Colleville (Seine-Maritime)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Colleville
Wappen von Colleville
Colleville (Frankreich)
Colleville
Region Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Le Havre
Kanton Fécamp
Gemeindeverband Fécamp Caux Littoral Agglomération
Koordinaten 49° 45′ N, 0° 27′ OKoordinaten: 49° 45′ N, 0° 27′ O
Höhe 17–124 m
Fläche 7,39 km2
Einwohner 757 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 102 Einw./km2
Postleitzahl 76400
INSEE-Code
Website http://www.colleville.fr/

Colleville ist eine französische Gemeinde mit 757 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Le Havre und zum Kanton Fécamp (bis 2015: Kanton Valmont). Die Einwohner werden Collevillais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Colleville liegt im Pays de Caux etwa 37 Kilometer nordöstlich von Le Havre und etwa fünf Kilometer südlich von der Alabasterküste zum Ärmelkanal am Fluss Valmont. Umgeben wird Colleville von den Nachbargemeinden Sainte-Hélène-Bondeville im Norden, Angerville-la-Martel im Osten und Nordosten, Valmont im Osten und Südosten, Thiergeville im Süden und Südosten, Toussaint im Süden und Südwesten, Fécamp im Westen sowie Senneville-sur-Fécamp im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 488 490 492 594 671 703 676 758
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Hongerville aus dem 16. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Colleville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien