Der Bergdoktor (2008)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelDer Bergdoktor
ProduktionslandDeutschland,
Österreich
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)seit 2008
Produktions-
unternehmen
neue deutsche Filmgesellschaft
Länge45 Minuten
seit 2012: 90 Minuten
Episoden112+ und ein Special in 12 Staffeln (Liste)
GenreArztserie, Drama
TitelmusikTake ThatPatience
MusikRobert Schulte-Hemming
Jens Langbein
Erstausstrahlung6. Februar 2008 auf ORF 2
Besetzung

Der Bergdoktor ist eine Arztserie und eine Neuauflage der gleichnamigen deutsch-österreichischen Fernsehserie Der Bergdoktor (1992–1997). Beide basieren auf Motivvorlagen der erfolgreichen Heftromanserie gleichen Namens.

ORF 2 zeigt die Serie seit dem 6. Februar 2008, das ZDF folgte einen Tag später. Beide Sender begannen am 15. Januar 2009 mit der Ausstrahlung der 13-teiligen zweiten Staffel. Ein Jahr später zeigten ORF 2 und ZDF ab dem 6. Januar 2010 die dritte Staffel, bestehend aus 16 Folgen. Der Pilotfilm der vierten Staffel hatte am 13. Januar 2011 auf beiden Sendern Premiere, der der fünften Staffel am 21. Dezember 2011 im ORF 2. Die Ausstrahlung der achten Staffel begann am 17. Dezember 2014 im ORF und am 21. Dezember 2014 beim ZDF. Die 9. Staffel begann am 23. Dezember 2015 im ORF2 und im ZDF.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dr. Martin Gruber kommt ursprünglich aus Ellmau, lebt aber in New York und arbeitet als Arzt. Zum 60. Geburtstag seiner Mutter Lisbeth stattet er ihr einen Überraschungsbesuch ab, aber weder zu Hause noch anderswo ist die Familie anzutreffen. Schließlich führt ihn sein Weg an den Friedhof, wo er erfährt, dass Sonja, die Frau seines Bruders Hans, vor wenigen Tagen bei einem Autounfall verstorben ist. Die Familie versuchte ihn in New York zu erreichen, wo er aber schon abgereist war. Dr. Roman Melchinger, der Dorfarzt Ellmaus und Mentor von Martin, wünscht sich eine Übernahme seiner Praxis von Martin, doch der ist fest entschlossen, wieder nach Amerika zurückzukehren, bis Roman ihm kurz vor seiner Abreise ein Geheimnis mitteilt, das Sonja Roman kurz vor ihrem Tod anvertraute: Die 11-jährige Tochter von Hans und Sonja, Lilli, ist in Wirklichkeit Martins Tochter. Nachdem Martin diese Nachricht auch Hans gesteht, kommt es zu einem Streit zwischen den Brüdern. Lilli bekommt mit, dass sie die Tochter von Martin ist und läuft weg, wobei sie sich am Berg verletzt. Der Streit der Brüder kann durch die Sorge um Lilli beigelegt werden, und nachdem Lilli nur leicht verletzt gefunden werden kann, beschließen Martin und Hans, gemeinsam für Lilli da zu sein und ihr eine Vaterfigur zu sein. Martin übernimmt die Praxis von Roman, der im letzten Moment doch nicht an Dr. Alexander Kahnweiler aus Hall, einen alten Freund Martins, verkauft.

Kurze Zeit später taucht Julia Denson, Martins Freundin, die mit ihm in New York lebt und arbeitet, in Ellmau auf. Sie weiß noch nichts von Martins Plänen, Amerika den Rücken zu kehren und wieder nach Österreich zu ziehen und als sie es erfährt, schließt sie es aus, bei ihm zu bleiben, sie trennen sich jedoch freundschaftlich. Martin verliebt sich schon bald in Susanne, die Wirtin des Wilden Kaisers in Ellmau und Jugendfreundin von ihm. Susanne ist verheiratet, doch ihr Mann arbeitet in Kiel und sie hat ihn schon sehr lange Zeit nicht mehr gesehen, weshalb sie sich auch von ihm trennen will. Er beginnt eine Beziehung zu Susanne und die beiden verabreden sich bei Martin zu Hause, doch zum Ende der Staffel taucht ihr Mann Jörg plötzlich auf. Susanne versetzt Martin, um mit ihrem Mann zu reden.

Unterdessen findet sich auch Lisbeth wieder in ihre Jugend zurückversetzt. Julius, ein Fotograf der überall auf der Welt unterwegs ist und eine alte Liebschaft von Lisbeth ist, taucht in Ellmau auf. Nachdem er von Martin behandelt wurde, beschließt er einige Zeit in Ellmau zu bleiben, bittet Lisbeth aber, mit ihr nach Vietnam zu kommen und mit ihm um die Welt zu reisen. Lisbeth entschließt sich, vorerst mit Julius Ellmau den Rücken zu kehren, bringt es im letzten Moment aber doch nicht übers Herz und muss Julius schweren Herzens alleine ziehen lassen.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin hat erfahren, dass Jörg wieder zurück ist und seine Ehe mit Susanne wiederherstellen will. Martin fühlt sich wie das fünfte Rad am Wagen, doch plötzlich gibt es ernstere Probleme: Die Scheune der Grubers brennt und Lilli ist darin, gemeinsam mit einem Freund, der von zu Hause weggelaufen ist. Die Kinder können gerettet werden, doch die Scheune mit allen Maschinen wird vernichtet. Auch die Versicherung will nicht zahlen, da das Konto der Grubers nicht gedeckt war und so die zwei letzten Versicherungsbeiträge nicht abgezogen werden konnten. Die Familie Gruber will ihren Kredit verlängern, doch der neue Bankdirektor ist kein Freund der Grubers. Es ist Dr. Gerd Ohlmüller, Sohn von Veronika Ohlmüller, die eine Affäre mit Johann Gruber hatte, dem verstorbenen Vater von Hans und Martin und Ehemann von Lisbeth. Ohlmüller ist der Überzeugung, dass Johann seinen eigenen Vater damals in den Selbstmord getrieben hatte. Er will sich an den Grubers rächen und deren Hof verkaufen/zwangsversteigern.

