yellow card.svg Gelbe Karten 575  (ø 4,83 pro Spiel)
Yellow-red card.svg Gelb‑Rote Karten 11  (ø 0,09 pro Spiel)
Red card.svg Rote Karten 20  (ø 0,17 pro Spiel)
Campeonato Brasileiro Série A 2017

Die Campeonato Brasileiro Série A 2018 ist die 62. Spielzeit der brasilianischen Série A.

Campeonato Brasileiro Série A 2018 (Brasilien)
São Paulo
São Paulo
Rio de Janeiro
Rio de Janeiro
Belo de Horizonte
Belo de Horizonte
Porto de Alegre
Porto de Alegre
Mannschaften aus Rio de Janeiro
Botafogo
Flamengo
Fluminense
Vasco
Mannschaften aus São Paulo
Corinthians
Palmeiras
São Paulo
Santos
Mannschaften aus Belo Horizonte
América Mineiro
Atlético MG
Cruzeiro
Mannschaften aus Porto Alegre
Grêmio
Internacional
Teilnehmende Vereine im Überblick

Saisonverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Série A startet am 14. April 2018 in ihre neue Saison und endet am 2. Dezember 2018.[1] Die Meisterschaft wird im Ligamodus mit Hin- und Rückspiel jeder gegen jeden ausgetragen. Am Ende der Saison müssen die Mannschaften auf den Plätzen 17. bis 20. in die Série B 2019 absteigen. Eine Relegation ist nicht vorgesehen. Während im nationalen Copa do Brasil in der 2018 ab dem Viertelfinale der Videobeweis eingeführt wird, lehnten die Klubs dieses mehrheitlich für die Meisterschaft ab, was auch vom CBF akzeptiert wurde.[2] Als Neuerung wurde erlaubt, dass die Spiele künftig auch auf Kunstrasen ausgetragen werden dürfen. Diese muss den Regularieren der FIFA entsprechen.[3]

Während der Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wird der Spielbetrieb nach dem 12. Spieltag (13./14. Juli) ausgesetzt und am 18. Juli wieder aufgenommen.

Qualifikation für internationale Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus der Brasilianische Liga qualifizieren sich die besten sechs Klubs aus der Liga plus dem Pokalsieger für die Copa Libertadores 2019. Die Plätze sechs bis elf nehmen an der Copa Sudamericana 2019 teil. Durch den Gewinn der Copa Libertadores 2017 durch Grêmio Porto Alegre, wurde dem Verband ein weiterer Startplatz in der Libertadores 2018 zugesprochen.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Punktgleichheit in der Tabelle ergeben folgende Kriterien die Platzierung:

  1. Anzahl Siege
  2. Tordifferenz
  3. Anzahl erzielter Tore
  4. Direkter Vergleich
  5. Anzahl Rote Karten
  6. Anzahl Gelbe Karten
  7. Auslosung

Stand: 2018-06-13

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Flamengo (CB, CL)  12  8  3  1 021:700 +14 27
 2. Atlético Mineiro  12  7  2  3 024:170  +7 23
 3. São Paulo (CS)  12  6  5  1 018:110  +7 23
 4. Internacional (N)  12  6  4  2 015:800  +7 22
 5. Grêmio FBPA (CB, CL)  12  5  5  2 011:500  +6 20
 6. Palmeiras (CB, CL)  12  5  4  3 018:110  +7 19
 7. Sport Recife  12  5  4  3 015:150  ±0 19
 8. Cruzeiro EC (CB, CL)  12  5  3  4 008:700  +1 18
 9. Botafogo FR (CS)  12  4  5  3 016:140  +2 17
10. Corinthians (M, CB, CL)  12  4  4  4 012:900  +3 16
11. Vasco (CB, CL)  11  4  3  4 017:180  −1 15
12. Fluminense (CS)  12  4  2  6 014:170  −3 14
13. América Mineiro (N)  12  4  2  6 014:180  −4 14
14. Chapecoense (CB)  12  3  5  4 014:190  −5 14
15. Santos (CB, CL)  11  4  1  6 014:160  −2 13
16. Vitória  12  3  3  6 016:230  −7 12
17. Bahia (CB, CS)  12  3  3  6 010:170  −7 12
18. Paraná Clube (N)  12  2  4  6 007:160  −9 10
19. Atlético Paranaense (CB, CS)  12  2  3  7 010:150  −5 09
20. Ceará SC (N)  12  0  5  7 007:180 −11 05
Qualifikation für die Gruppenphase der Copa Libertadores 2019
Qualifikation für die erste Runde der Copa Libertadores 2019
Qualifikation für die Copa Sudamericana 2019
Abstiegsplatz in die Série B 2019
(M) Meister des Vorjahres
(N) Aufsteiger des Vorjahres
(CB) Teilnehmer im Wettbewerb des Copa do Brasil 2018
(CL) Teilnehmer im Wettbewerb der Copa Libertadores 2018
(CS) Teilnehmer im Wettbewerb der Copa Sudamericana 2018

