Daylight in Your Eyes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daylight in Your Eyes
No Angels
Veröffentlichung 5. Februar 2001
Länge 3:30 Min.
Genre(s) Dance-Pop, Europop
Text Tony Bruno, Tommy Byrne
Musik Thorsten Brötzmann
Label Polydor, Cheyenne
Album Elle’ments

Daylight in Your Eyes ist die Debütsingle der Popgruppe No Angels. Das Lied wurde von den beiden US-amerikanischen Musikern Tony Bruno und Tommy Byrne geschrieben und ursprünglich von verschiedenen Künstlern eingesungen und von der kolumbianischen Sängerin Victoria Faiella aufgenommen. Im Februar 2001 wurde der Titel von der fünfköpfigen Band nach deren Formierung im Rahmen der Castingshow Popstars veröffentlicht und ist mit über einer Million verkaufter Exemplare die bis heute erfolgreichste Single der Gruppe.[1][2]

Nach Erscheinen wurde der Song zu einem internationalen Hit und erreichte den ersten Platz in den deutschen, österreichischen, Schweizer, estnischen und brasilianischen[3] Charts. Nach nur 24 Stunden wurde Daylight in Deutschland über 500.000 Mal verkauft und gilt somit nach Elton Johns Candle in the Wind ’97 und Bro’Sis' I Believe als einer der am schnellsten verkauften Songs in der deutschen Musikgeschichte. Der Song erhielt in Deutschland und in Österreich je eine Platin-Schallplatte, sowie in der Schweiz eine Goldene Schallplatte. In den deutschen Jahrescharts 2001 belegte Daylight in Your Eyes ebenfalls den ersten Platz. Zudem waren die No Angels im deutschsprachigen Raum für den Amadeus Austrian Music Award nominiert und erhielten den ECHO für die Beste nationale Single – Rock/Pop.

Kommerziell im deutschsprachigen Europa also ein voller Erfolg, folgte die Veröffentlichung des Titels im Vereinigten Königreich, den USA und Frankreich noch im selben Jahr. Hier stieß der Song allerdings auf nur wenig Resonanz und erreichte nur niedrige Chartpositionen. Daraufhin wurde von weiteren Veröffentlichungen der Band in diesen Ländern abgesehen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"Daylight in Your Eyes" wurde von den beiden US-amerikanischen Musikern Tony Bruno und Tommy Byrne geschrieben und war ursprünglich für das Debütalbum der Rockband New Life Crisis vorgesehen.[4] Ihre im Jahr 2000 aufgenommene Version des Liedes wurde Anfang 2001 von Tommy Boy Records auf diversen Promo-Tonträgern und Kompilationen in Nordamerika veröffentlicht, erhielt jedoch nie eine offizielle Singleveröffentlichung, nachdem Bruno und Byrne die Verwertungsrechte im europäischen Raum nach Fertigstellung des Liedes an die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) verkauft hatten und damit lizenzrechtliche Gründe die internationale Veröffentlichung von "Daylight" blockierten.[4] Tommy Boy Records und New Life Crisis trennten sich wenig später und das bereits produzierte Album blieb unveröffentlicht.[5]

Bei der GEMA war das Lied unterdessen ebenfalls im Jahr 2000 von der Plattenfirma Sony Music für die New Yorker Sängerin Victoria Faiella erworben worden. Faiella, eine ehemalige Backgroundsängerin von kolumbianischer Herkunft, hatte Tony Bruno 1999 auf Enrique Iglesias Cosas del Amor Welttournee kennengelernt, bei der dieser als Chef der Begleitband beschäftigt gewesen war.[5] Bruno war es schließlich, der Faiella nach einem Konzert mit dem deutschen Musiker Peter Plate (Rosenstolz) bekannt machte und damit den Grundstein für gemeinsame musikalische Projekte legte.[5] Unter Plates Leitung unterschrieb Faiella wenig später einen Künstlervertrag bei Polydor und begann mit den Studioaufnahmen zu ihrem Debütalbum Drama.[5] Gemeinsam mit Ulf Leo Sommer schuf Plate so dabei unter anderem eine neue, poppigere Version von Brunos "Daylight", die von Faiella eingesungen und im Juli 2000 als deren Debütsingle veröffentlicht wurde.[4] Sowohl die Single als auch das dazugehörige Musikvideo erlangten jedoch nur wenig Airplay bei den Radiostationen und Musiksendern und die Plattenfirma zog daraufhin die geplante Veröffentlichung von Drama zurück.[4]