Inzwischen sorgt sich Susanne um Jörg, denn der ist verschwunden. Die Beziehung zwischen ihr und Martin ist zwar weiterhin aufrecht, was auch Jörg nicht entgeht, dennoch fühlt sie sich für Jörg verantwortlich. Jörg hat eine Segelschule am Achensee gepachtet, mit einem angrenzenden Restaurant für Susanne, und dorthin hat er sich zum Segeln zurückgezogen, doch von diesem Trip kommt er nicht mehr zurück. Er wird leblos im Schilf gefunden und wird ins Krankenhaus gebracht, wo er schwerkrank liegt. Martin zieht seine Ex-Verlobte Julia Denson zum Fall hinzu, die nach Österreich reist, was auch Susanne eifersüchtig stimmt. Nach Jörgs Genesung kümmert sich Susanne um ihn, wobei er sich weiterhin große Hoffnung auf ein Fortbestehen ihrer Ehe macht.

Die finanzielle Lage der Grubers spitzt sich indessen zu. Dr. Ohlmüller weigert sich weiterhin den Kredit zu gewähren und will die Grubers ruinieren. Er will den gesamten Betrag des Kredites innerhalb einer Woche erhalten, woraufhin sich Martin um eine Anstellung in der Chirurgie in einem Münchner Krankenhaus bemüht, um die Schulden nach und nach abzuarbeiten. Er bittet auch Susanne mit ihm mitzugehen, doch ihr Pflichtgefühl gegenüber Jörg hindert sie daran und die beiden trennen sich. Beim Umzug nach München müsste er die Arztpraxis in Ellmau aufgeben, doch um ein Weggehen von Martin zu verhindern, verkauft Roman die Praxis an Dr. Kahnweiler, um die Schulden der Grubers zu begleichen. Dr. Ohlmüller vereinbart einen Termin mit Martin, um das Geld zurückzubezahlen, nennt ihm aber mit Absicht seinen Urlaubstag und ordnet die Zwangsvollstreckung des Gruberhofes an. Die Grubers stehen abermals vor dem Verlust ihres Hofes, doch dann erleidet Ohlmüller einen Unfall beim Klettern und wird von Martin und Hans, die bei der Bergrettung tätig sind, gerettet. Durch diesen Vorfall vergisst er den Groll gegen die Grubers und lässt ihren Kredit weiterlaufen. Nun liegt es an Martin, Romans Heim von Alexander Kahnweiler zurückzuholen. Es gelingt ihm, Alexander zur Rückgabe des Hauses zu bewegen, indem er ihm verspricht, ihm bei der Beförderung zum Leiter der Chirurgie zu helfen.

Auch in Hans’ Liebesleben tut sich etwas: er ist frisch verliebt in die Lehrerin Klara Hoffmann, doch die Töchter der beiden, Sarah und Lilli, verstehen sich überhaupt nicht. Auch Martin lernt eine neue Frau kennen, die Anwältin Dr. Andrea Junginger, mit der er sich zum Paragliden verabredet, wobei die beiden abstürzen und die Nacht schwer verletzt durchhalten müssen. Trotz anfänglichen Zweifeln von Andrea lässt sie sich auf Martin ein, doch zum Ende der Staffel muss sie von der Schwangerschaft von Susanne erfahren, bei der es zwei mögliche Väter gibt: Jörg oder Martin.

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrea hat sich verletzt zurückgezogen, nachdem sie erfahren hat, dass Martin der mögliche Vater von Susannes Kind ist, obwohl sie ihm nur kurz zuvor vom Verlust ihres eigenen Kindes im Mutterleib erzählt hat, wodurch sie keine Kinder mehr bekommen kann. Auch Lilli ist von einem neuen Geschwisterchen alles andere als begeistert, genauso wie Jörg, der sich Susanne gegenüber immer unmöglicher verhält, was schließlich dazu führt, dass Susanne stürzt und mit Frühwehen ins Krankenhaus kommt. Sie erholt sich aber zum Glück schnell wieder und ist wohlauf.

Inzwischen gerät Hans mit Arthur Distelmeier aneinander, der neben den Bio-Feldern der Grubers mit Pestiziden hantiert, wodurch die Grubers ihr Bio-Siegel verlieren könnten. Bei einem klärenden Gespräch stürzt Arthur nach einem Anfall von einer Klippe und kommt auf einem Vorsprung zum Liegen. Nach Verständigung seiner Kollegen der Bergrettung seilt sich Hans eigenständig zu Arthur ab, sichert ihn, doch Arthur dreht durch und die beiden hängen am Seil. Arthur hört nicht auf zu zappeln und die Verankerung beginnt sich zu lösen, woraufhin Hans sich entscheidet, Arthur von sich loszuschneiden. Arthur wird mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, wo eine Querschnittslähmung diagnostiziert wird. Hans wird unterdessen wegen versuchten Totschlags festgenommen, doch mit der Hilfe von Andrea und Martin kommt er bald wieder aus dem Gefängnis, da bei Arthur ein Nervenschaden diagnostiziert wurde, der für seine Anfälle schuld ist – auch seine Querschnittslähmung ist damit nicht von Dauer. Durch ihm unerlaubte Untersuchungen an Arthur wurde nun aber Martin angezeigt und ihm droht die Zulassung als Arzt entzogen zu werden, was sich aber durch Alexanders Hilfe abwenden lässt.

