Castell’Arquato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castell’Arquato
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Castell’Arquato (Italien)
Castell’Arquato
Staat Italien
Region Emilia-Romagna
Provinz Piacenza (PC)
Lokale Bezeichnung Castélarcuà
Koordinaten 44° 51′ N, 9° 52′ OKoordinaten: 44° 51′ 0″ N, 9° 52′ 0″ O
Höhe 224 m s.l.m.
Fläche 52 km²
Einwohner 4.713 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 91 Einw./km²
Postleitzahl 29014
Vorwahl 0523
ISTAT-Nummer 033012
Volksbezeichnung Arquatesi
Website Castell’Arquato
Castell’Arquato

Castell’Arquato ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 4713 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Piacenza in der Emilia-Romagna. Die Gemeinde liegt etwa 26 Kilometer südöstlich von Piacenza am Arda.

Castell’Arquato gehört zur Vereinigung I borghi più belli d’Italia („Die schönsten Orte Italiens“).[2]

Die Nachbargemeinden sind Alseno, Carpaneto Piacentino, Fiorenzuola d’Arda, Lugagnano Val d’Arda und Vernasca.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Castell’Arquato

Ohne Namensnennung taucht der Ort erstmals im 8. Jahrhundert auf. Die namentliche Nennung erfolgt dann in einer Urkunde aus dem August 1220. Bekanntheit gewinnt die Gemeinde auch durch das Castel Visconti, das von 1416 bis 1470 durch die Familie Visconti genutzt wird. Es folgten die Sforza.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castell'Arquato – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. I borghi più belli d’Italia (offizielle Webseite), abgerufen am 4. November 2016 (italienisch).