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018 AMG CAM APR BAH BOT CEA CHA COR CRU FLA FLU GRE INT PAL PAR SAN SPO SPT VAS VIT
América 1:3 3:1 1:0 0:0 1:3 3:0 2:1
Atlético (MG) 2:1 3:3 1:0 1:0 0:1 5:2 2:1
Atlético (PR) 1:2 5:1 1:3 2:0 0:1
Bahia 0:0 3:3 1:0 0:2 1:0 2:2 3:0
Botafogo 2:0 0:0 2:1 2:1 1:1 1:1
Ceará 2:2 0:1 0:3 0:1 2:2 0:0
Chapecoense 2:0 2:0 3:2 1:1 1:1
Corinthians 1:0 1:1 2:1 1:0 1:1 0:0
Cruzeiro 1:0 0:1 1:0 2:0 1:1
Flamengo 2:0 2:0 1:0 2:0 2:0 1:1
Fluminense 2:0 3:1 1:0 0:2 0:1 1:1
Grêmio 1:0 0:0 0:0 0:0 0:2 5:1
Internacional 2:0 3:0 2:1 0:0 0:0 3:1
Palmeiras 3:0 0:0 1:1 1:0 3:1 2:3
Paraná 0:0 1:0 0:4 1:1 2:1 0:0 1:2
Santos 2:0 0:1 1:2 3:1 5:2
São Paulo 2:2 3:2 0:0 1:0 1:0 3:0
Sport Recife 3:2 1:0 2:0 1:1 1:1 0:0
Vasco 4:1 2:1 1:2 1:0 3:2 2:3
Vitória 2:1 1:0 2:2 1:2 1:2

Platzierungsverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund eines verschobenen Spieles vom dritten Spieltag, ist die Übersicht zunächst nur vorläufig.

Tabellenführer
Qualifikation für die Copa Libertadores 2019
Qualifikation für die Copa Sulamericana 2019
Abstiegsplatz in die Série B 2019
Spieltag /
Mannschaft
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38

América Mineiro 2 8 3 9 10 6 11 12 11 11 13 13
Atl. Mineiro 14 11 4 6 3 1 3 8 10 4 2 2
Atl. Paranaense 1 2 5 11 15 17 17 13 16 17 17 19
Bahía 17 13 13 15 17 18 15 17 18 19 18 17
Botafogo 12 14 6 12 6 11 12 14 12 12 12 9
Ceará SC 18 16 19 18 19 19 19 19 20 20 20 20 20
Chapecoense 20 18 16 17 14 16 18 15 14 16 14 14
Corinthians 5 1 2 4 2 3 6 3 8 9 9 10
Cruzeiro 16 19 18 14 8 13 10 7 2 5 8 8
Flamengo 9 3 1 1 1 2 1 1 1 1 1 1 1
Fluminense 13 12 11 7 9 5 2 4 9 10 11 12
Grêmio 8 7 12 5 4 8 5 9 3 7 4 5
Internacional 5 10 10 13 16 10 8 5 5 8 5 4
Palmeiras 11 5 8 2 5 4 7 10 7 3 6 6
Paraná Clube 15 20 20 20 20 20 20 20 19 18 19 18
Santos 3 9 15 16 13 15 16 18 15 15 16 15
São Paulo 7 6 7 10 12 7 4 2 4 6 3 3
Sport Recife 19 17 14 8 11 12 9 6 6 2 7 7
Vasco 6 4 9 3 7 9 13 11 13 13 10 11
Vitória 10 15 17 19 18 14 14 16 17 14 15 16

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 2018-06-13

Pl. Nat. Spieler Klub Tore
1 BrasilianerBrasilianer Roger Guedes Atlético Mineiro 9
2 BrasilianerBrasilianer Willian Palmeiras São Paulo 7
3 BrasilianerBrasilianer Ricardo Oliveira Atlético Mineiro 6
BrasilianerBrasilianer Nenê FC São Paulo
BrasilianerBrasilianer Pedro Fluminense Rio de Janeiro
6 BrasilianerBrasilianer Rodrygo FC Santos 5
BrasilianerBrasilianer Yago Pikachu CR Vasco da Gama
BrasilianerBrasilianer Kieza EC Vitória

Hattrick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Klub Gegner Ergebnis erzielte Tore Spieltag Quelle
BrasilienBrasilien Rodrygo FC Santos EC Vitória 5:2 Tor nach 22 Minuten 22′, Tor nach 26 Minuten 26′, Tor nach 31 Minuten 31′ 9. [4]
Alle Tore in einer Halbzeit, lupenreiner Hattrick

Vorlagengeberliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 2018-06-13

Pl. Nat. Spieler Verein Vorlagen Tore Spiele
1 BrasilianerBrasilianer Éverton FC São Paulo 4 3 11
2 BrasilianerBrasilianer Hyoran Palmeiras São Paulo 4 1 8
3 BrasilianerBrasilianer Gustavo Blanco Atlético Mineiro 4 0 11
4 BrasilianerBrasilianer Roger Guedes Atlético Mineiro 3 9 12
5 BrasilianerBrasilianer Ricardo Oliveira Atlético Mineiro 3 6 10
6 BrasilianerBrasilianer Neílton EC Vitória 3 4 11
7 BrasilianerBrasilianer Serginho América FC (MG) 3 4 12
8 BrasilianerBrasilianer Vinícius Júnior Flamengo Rio de Janeiro 3 4 12
9 BrasilianerBrasilianer Dudu Palmeiras São Paulo 3 3 11
10 BrasilianerBrasilianer Everton Grêmio Porto Alegre 3 2 9

Stadien, Ausrüster, Sponsor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Ort Staat Stadion Kapazität Platz 2017 Meistertitel Ausrüster
América Mineiro Belo Horizonte Minas GeraisMinas Gerais Minas Gerais Estádio Independência 23.018 1. Série B 0 Lupo
Atlético Mineiro Belo Horizonte Minas GeraisMinas Gerais Minas Gerais Estádio Independência 23.018 9. Série A 1 (1971) Topper
Atlético Paranaense Curitiba ParanáParaná Paraná Arena da Baixada 42.370 11. Série A 1 (2001) Umbro
Bahia Salvador BahiaBahia Bahia Fonte Nova 50.025 12. Série A 2 (1959, 1988) Umbro
Botafogo Rio de Janeiro Rio de Janeiro (Bundesstaat)Rio de Janeiro (Bundesstaat) Rio de Janeiro Olímpico João Havelange 44.661 10. Série A 2 (1968, 1995) Topper
Ceará SC Fortaleza Santa CatarinaSanta Catarina Santa Catarina Castelão 63.903 3. Série B 0 Topper
Chapecoense Chapecó Santa CatarinaSanta Catarina Santa Catarina Arena Condá 15.765 8. Série A 0 Umbro
Corinthians São Paulo São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) São Paulo Arena Corinthians 47.605 1. Série A 7 (1990, 1998, 1999, 2005, 2011, 2015, 2017) Nike
Cruzeiro Belo Horizonte Minas GeraisMinas Gerais Minas Gerais Mineirão 61.846 5. Série A 4 (1966, 2003, 2013, 2014) Umbro
Flamengo Rio de Janeiro Rio de Janeiro (Bundesstaat)Rio de Janeiro (Bundesstaat) Rio de Janeiro Luso-Brasiliero 20.000 6. Série A 5 (1980, 1982, 1983, 1992, 2009) Adidas
Fluminense Rio de Janeiro Rio de Janeiro (Bundesstaat)Rio de Janeiro (Bundesstaat) Rio de Janeiro Maracanã 78.838 14. Série A 4 (1970, 1984, 2010, 2012) Under Armour
Grêmio Porto Alegre Rio Grande do SulRio Grande do Sul Rio Grande do Sul Arena do Grêmio 55.662 4. Série A 2 (1981, 1996) Umbro
Internacional Porto Alegre Rio Grande do SulRio Grande do Sul Rio Grande do Sul Estádio Beira-Rio 50.128 2. Série B 3 (1975, 1976), 1979 Nike
Palmeiras São Paulo São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) São Paulo Allianz Parque 43.713 2. Série A 9 (1960, 1967 RGP, 1967 TB, 1969, 1972, 1973, 1993, 1994, 2016) Adidas
Paraná Clube Curitiba PernambucoPernambuco Pernambuco Vila Capanema 20.083 4. Série B 0 Topper
Santos Santos São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) São Paulo Vila Belmiro 16.068 3. Série A 8 (1961, 1962, 1963, 1964, 1965, 1968, 2002, 2004) Kappa
São Paulo São Paulo São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) São Paulo Morumbi 72.039 13. Série A 6 (1977, 1986, 1991, 2006, 2007, 2008) Under Armour
Sport Recife Recife PernambucoPernambuco Pernambuco Ilha do Retiro 32.983 15. Série A 1 (1987) Adidas
Vasco da Gama Rio de Janeiro BahiaBahia Bahia São Januário 24.584 7. Série A 4 (1974, 1989, 1997, 2000) Diadora
Vitória Salvador BahiaBahia Bahia Barradão 35.5352 16. Série A 0 Topper

Trainerwechsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Gegangener Trainer Datum Spieltag Tabellenposi. Quelle Neuer Trainer Datum Quelle
Sport Recife BrasilianerBrasilianer Nelsinho Baptista 24. April 2 17. [5] BrasilianerBrasilianer Claudinei Oliveira 25. April [6]
Ceará SC BrasilianerBrasilianer Marcelo Chamusca 20. Mai 6 19. [7] BrasilianerBrasilianer Jorginho (Fußballspieler, 1964) 20. Mai [8]
Corinthians São Paulo BrasilianerBrasilianer Fábio Carille 22. Mai 6 3. [9] BrasilianerBrasilianer Osmar Loss 20. Mai [10]
CR Vasco da Gama BrasilianerBrasilianer Zé Ricardo 2. Juni 9 12. [11] BrasilianerBrasilianer Jorginho (Fußballspieler, 1964) 6. Juni [12]
EC Bahia BrasilianerBrasilianer Guto Ferreira 3. Juni 9 18. [13] BrasilianerBrasilianer Enderson Moreira 16. Juni [14]
Ceará SC BrasilianerBrasilianer Jorginho (Fußballspieler, 1964) 4. Juni 9 20. [15] BrasilianerBrasilianer Lisca 4. Juni [16]
Fluminense Rio de Janeiro BrasilianerBrasilianer Abel Braga 16. Juni 12 12. [17]
América FC (MG) BrasilianerBrasilianer Enderson Moreira 16. Juni 12 13. [18] BrasilianerBrasilianer Ricardo Drubscky 19. Juni [19]
Botafogo FR BrasilianerBrasilianer Alberto Valentim 19. Juni 12 9. [20]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Terminierung der Saison, Bericht auf cbf.com.br vom 5. Februar 2018, Seite auf portug., abgerufen am 8. Februar 2018
  2. Kein Videobeweis, Bericht auf otempo.com.br vom 5. Februar 2018, Seite auf portug., abgerufen am 7. Februar 2018
  3. Erlaubnis für Kunstrasen, Bericht auf cbf.com.br vom 5. Februar 2018, Seite auf portug., abgerufen am 8. Februar 2018
  4. Hattrick - Rodrygo, Santos, Spielbericht auf scoresway.com, abgerufen am 14. Juni 2018
  5. Kündigung Nelsinho Baptista bei Sport Recife, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 24. April 2018, Seite auf portug., abgerufen am 30. April 2018
  6. Claudinei Oliveira Trainer bei Sport Recife, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 25. April 2018, Seite auf portug., abgerufen am 30. April 2018
  7. Kündigung Marcelo Chamusca bei Ceará SC, Bericht auf opovo.com.br vom 20. Mai 2019, Seite auf portug., abgerufen am 21. Mai 2018
  8. Jorginho Trainer bei Ceará SC, Bericht auf opovo.com.br vom 20. Mai 2019, Seite auf portug., abgerufen am 21. Mai 2018
  9. Kündigung Fábio Carille bei Corinthians, Bericht auf atribuna.com.br vom 22. Mai 2019, Seite auf portug., abgerufen am 29. Mai 2018
  10. Osmar Loss Trainer bei Corinthians, Bericht auf atribuna.com.br vom 22. Mai 2019, Seite auf portug., abgerufen am 29. Mai 2018
  11. Kündigung Zé Ricardo bei Vasco, Bericht auf vasconoticias.com.br vom 2. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 5. Juni 2018
  12. Jorginho Trainer bei Vasco, Bericht auf oglobo.globo.com vom 6. Juni 2018, Seite auf portug., abgerufen am 8. Juni 2018
  13. Kündigung Guto Ferreira bei Bahia, Bericht auf terra.com.br vom 3. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 5. Juni 2018
  14. Enderson Moreira Trainer bei Bahia, Bericht auf bahianoticias.com.br vom 16. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 20. Juni 2018
  15. Kündigung Jorginho bei Ceará SC, Bericht auf cearasc.com vom 4. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 5. Juni 2018
  16. Lisca Trainer bei Ceará SC, Bericht auf opovo.com.br vom 4. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 5. Juni 2018
  17. Kündigung Abel Braga bei Fluminense, Bericht auf terra.com.br vom 16. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 20. Juni 2018
  18. Enderson Moreira Kündigung bei América FC, Bericht auf bahianoticias.com.br vom 16. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 20. Juni 2018
  19. Ricardo Drubscky Trainer bei América FC, Bericht auf esportes.estadao.com.br vom 19. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 20. Juni 2018
  20. Alberto Valentim Kündigung bei Botafogo FR, Bericht auf terra.com.br vom 19. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 20. Juni 2018