Auch der Vaterschaftstest von Susannes Baby brachte Gewissheit: Jörg ist der Vater des Babys, doch durch ein Missverständnis glaubt Jörg, dass Martin der Vater ist, und schreibt Susanne einen Brief, in dem er erklärt, wieder nach Kiel zu gehen. Susanne will ihn mit Martin zurückholen, doch sie verunfallt in ihrem Auto und verliert ihr Baby. Als Jörg zu ihr ins Krankenhaus kommt, gibt sie ihm die Schuld am Tod des Babys und kurze Zeit später trennt sie sich von ihm. Susannes Trauer kennt keine Grenzen nach dem Verlust des Babys, dass sie sich schon so gewünscht hatte. Sie lässt weder Martin, noch Roman oder irgendjemand anderen an sich heran und ist in ihrer Trauer ganz alleine, bis Andrea das Gespräch mit ihr sucht und ihr von ihrer eigenen Geschichte erzählt. Susanne beginnt, sich wieder Martin zu öffnen.

Auch Lilli hat ihren ersten Freund: Sebastian, der Sohn eines Hotelbesitzers. Das Liebesglück währt jedoch nur kurz, denn Sarah, Klaras Tochter, spannt Lilli den Freund aus und die beiden Mädchen, die sich in letzter Zeit immer besser verstanden haben, zerstreiten sich wieder. Lisbeth bringt von einem Wellness-Wochenende, das ihr von ihrer Familie zum Geburtstag geschenkt wurde, einen Verehrer mit nach Hause: den Restaurantkritiker Klaus Hellmann, doch auch diese Liebe währt nur kurz, da Lisbeth enttäuscht von Klaus’ Machenschaften ist. Hans hält unterdessen an Klaras Hand an, doch sie lehnt ab mit der Begründung, dass sie keinen Trauschein für ihre Liebe zueinander braucht. Hans ist verletzt und die beiden streiten sich.

Der kleine Jonas Ellert verliert inzwischen beide Eltern bei einem Bergunglück und Martin nimmt den Jungen, der seitdem nicht mehr spricht, mit zum Gruberhof, um ihn vorerst vom Heim zu bewahren, da sein letzter lebender Verwandter, sein Onkel, ihn nicht aufnehmen will. Martin kann Susanne davon überzeugen, den Jungen zu sich zu nehmen, da er nach nur kurzer Zeit mit ihr wieder anfängt zu sprechen und sie ihn an seine Mutter erinnert.

Andrea bekommt unterdessen ein Angebot aus Wien und muss für einige Wochen beruflich in die Hauptstadt. Julia Denson, Martins Ex-Verlobte, kommt aus den USA, um in Hall eine Operation durchzuführen, erkrankt aber selbst schwer und verliert fast ihr Leben, wenn nicht Martin gewesen wäre. Die beiden schlafen miteinander, bevor Julia wieder nach Amerika zurückreist und Martin entschließt sich vorerst nichts davon Andrea zu erzählen. Ihn quält das schlechte Gewissen, er will sie aber auch nicht verlieren. Schließlich findet Andrea eine SMS von Julia auf Martins Handy und trennt sich von ihm. Hans und Klara haben sich nach langen Streitereien schließlich doch dazu entschlossen zu heiraten und auch Martin will seine letzte Chance nutzen und Andrea einen Antrag machen. In letzter Sekunde taucht er in Wien auf, bevor Andrea den Vertrag für ihre Anstellung übergibt und macht ihr einen Antrag. Sie sagt Ja, wird aber beim Überqueren der Straße von einem Auto angefahren.

Staffel 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das „Gruberhof“ genannte Elternhaus des Doktors

Andrea wird nach ihrem Unfall in Wien nach Hall überstellt und liegt schon seit zwei Tagen im Koma. Die Hochzeit von Hans und Klara wurde nach der Nachricht abgebrochen und Martin macht sich große Sorgen um seine Verlobte, stürzt sich aber in die Arbeit, um sich abzulenken. Schließlich wacht Andrea für kurze Zeit auf und klagt über starke Kopfschmerzen. Eine Blutung im Hirn muss operiert werden, doch kurz danach ist sie auf dem Weg der Besserung. Sie wird von Martin zu sich nach Hause geholt und die beiden vereinbaren am nächsten Tag zu heiraten. Währenddessen behandelt Martin neugeborene Zwillinge, die innerhalb von 24 Stunden beide eine neue Leber brauchen, die Eltern kommen dabei nicht als Spender in Frage. Andrea bricht unterdessen zu Hause zusammen und eine erneute Hirnblutung wird festgestellt, die rettende OP würde sie jedoch höchstwahrscheinlich nicht überleben, und wenn nur als Pflegefall. Andrea lässt sich heimlich als Spenderin für die Zwillinge testen, „opfert“ sich schließlich selbst, als sie erfährt, dass sie als Spenderin in Frage kommt und stirbt an ihrer Blutung.

Hans und Klara streiten sich unterdessen wegen der Anwesenheit von Klaras Ex-Ehemann Peter. Durch einen Besuch in Rom bei ihrem Vater will Sarah, Klaras Tochter, ein Auslandsjahr in Rom machen, woraufhin Klara sie für die ersten zwei Wochen begleitet. Martin ist nach Andreas Tod am Boden zerstört und auch wütend. Er lässt anfangs niemanden an sich heran, die Situation bessert sich aber etwas nach einem Gespräch mit Lisbeth, die ihm anvertraut, dass es ihr nach dem Tod von Martins Vater genauso erging. Auch Susanne scheint sich Martin wieder etwas annähern zu wollen, auch weil Jonas in ihm eine Vaterfigur sieht, was aber von Martin nicht bemerkt/erwidert wird. Auch die Gynäkologin Dr. Lena Imhoff scheint an Martin interessiert zu sein und Lilli hat ebenfalls einen Verehrer, durch den sie sich aber gestalkt fühlt und dem sie schließlich ein blaues Auge schlägt.