Als Plate darauf aufmerksam gemacht wurde, dass die Produktionsfirma Tresor TV für die Gewinnerband ihrer RTL II-Castingshow Popstars einen Siegertitel suchte, bot der Musiker den gefloppten Song zur Neuverwertung an.[5] Polydor übernahm schließlich die Rechte an dem Lied, das von der neu gegründeten Girlgroup No Angels später für ihr Debütalbum Elle'ments (2001) eingesungen wurde.[4] Die Produktion der Neuvertonung, die letztlich in "Daylight in Your Eyes" umbenannt wurde, übernahm dabei jedoch Thorsten Brötzmann, der sich im Wesentlichen an dem von Plate & Sommer produzierten Arrangement für Victoria Faiellas Version orientiere.[4]

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das ursprüngliche Musikvideo zu „Daylight in Your Eyes“ entstand noch vor der offiziellen Bekanntgabe der späteren Band unter Ausschluss der Presse.[6] Die Dreharbeiten zum Video, dessen Making of im Rahmen späterer Popstars-Folgen dokumentiert wurde, fanden am 22. Dezember 2000 in den X-Sight-Studios im hessischen Groß-Gerau statt. Mit der Herstellung beauftrage Tresor TV die Camelot Filmproduktion, deren Mitinhaber und Gründer Robert Bröllochs ebenfalls die Regie des Videos übernahm.[6] Als Choreograph begleitete Popstars-Coach Detlef D! Soost die Sängerinnen während der Dreharbeiten, die insgesamt rund siebenzehn Stunden andauerten.[6]

Inhaltlich handelt es sich bei „Daylight in Your Eyes“ um ein reines Performance-Video ohne integrierten Handlungsstrang.[6] Alle Einstellungen wurden ohne aufwendige Kulisse in der Blue-Box gefilmt, wobei die Schlüsselfarbe in der Postproduktion durch individuelle Animationen ersetzt wurden. Einzig Möllings Einzelaufnahmen entstanden vor dem Greenscreen, da man in ihren blauen Augen und dem blonden Haar bei Anwendung der Bluescreen-Technik andernfalls die auf den Hintergrund projizierten Bilder gesehen hätte.[6] Der fertige Clip setzt sich aus rhythmisch angepassten Schnittfolgen einer Vielzahl unterschiedlicher Close-Ups der einzelnen Gruppenmitglieder sowie Full Shot-Einstellungen und synchrone Tanzeinlagen in Gruppenformation zusammen.[6] Bild im Bild-Techniken sowie rotierende Split Screen-Verfahren finden „Daylight in Your Eyes“ ebenfalls Anwendung.[6]

Optisch orientiert sich das Video maßgeblich an der frühen Image-Strategie der Band, deren Management in Anlehnung an den Titel des zugehörigen Debütalbums Elle'ments jedem der fünf Frauen eines der vier Grundelemente zuordnete.[7] So wurden Setting und Styling der Album-Kampagne als auch das Video zu „Daylight in Your Eyes“ durch archetypische Vorstellungen der jeweiligen Essenzen geprägt: Benaissa symbolisierte Luft bei Animationen von Wind und Nebel,[7] Petruo trug als Erde braune Farben und Animalprints,[6] Mölling erhielt als Wasser blaue Strähnen und Diakovska verkörperte Feuer, visuell verdeutlicht durch ihre feuerroten Haare und flammende Bildhintergründe.[7] Um auch Wahls als fünftes Mitglied ein Element zuordnen zu können, erfand man kurzerhand ein fünftes Element: Spirit, das sich optisch in esoterischen und traditionellen Details wiederfand.[6]

