Cynthia Erivo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cynthia Erivo (2018)

Cynthia Chinasaokwu O. Erivo (* 8. Januar 1987 in London[1][2]) ist eine britische Schauspielerin und Sängerin. Für ihre Darstellung der Celie im Broadway-Musical The Color Purple wurde sie 2016 mit einem Tony Award und 2017 mit einem Grammy und einem Emmy ausgezeichnet.[3] Für ihre Darstellung der Harriet Tubman im Historienfilm Harriet wurde sie 2020 für einen Golden Globe sowie einen Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert.[4]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cynthia Erivo wurde als Tochter nigerianischer Eltern in London geboren und wuchs im Londoner Stadtteil Stockwell auf.[5] Sie studierte an der Royal Academy of Dramatic Art (RADA) Schauspiel, das Studium schloss sie 2010 als Bachelor of Arts ab.[6]

Theater und Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Abschluss des Studiums stand sie im Stück Marine Parade von Simon Stephens beim Brighton Festival 2010 auf der Bühne, am Theatre Royal Stratford East sang sie im Musical I Was Looking at the Ceiling and Then I Saw the Sky von John Adams. In der Bühnenfassung von Die Regenschirme von Cherbourg sang sie 2011 die Rolle der Madeleine. Es folgte ein Engagement im Musical Sister Act, wo sie als Deloris Van Cartier / Sister Mary Clarence auf der Bühne stand.[7][8]

2013 sang sie am West-End-Theater Menier Chocolate Factory in der Musicaladaption des Romans Die Farbe Lila (The Color Purple) die Rolle der Celie.[9] In der Uraufführung des Musicals I Can't Sing! The X Factor Musical von Harry Hill am London Palladium sang sie 2014 die weibliche Hauptrolle Chenice, neben Nigel Harman in der Rolle von Simon Cowell.[7][8]

Im Dezember 2015 feierte sie als Celine in The Color Purple am Bernard B. Jacobs Theatre am Broadway in New York City neben Jennifer Hudson als Shug Avery und Danielle Brooks als Sofia Premiere.[2] Für ihre Darstellung wurde sie 2016 mit einem Tony Award in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin in einem Musical geehrt und erhielt 2017 einen Creative Arts Daytime Emmy Award in der Kategorie Outstanding Musical Performance in a Daytime Program. Für die Aufnahme wurde sie außerdem im Rahmen der Grammy Awards 2017 in der Kategorie Best Musical Theater Album ausgezeichnet.[3]

Film und Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Episodenrollen hatte sie in Fernsehserien wie Chewing Gum (2015), Mr Selfridge sowie The Tunnel – Mord kennt keine Grenzen (The Tunnel) (2016).

Ihre Kinodebüt gab sie 2018 mit dem Thriller Widows – Tödliche Witwen (Widows) von Steve McQueen, wo sie neben Viola Davis, Elizabeth Debicki und Michelle Rodriguez die Rolle des Kindermädchens Belle verkörperte. Für ihre Darstellung der Darlene Sweet im US-amerikanischen Mystery-Thriller Bad Times at the El Royale von Drew Goddard war sie 2019 im Rahmen der London Critics’ Circle Film Awards in der Kategorie Beste Nebendarstellerin nominiert.

Für den Historienfilm Harriet von Kasi Lemmons stand sie in der Titelrolle der Fluchthelferin Harriet Tubman vor der Kamera. Ihre darstellerische Leistung brachte ihr unter anderem bei der Oscarverleihung 2020 eine Nominierung in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin ein. Außerdem drehte sie für den Science-Fiction-Film Chaos Walking von Doug Liman, wo sie die Rolle der Hildy verkörperte. In der HBO-Miniserie The Outsider basierend auf dem Roman Der Outsider von Stephen King übernahm sie die Rolle der Holly Gibney.[10]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony Award 2016

Grammy Awards 2017

Daytime Emmy Award 2017

  • Auszeichnung in der Kategorie Outstanding Musical Performance in a Daytime Program[3][11]

British Academy Film Awards 2019

London Critics’ Circle Film Award 2019

Saturn-Award-Verleihung 2019

Hollywood Film Awards 2019

  • Auszeichnung mit dem Hollywood Breakout Actress Award für Harriet[14]

Satellite Awards 2019

Critics’ Choice Movie Awards 2020

Golden Globe Awards 2020

Screen Actors Guild Awards 2020

Oscarverleihung 2020

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cynthia Erivo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cynthia Erivo in der Internet Movie Database (englisch)
  2. a b Cynthia Erivo in der Internet Broadway Database (englisch)
  3. a b c Cynthia Erivo wins Daytime Emmy for ‘The Color Purple,’ is now just an Oscar away from EGOT. 29. April 2017, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  4. a b „The Irishman“, „1917“ und „Joker“ im Oscar-Rennen. In: ORF.at. 13. Januar 2020, abgerufen am 13. Januar 2020.
  5. A Star Is Born! Meet Cynthia Erivo, Who Plays Celie in John Doyle’s London Premiere of The Color Purple. 17. Juli 2013, abgerufen am 13. Juli 2019.
  6. RADA: Cynthia Erivo. Abgerufen am 13. Juli 2019.
  7. a b Leading Ladies: Cynthia Erivo - 'I want to do everything'. 19. November 2014, abgerufen am 13. Juli 2019.
  8. a b Cynthia Erivo: ‘You have to drag me off the stage’. 19. November 2014, abgerufen am 13. Juli 2019.
  9. The Color Purple – review: Menier Chocolate Factory, London. 21. Juli 2013, abgerufen am 13. Juli 2019.
  10. Stephen Kings "The Outsider" als Serie: In ihrer Trauer schlagen sie zu. In: DerStandard.at. 9. Januar 2020, abgerufen am 10. Januar 2020.
  11. "Harriet": Gänsehaut-Trailer zum kontrovers diskutierten Sklaven-Biopic. 28. Juli 2019, abgerufen am 28. Juli 2019.
  12. BAFTA Awards: EE Rising Star Award in 2019. Abgerufen am 13. Juli 2019.
  13. The 45th Annual Saturn Awards: 2019 Nominations (Memento vom 27. Juli 2019 im Internet Archive)
  14. Patrick Hipes: Hollywood Film Awards 2019: The Complete Winners List. In: deadline.com. 3. November 2019, abgerufen am 6. November 2019 (englisch).
  15. Karen M. Peterson: 24th Satellite Awards Announce Nominations, 'Ford v Ferrari' Leads the Way. In: awardscircuit.com, 3. Dezember 2019.
  16. Critics' Choice Awards: 'The Irishman' Leads With 14 Nominations. In: hollywoodreporter.com. 8. Dezember 2019, abgerufen am 9. Dezember 2019 (englisch).
  17. Yohana Desta: Golden Globe Nominations 2020: Full List of Nominees Here. In: vanityfair.com. 9. Dezember 2019, abgerufen am 9. Dezember 2019.