Bei einer Rettungsaktion stürzt Hans ab und bricht sich sein Bein mehrfach. Nur mit Mühe kann Alexander sein Bein retten, geht aber davon aus, dass Hans nie wieder richtig gehen kann. Trotz anfänglichem Optimismus sieht Hans bald keinen Sinn mehr in der Reha und gibt sich und sein Bein auf, vor allem auch, weil Klara beschließt in Rom bei Sarah zu bleiben – ihr hat Hans nichts von dem Unfall erzählt. Wegen Hans’ Arbeitsunfähigkeit geht es auch dem Hof finanziell immer schlechter und Hans überlegt, ihn an Arthur Distelmeier zu verkaufen. Martin beginnt eine unverbindliche Affäre mit der Gynäkologin Lena, die ihm jedoch verheimlicht, einen Ehemann zu haben, der schwerkrank zu Hause im Bett liegt. Hans entschließt sich gegen den Willen der Familie, den Hof zu verkaufen. Auf dem Weg zum Notar fährt er jedoch den kleinen Jonas an, der ins Koma fällt. Hans macht sich schwere Vorwürfe, doch Jonas kämpft und wacht wieder auf, was Hans dazu bewegt, selbst zu kämpfen und den Deal mit Distelmeier platzen zu lassen.

Martin findet inzwischen heraus, dass Lena verheiratet ist, und auch Lenas Mann findet heraus, dass Lena und Martin eine Affäre haben. Er sucht Martin auf, um ihn zu bitten, ihn in einer amerikanischen Studie anzumelden, die eine Chance auf Heilung für seine Krankheit bringt. Gleichzeitig macht er ihm eine Kampfansage, dass er Lena zurückgewinnen wird, wenn er wieder gesund ist. Lena ist inzwischen gegen die Studie, da sie viel zu riskant ist – dennoch meldet Martin Lenas Mann Tom auf seinen Wunsch zur Studie an.

Lisbeth ist in der Zwischenzeit von zu Hause ausgezogen und wohnt bei Susanne – Grund dafür ist der Streit mit Hans um den Verkauf des Gruberhofes. Lisbeth ist enttäuscht und verletzt, dass Hans diese Entscheidung ohne sie getroffen hatte und obwohl der Verkauf nicht zustande kam, bleibt Lisbeth vorerst bei Susanne und hilft ihr im Wilden Kaiser aus, wo sie auch von einem Restaurantinhaber ein Stellenangebot bekommt, bei dem sie ein Restaurant führen könnte.

Lilli ist verliebt und hat ihren ersten richtigen Freund – Mario. Durch ihn kommt sie ständig zu spät nach Hause, was das Verhältnis der Väter zu ihrer Tochter schwierig gestaltet. Hans erwischt sie auch mit einem Joint, den sie allerdings nur in die Hand gedrückt bekam. Lilli will eine Nacht bei Mario verbringen, was ihnen aber von ihren Vätern verboten wird – abends ist sie verschwunden und die beiden vermuten sie bei Mario, wobei sie allerdings in ein Fettnäpfchen treten, als sie dort auftauchen. Mario trennt sich von Lilli, Martin und Hans können es aber wieder gerade biegen.

Hans verliebt sich unterdessen in Susanne, welche diese Gefühle heimlich auch erwidert. Hans ist aber theoretisch immer noch mit Klara verlobt, die allerdings in Rom wohnt und eine Rückkehr ist nicht absehbar. Susanne denkt, dass Hans noch nicht über Klara hinweg ist und begräbt ihre Hoffnung, doch Hans gesteht ihr, dass er sie sehr gern hat und küsst sie.

Lisbeth lehnt das Angebot, für einen Restaurantbesitzer zu arbeiten, ab, da sie bemerkt, wie sehr ihre Familie sie braucht und kehrt wieder auf den Gruberhof zurück. Auch Tom geht es besser, die Medikamente scheinen anzuschlagen – doch plötzlich steigt sein Fieber extrem schnell an und er muss reanimiert werden, wobei nicht sicher ist, ob er die Nacht überleben wird.

Staffel 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tom hat die Nacht überstanden und Martin findet gemeinsam mit Lena heraus, dass auch noch eine zweite Krankheit seinen schlechten Zustand hervorruft. Sie können ihn richtig behandeln, woraufhin er wieder vollkommen genesen wird. Er macht sich Hoffnungen mit Lena wieder gemeinsam in ihr neues Leben zu starten, und Lena will ihm nach dieser schweren Zeit diese Hoffnung auch nicht nehmen, obwohl sie mit Martin zusammen sein will.

Hans genießt inzwischen seine Beziehung zu Susanne, die ihn aber darum bittet, Klara endlich über den Status ihrer Beziehung aufzuklären. Nach langem Hadern schreibt Hans ihr schließlich einen Brief, der aber nicht bei Klara in Rom ankommt, da sie noch am nächsten Tag in Ellmau auftaucht und davon ausgeht, dass die Beziehung zu Hans sich nicht verändert hat. Hans verspricht Susanne mit Klara zu sprechen, doch da sie für ihn Rom wieder aufgegeben hat und zurück nach Ellmau zieht, bringt er es nicht fertig, Klara davon zu erzählen. Beide Frauen denken also, sie haben Hans für sich alleine, doch als Sarah Klara den Brief von Rom nach Ellmau nachgeschickt hat, konfrontiert Klara Hans genau in dem Moment, als Hans Susanne von seiner „kleinen“ Lüge erzählen will.

Lilli ist inzwischen lieber mit Mario unterwegs, als in die Schule zu gehen – durch viele Fehlstunden in Mathematik und Physik ist sie stark gefährdet, sitzen zu bleiben und braucht Nachhilfe. Mario ist dadurch enttäuscht von Lilli, da sie sogar ihn angelogen hatte, denn er dachte, die Lehrerin sei für längere Zeit erkrankt gewesen – schließlich lernt sie aber mit ihm den versäumten Stoff nach. Sie ist unterdessen auch einen Schritt näher am Erwachsenwerden. Sie vertraut sich Martin an, denn Mario und sie möchten gemeinsam miteinander schlafen. Martin rät ihr, sich nicht unter Druck setzen zu lassen und zu verhüten – bei einer romantischen Überraschung Marios macht Lilli jedoch einen Rückzieher, denn sie fühlt sich noch nicht bereit für ihr erstes Mal. Mario ignoriert Lilli daraufhin, was Lisbeth dazu veranlasst, Mario die Meinung zu sagen und ihm die Ohren lang zu ziehen. Nach mehreren Verabredungen, bei denen Lilli sich schließlich entschlossen hat, mit Mario zu schlafen, will der nichts davon wissen. Er fürchtet, Lillis Wunsch nach dem perfekten ersten Mal nicht erfüllen zu können, da er weiß, dass das erste Mal alles andere als perfekt ist.