Das Video war in voller Länge erstmals in einer Episode von Popstars im Januar 2001 zu sehen. Bei der Band stieß das fertige Produkt auf gemischte Kritiken. So äußerte Benaissa später scherzhaft, dass die „Glitzerpailletten und Faschings-Make-Up-Looks“ im Video das Quintett wie „fünf gecasteten Nutten“ aussehen ließ.[8] Da man aufgrund knapper Outfits eine Zensur im ursprünglichen Video befürchtete, wurde speziell für den amerikanischen Markt ein weiteres Musikvideo für „Daylight in Your Eyes“ produziert.[6] Die Dreharbeiten hierfür fanden im Sommer 2001 im kanadischen Toronto statt. Regie führte Stephen Scott.[9]

Ausführende Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts (2001)[10] Höchst-
position
DeutschlandDeutschland Deutschland 1
EstlandEstland Estland 1
FrankreichFrankreich Frankreich 80
OsterreichÖsterreich Österreich 1
SchweizSchweiz Schweiz 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 89

Jahrescharts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts (2001) Höchst-
position
DeutschlandDeutschland Deutschland[11] 1
OsterreichÖsterreich Österreich[12] 3
SchweizSchweiz Schweiz[13] 12

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Zertifikation Verkäufe
DeutschlandDeutschland Deutschland [14] Platin 500.000
OsterreichÖsterreich Österreich [15] Platin 30.000
SchweizSchweiz Schweiz [16] Gold 20.000
  • 1x Gold
  • 2x Platin
550.000

Veröffentlichungsdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Land Label Format
5. Februar 2001 Österreich Cheyenne, Polydor CD Single
Deutschland
Schweiz
17. Juli 2001 Vereinigte Staaten MCA
1. Oktober 2001 Estland Polydor
Frankreich
England

Titelliste der Single[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standard-Single
  1. Daylight in Your Eyes (Single-Version) (3:30)
  2. Daylight in Your Eyes (Extended-Version) (5:03)
  3. Daylight in Your Eyes (Instrumental) (3:30)
Titelliste der Maxi-Single
  1. Daylight in Your Eyes (Single-Version) (3:33)
  2. Daylight in Your Eyes (Remix) (6:23)
  3. 100% Emotional (3:01)
  4. Daylight in Your Eyes (Musikvideo) (3:30)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NO ANGELS - DAYLIGHT IN YOUR EYES (SONG). In: Austriancharts. Abgerufen am 28. Februar 2007.
  2. NO ANGELS - DAYLIGHT IN YOUR EYES (SONG). In: Swisscharts. Abgerufen am 28. Februar 2007.
  3. "Big Market History". In: Top40-Charts. Abgerufen am 2007–02-28 (english).
  4. a b c d e f dpa: Wem gehört der Song?. In: Der Spiegel. 15. Februar 2001. Abgerufen am 27. März 2008.
  5. a b c d e No Angels: 'Daylight in Your Eyes'. In: BR-Online. Archiviert vom Original am 23. August 2007. Abgerufen am 18. März 2007.
  6. a b c d e f g h i j Felix Holtschoppen: Clips: Eine Collage. Google Books. Abgerufen am 16. Dezember 2016.
  7. a b c Tinka Dippel: Nadja Benaissa – Alles wird gut. Google Books. Abgerufen am 16. Dezember 2016.
  8. Bye Bye No Angels (Dokumentation Pro 7, 2003) TEIL 2. YouTube. ProSieben. Abgerufen am 7. Juli 2012.
  9. Daylight in Your Eyes (Version II). MVD Base. Abgerufen am 28. Februar 2007.
  10. Chartquellen
  11. Top 100 Single-Jahrescharts. In: GfK Entertainment. OffizielleCcharts.de. Abgerufen am 16. Dezember 2016.
  12. Österreichische Jahrescharts
  13. Schweizer Jahrescharts
  14. Deutschland Platin
  15. Österreich Platin
  16. Schweiz Gold