Calendasco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Calendasco
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Calendasco (Italien)
Calendasco
Staat Italien
Region Emilia-Romagna
Provinz Piacenza (PC)
Lokale Bezeichnung Calindasch
Koordinaten 45° 5′ N, 9° 36′ OKoordinaten: 45° 5′ 0″ N, 9° 36′ 0″ O
Höhe 55 m s.l.m.
Fläche 37,3 km²
Einwohner 2.473 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 66 Einw./km²
Postleitzahl 29010
Vorwahl 0523
ISTAT-Nummer 033008
Volksbezeichnung Calendaschesi
Schutzpatron Corrado Confalonieri
Website Calendasco

Calendasco ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 2473 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Piacenza in der Emilia-Romagna.

Lage und Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa neun Kilometer westnordwestlich von Piacenza. Die nördliche Gemeindegrenze bildet der Po, die östliche die Trebbia. Calendasco grenzt unmittelbar an die Provinzen Lodi und Pavia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg von Calendasco

Bei Calendasco handelt es sich ursprünglich um eine römische Gründung an der Straße von Plakentia (dem heutigen Piacenza) nach Ticinum, dem heutigen Pavia. Aber auch Siedlungsreste aus der Kupfersteinzeit und der Bronzezeit sind nachzuweisen. Die Burganlage stammt aus dem 12. Jahrhundert.

1743 schifften sich Albanisch sprechende Familien mit byzantinischem Ritus aus der Gegend zwischen Piqeras und Saranda in Südalbanien nach Venedig ein,um sich in den Ortschaften Boscone Cusani, Bosco Tosca und Pievetta (heute Fraktionen von Calendasco) niederzulassen, die der Gerichtsbarkeit der Familie Farnese unterstanden.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Calendasco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. Lino Bellizzi: Villa Badessa, Oasi orientale in Abruzzo. 1^ Edizione. Tracce, Pescara 1994, S. 86 (italienisch).
Navigationsleiste „Via Francigena

← Vorhergehender Ort: Miradolo Terme 24 km | Calendasco | Nächster Ort: Piacenza 9,0 km →