Lena hat sich inzwischen von ihrem Mann getrennt und führt eine Beziehung mit Martin. Als sie selbst jedoch erkrankt und Herzprobleme bekommt, die keinerlei medizinische Gründe zu haben scheinen, glaubt Martin an das „Broken Heart“-Syndrom und trennt sich von Lena, da er glaubt. die Trennung von Tom habe ihr das Herz gebrochen.

Susanne hat sich von Hans getrennt, als sie herausgefunden hat, dass er die Verlobung mit Klara noch immer nicht gelöst hatte. Klara versucht, Hans wieder für sich zu gewinnen, was ihr auch fast gelingt, als Susanne Hans weiterhin die kalte Schulter zeigt. Schließlich hört Hans aber auf sein Herz und erklärt Klara, dass ihm die Liebe zu ihr abhandengekommen sei, als sie in Rom geblieben ist und ihn in Ellmau zurückgelassen hat. Susanne und Hans finden danach wieder zusammen.

Auch in der Beziehung von Lilli und Mario geht es turbulent zu und Lilli trennt sich von ihm, da er niemals Kinder bekommen will, sie sich jedoch irgendwann einmal eine große Familie wünscht. Martin redet ihr gut zu, dass es für solche Gespräche für sie noch viel zu früh ist und Mario es sich mit der Zeit auch noch anders überlegen kann, woraufhin sich die beiden wieder versöhnen.

Die Trennung von Lena setzt Martin schwer zu, doch auch Lena ist tieftraurig und sucht den Kontakt zu Martin, der in ihrer Beziehung aber keine Zukunft sieht. Martin bekommt ein Angebot aus New York für eine Beratertätigkeit und entschließt sich, für mindestens ein halbes Jahr nach New York zu gehen, entscheidet sich in letzter Sekunde jedoch anders und bleibt in Ellmau. Lena hingegen zieht nach einem Stellenangebot aus Graz in die steirische Landeshauptstadt und wohnt dort gemeinsam mit ihrem Mann, doch er und sie werden nach einem Notfall in das Krankenhaus Hall geflogen, wo Tom plötzlich im Helikopter verstirbt – Lena entschließt sich in weiterer Folge, vorerst in Hall zu bleiben.

Hans und Susanne sind inzwischen sehr glücklich miteinander, doch die Zeit zu zweit kommt zu kurz, da Jonas, durch die Freude wieder eine richtige Familie zu haben, ständig an ihnen hängt und sogar nachts bei ihnen schlafen will. Nach nicht allzu langer Zeit wird Susanne sogar von Hans schwanger, obwohl ihr nach dem Verlust ihres Kindes in der ersten Schwangerschaft prophezeit wurde, dass sie wahrscheinlich keine Kinder mehr bekommen könnte. Nach anfänglichen Sorgen von Hans, ob ein Kind in ihr Leben passt, freuen sie sich schließlich darauf, eine glückliche Familie zu werden, doch der kleine Jonas bekommt durchs Lauschen mit, dass Susanne schwanger ist. Er läuft während eines Schulwandertages weg und versteckt sich in den Bergen, da er fürchtet, Susanne würde ihn nun nicht mehr liebhaben, wenn sie jetzt ein eigenes Kind bekommt. Der Junge wird wohlbehalten wieder gefunden und nachdem alle Missverständnisse aus der Welt geschafft wurden, freut sich Jonas sogar auf sein Geschwisterchen. Das Glück hält jedoch nicht lange, denn nach Auffälligkeiten bei einer Routineuntersuchung wird bei dem Kind das „Sheldon-Freeman Syndrom“ festgestellt und Lena rät den werdenden Eltern dringend zu einem Abbruch, da sonst Susannes Leben gefährdet wäre. Durch Martins Engagement kann diese Abtreibung aber in letzter Sekunde verhindert werden, da bei der Untersuchung des Kindes fälschlicherweise Gewebe von Susanne entnommen und untersucht wurde, die eine ungefährliche Art des Gens in sich trägt.

Staffel 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während Lena nach Frankfurt gezogen ist, begegnet Martin Gruber Anne Meierling, die nach Jahren aus Frankreich nach Ellmau zurückgekehrt ist, und die beiden verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Doch Anne ist die Tochter des Erzrivalen der Grubers, Arthur Distelmeier, welcher besonders Martin nicht leiden kann und seiner Tochter deshalb den Kontakt mit Martin verbietet.

Als Anne dann einen uralten Schuldschein zwischen den Grubers und den Distelmeiers entdeckt, stellt Distelmeier die Grubers vor die Wahl: Entweder sie zahlen die vor 30 Jahren fällige Summe mit allen Zinsen sofort zurück oder zwei Felder gehen an Distelmeier, der gerade um seine Existenz kämpft. Zwar einigen sich die Grubers und Distelmeier, doch als dieser von der Beziehung zwischen Martin und Anne erfährt, lässt er den Vertrag platzen.

Durch Martins Eingreifen gelingt es am Ende, einen neuen Pachtvertrag auszuhandeln, doch der enthält die Bedingung, dass Martin seine Finger von Anne lässt. Anne ist fassungslos, als Martin sich abweisend verhält. Schlussendlich wäscht Lisbeth Arthur den Kopf und Anne und Martin finden glücklich zueinander.

Susanne und Hans werden Eltern der kleinen Sophia, doch die Frage nach einem Zusammenziehen der beiden und ein Kaufangebot zum Verkauf des Gasthofs „Wilder Kaiser“ stehen zwischen ihnen. Am Ende setzt sich Susanne durch, sie kann ihren Gasthof behalten und wird weiter dort wohnen.

Derweil verliebt sich Lili in den Sänger Carsten und trennt sich von Mario.

Dr. Kahnweiler und Dr. Vera Fendrich, die Tochter des Chefarztes, nähern sich an und beginnen eine Beziehung.

Staffel 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem der Streit zwischen den Grubers und Arthur beendet ist, will Martin mit Arthurs Tochter Anne in eine gemeinsame Zukunft starten, doch als die von einer Reise heimkehrt, treffen Martin und Arthur aufeinander und geraten in eine handfeste Auseinandersetzung. Anne reicht es und sie zieht auf den Gruberhof. Dort ist nach dem Auszug von Hans ein Zimmer frei, doch mit diesem kommt es in der Folge immer wieder zum Streit.

In Hans’ Beziehung mit Susanne kriselt es immer mehr und am Ende trifft sich Hans mit der neuen Lehrerin von Jonas. Als Susanne davon erfährt, trennt sie sich von ihm und setzt ihn vor die Tür.

Arthur Distelmeier ist nach dem Auszug seiner Tochter dem Alkohol verfallen und muss in eine Entzugsklinik. Da er den Hof aber nicht mehr selbst bewirtschaften kann, überschreibt er ihn schließlich Anne. Martin ist darüber alles andere als erfreut, da er weiß, dass Arthur nun immer zwischen Anne und ihm stehen wird, und trennt sich von ihr.

Staffel 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin stürzt in eine tiefe Sinnkrise, nachdem er durch einen riskanten Eingriff während einer Lawinenbergung ein 16-jähriges Mädchen verliert. Obwohl dieser Eingriff nur unter Zuhilfenahme von Ultraschall hätte durchgeführt werden dürfen, punktiert er nach einer diagnostizierten Herzbeuteltamponade direkt am Berg, trifft jedoch das Herz des Mädchens. Daraufhin erleidet dieses einen Herzstillstand und ist trotz sofortiger Reanimationsversuche nicht mehr zu retten. Martin beginnt an sich zu zweifeln, quittiert den Dienst bei der Bergrettung und verlässt Ellmau fluchtartig. Von Alpträumen und Schuldgefühlen geplagt, zieht er sich in ein einsames Bergdorf zurück. Dort gibt er sich zunächst als Geologe aus, doch wenig später lernt er dort einen kleinen Jungen mit Lähmungserscheinungen kennen und ringt sich nach anfänglicher Ablehnung doch dazu durch, den Jungen zu behandeln. Obwohl er sogar geplant hatte, seine Praxis aufzugeben, kehrt er wieder nach Ellmau zurück. Dort sucht er demütig den Vater des toten Mädchens auf. Die Staffel endet mit dem Tod von Arthur Distelmeier bei einem Brand auf seinem Hof, der durch eine Zigarette ausgelöst wurde.

Staffel 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelle Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rollenname seit Staffel Rollenbeschreibung
Hans Sigl Dr. Martin Gruber 1 Dr. Martin Gruber ist der Hauptcharakter der Serie. Er ist in seinen Heimatort zurückgekehrt und hat nach langer Überlegung beschlossen, die Praxis als Bergdoktor zu leiten. Er selbst ist von dem harten Alltag in amerikanischen Kliniken gezeichnet, hat sich allerdings gerade durch seinen langen Auslandsaufenthalt ein hohes ärztliches Know-how angeeignet, welches er in Ellmau anzuwenden versucht. Martin liegt sehr viel an seiner Familie, insbesondere an seinem Bruder sowie an Lilli. Dies ist nicht zuletzt ein Grund für seinen Verbleib in Ellmau. An seinem Verbleib in Ellmau kann sogar der Besuch seiner Lebensgefährtin Julia Denson nichts ändern. Letztlich trennt sie sich von ihm, da sie gemerkt hat, dass Martin sein Leben für Lilli in Ellmau neu ordnen und nicht mit in die Vereinigten Staaten zurückkehren will. Sie selber ist nicht bereit, in Ellmau zu bleiben. Danach verliebt er sich in die Anwältin Dr. Andrea Junginger, die aber nach einem Autounfall verstirbt. Nach der Trauerzeit lernt Martin die Kinderärztin Dr. Lena Imhoff kennen und lieben. Doch den beiden scheint keine glückliche Liebe bevorzustehen. Darauf verliebt er sich in Anne Meierling.
Mark Keller Dr. Alexander Kahnweiler 1 Dr. Alexander Kahnweiler ist Oberarzt an der Klinik in Hall. Er ist mit Martin schon viele Jahre eng befreundet und wirkt trotzdem stets als dessen Konkurrent. Immer wenn Martin neue Patienten in das Krankenhaus in Hall einliefert, stellen beide Ärzte sehr häufig gegensätzliche Diagnosen. Dr. Martin Gruber stellt aber in fast allen Fällen die richtigere Diagnose und schürt damit bei seinem Kollegen Alexander Kahnweiler Wut und Enttäuschung. Alexander beklagt sich regelmäßig bei Martin, weil dieser, ohne in der Klinik in Hall angestellt zu sein, häufig bei den Operationen mitwirkt. Alexander wirkt oftmals als sehr arrogant und stets auf seine eigene Diagnose fokussiert. Zudem nimmt er Martin auch noch übel, dass er seine ehemalige Assistentin Christina abgeworben hat. Diese arbeitet nun in Martins Praxis als Sprechstundenhilfe. Zudem hat Martin Alexanders Plan zerstört, aus der Praxis von Dr. Roman Melchinger ein Beautyzentrum zu machen, als er in letzter Sekunde die Vertragsverhandlungen zwischen Roman und Alexander stört und sich für die Übernahme der Praxis entscheidet.
Ronja Forcher Lilli Gruber 1 Lilli Gruber ist die Tochter von Martins Bruder Hans. Der Tod ihrer Mutter belastet sie zunächst schwer. Seit Martin im Ort ist und sich auch um seine Familie kümmert, sieht Lilli in ihm einen zweiten Vater und fühlt sich geborgen. Die Tatsache, dass Martin ihr leiblicher Vater ist, festigt die Beziehung beider erheblich. Trotzdem bleibt die gute Beziehung zu ihrem Ziehvater Hans bestehen.
Monika Baumgartner Elisabeth Gruber 1 Elisabeth Gruber ist Martins & Hans' Mutter und gleichzeitig das Oberhaupt der Familie Gruber. Sie ist unter anderem der Grund, wieso Martin wieder in seinen Heimatort Ellmau zurückkehrt. Meistens kümmert sie sich um den Haushalt der Familie und unterstützt ihre Enkelin Lilli bei den Hausaufgaben. Allerdings ist sie bis Mitte der 1. Staffel aufgrund des Todes ihres Ehemannes etwas einsam. Dies ändert sich allerdings, als ihre ehemalige Jugendliebe Julius in ihr Leben tritt. Während seines Besuches in Ellmau fühlt sie sich wie ein Teenager und schöpft neuen Lebensmut. Als Julius sie bittet, mit ihm nach Asien zu kommen, wo er beruflich zu tun hat, lehnt sie aufgrund der Verbundenheit zu Ellmau und zu ihrer Familie, ab. Für sie ist die Familie das wichtigste Gut. Sie stellt ihre persönlichen Interessen immer hinter die familiären.
Heiko Ruprecht Hans Gruber 1 Hans Gruber ist seit der Flucht seines Bruders Martin in die Vereinigten Staaten der Besitzer des Hofes seiner Eltern. Er hat, im Gegensatz zu seinem Bruder, Berührungsängste mit der großen Welt außerhalb von Ellmau. Außerdem konkurriert er in vielen Fällen mit seinem Bruder. So wirft er ihm Egoismus und Engstirnigkeit vor. Da er denkt, dass Martin der geheime Lieblingssohn der Mutter ist, distanziert er sich zumindest am Anfang ein wenig von seinem Bruder. Hans ist Leiter der Bergwacht.
Natalie O’Hara Susanne Dreiseitl 1 Susanne Dreiseitl ist eine Kindheitsfreundin Martins und besitzt das Wirtshaus ihrer Eltern, das sie zu einer Pension umgestaltet hat. In ihrer Jugend schwärmte sie für Martin, allerdings beachtete er sie damals nicht. Inzwischen ist sie jedoch mit Jörg Dreiseitl verheiratet. Diese Ehe scheint allerdings nicht sehr standfest zu sein, da Jörg zu stark mit seinem Beruf beschäftigt ist. Sie hat zwar wieder Gefühle für Martin, will aber die Ehe aus Loyalität nicht auflösen. Als sie mit Martin Gruber ein Verhältnis beginnt, wird sie schwanger. Lange ist ungewiss, wer der Kindesvater ist, bis Jörg Dreiseitl als Vater ermittelt wird. Doch der versteht es falsch und schreibt Susanne einen Abschiedsbrief, er ziehe sich zu seiner Arbeit nach Kiel zurück. Auf dem Weg zum Flughafen erleidet Susanne einen Autounfall, wobei sie ihr Kind verliert und sich daraufhin von Jörg trennt. Als Jonas, ein Junge der seine Eltern bei einem Kletterunfall verlor, bei den Grubers aufgenommen wird, entscheidet sich Susanne, kurz bevor er ins Kinderheim gebracht wird, ihn zu adoptieren. Nach anfänglichen Differenzen zwischen den beiden raufen sie sich zusammen und Jonas nennt Susanne auch „Mama“. Anschließend verliebt sie sich in Hans Gruber und bringt ein gesundes Mädchen namens Sophia zur Welt.
Fabian Elias Huber Jonas Dreiseitl, adopt. Ellert 3 Adoptivsohn von Susanne Dreiseitl; verliert bei einem schweren Bergunglück seine Eltern; Susanne adoptiert ihn später, dank Martins Hilfe
Rebecca Immanuel Dr. Vera Fendrich 6 Ärztin in der Klinik in Hall, Tochter des Klinikchefs Prof. Fendrich, Lebensgefährtin von Dr. Alexander Kahnweiler
Luis Immanuel Rost Jens-Torben Schmidt 10
Christian Kohlund Ludwig Gruber 11 Schwager von Elisabeth Gruber, Onkel von Dr. Martin Gruber
Simone Hanselmann Franziska Hochstetter 11 Apothekerin
Andrea Gerhard Linn Kemper 12 Arzthelferin[1]
Ines Lutz Anne Meierling 6 Tochter von Arthur Distelmeier

Ehemalige Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Staffeln Rollenbeschreibung
Siegfried Rauch Dr. Roman Melchinger † 1–11 Dr. Roman Melchinger ist der ehemalige Arzt von Ellmau, der Martin schon von klein auf als dessen Hausarzt begleitet hat. Roman sieht in ihm den perfekten Nachfolger für seine Praxis, da er Martins Fähigkeiten sehr schätzt. Da ihm sein Ruhestand schnell langweilig wird, betreut er selbst noch Patienten hinter Martins Rücken und teilweise auch vertretungsweise in Absprache mit Martin. Meistens stellt Roman ein gewisses Vorbild für Martin als Arzt dar, da er bereits 30 Jahre Erfahrung in diesem Beruf vorzuweisen hat.
Mariella Ahrens/Julia Richter Julia Denson 1–3
6
Ärztin in New York; Ex-Verlobte von Martin; hat bei ihrem dritten Besuch in Ellmau einen One-Night-Stand mit Martin.
Konstantin Graudus Jörg Dreiseitl 1–3 Jörg Dreiseitl war der Ehemann von Susanne. Aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit war er nur sehr selten zu Hause und vernachlässigte dadurch seine Ex-Ehefrau. Er kehrte nach einer Zeit zurück nach Ellmau und wollte sich eine neue Existenz aufbauen. Denn letztlich liebte er Susanne und kämpfte mit allen Mitteln um seine Ehe. Nach dem Unfall von Susanne, bei dem sie ihr Kind verloren hat, trennte sie sich von ihm.
Jörn Hinrichs Günther 1–2 Arbeitet bei der Bergwacht.
Hermann Giefer Franz 1–2 Arbeitet bei der Bergwacht.
Mareike Fell Christina Pagel 1 Zunächst Krankenschwester im Krankenhaus Hall, dann Sprechstundenhilfe von Dr. Gruber; geht nach Hamburg, um ihre kranke Mutter zu pflegen.
Gerd Silberbauer Julius Hofmeister 1 Alte Liebe von Lisbeth; kommt für eine Fotoreportage nach Ellmau; wird krank und ist bei Martin in Behandlung; verlässt Ellmau wegen eines Auftrags in Vietnam.
Nike Fuhrmann Klara Hoffmann 2–5 Ex-Verlobte von Hans; begleitet ihre Tochter Sarah nach Rom zu ihrem Ex-Mann, kommt aber nochmals kurz zurück nach Ellmau, wo sie von der Auflösung ihrer Verlobung mit Hans erfährt.
Tessa Mittelstaedt Dr. Andrea Junginger † 2–4 Rechtsanwältin; Verlobte von Martin; geht nach der Trennung von Martin nach Wien, dort macht Martin ihr einen Heiratsantrag; wird kurz darauf von einem Auto angefahren; stirbt nach vier Tagen wegen einer geplatzten Ader im Kopf im Krankenhaus. Spendet ihre Leber Zwillingsbabys, die sonst keine Überlebenschance gehabt hätten.
Anna Hippert Sarah Hoffmann 2–4 Tochter von Klara Hoffmann; geht zu ihrem Vater nach Rom.
Hansi Jochmann Monika Schneider 2–3 Sprechstundenhilfe von Martin und Roman; hat Jahre vorher schon mal für Roman in der Praxis gearbeitet; verlässt die Praxis, um zur Kur zu gehen und beauftragt ihre Nichte Nicole, sie zu vertreten.
Michael Vogtmann Professor Böning 2–3 Leiter der Klinik in Hall; zeigt Martin bei der Ärztekammer an.
Steffen Wink Dr. Gerd Ohlmüller 2 Bankdirektor; will nach dem Brand auf dem Gruberhof keinen Kredit gewähren.
Martin Feifel Arthur Distelmeier † 3–4
6–8
Konkurrent von Hans; erleidet einen schweren Unfall und zeigt Hans wegen versuchten Mordes an; will den Gruberhof kaufen, doch sein Plan scheitert; in Staffel 8 stirbt er nach einem Brand auf dem Distelmeierhof.
Sophia Thomalla Nicole Schneider 3–6 die junge Sprechstundenhilfe Nicole Schneider, von ihrem Chef nur „Fräulein Schneider“ genannt, ist die Nichte von Monika Schneider, der renitenten Sprechstundenhilfe des „alten“ Bergdoktors.
Dominik Nowak Mario 4–7 Ex-Freund von Lilli Gruber
Johannes Brandrup Tom Imhoff † 4–5 Mann von Lena Imhoff; leidet an einer schweren Krankheit und bittet Martin ihm zu helfen; wird geheilt; Lena verlässt ihn wegen Martin, kehrt aber wieder zu ihm zurück; stirbt an den Nebenwirkungen der Therapie seiner Krankheit.
Pia Baresch Dr. Lena Imhoff 4–5 Dr. Lena Imhoff ist Gynäkologin im Klinikum Hall. Sie begegnet Martin zum ersten Mal, als sie die Zwillinge betreut, die seiner Freundin Andrea das Leben verdanken. Kurze Zeit später verlieben sich Martin und Lena. Da sie aber noch mit ihrem schwer kranken Mann verheiratet ist, haben sie allerhand Hürden zu überstehen.
Timmi Trinks Carsten 6–8 Ex-Freund von Lilli Gruber
Nicole Beutler Irena Bornholm 7–11 Sprechstundenhilfe von Dr. Martin Gruber
Elisabeth Baulitz Mia Thalbach 7–8 Lehrerin von Jonas; kurzzeitige Affäre von Hans
Gesine Cukrowski Caro 8 Ex-Freundin von Martin Gruber
Regula Grauwiller Rike Jäger 9–10 Sachbearbeiterin bei der Versicherung (spielte in Staffel 5 „Umkämpftes Glück“ die Rolle der Frau Weiler)
Anton Andreew Lukas Jäger 9–10 Sohn von Rike Jäger

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wird von der ndF produziert, Produktionspartner sind ZDF und ORF. Gedreht wird in den Orten Ellmau, Going, Scheffau und Söll in der Region Wilder Kaiser (Tiroler Unterland) und die Stadtszenen in Hall in Tirol. Drehort der Krankenhaus-Szenen ist das Bezirkskrankenhaus Schwaz.

Drehorte am Wilden Kaiser:

  1. Bergdoktorpraxis: befindet sich in Ellmau und ist zwischen Mai und Oktober zu besichtigen.
  2. Gruberhof: Der Hof im Ort Söll wird im realen Leben noch bewirtschaftet und bewohnt.
  3. Gasthof Wilder Kaiser: Die Außenaufnahmen des Film-Gasthofes stammen vom alten Dorfkrämerhaus am Goinger Dorfplatz. Die Innenaufnahmen werden im Restaurant Föhrenhof in Ellmau gedreht.
  4. Rennpiste im Winterspecial: Die Stanglleit ist ein Skihang in Ellmau, der in verschiedenen Winterspecials des Bergdoktors als Rennpiste fungiert.
  5. Hintersteiner See: Der Bergsee dient als Kulisse für zahlreiche Bergdoktor-Szenen [2]

Spezielle Bergdoktor-Fantage finden zweimal im Jahr am Wilden Kaiser statt.

Da die Drehorte einen großen Erfolg auch in der Tourismusbranche verbuchen konnten, wurde der Tourismusverein der Region Wilder Kaiser im Jahr 2013 mit dem Tourismuspreis Tirol Touristica ausgezeichnet.[3]

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer Rezension des deutschen Ärzteblattes wird die Serie als klischeehaft und unrealistisch kritisiert; insbesondere der Hauptcharakter sei unkollegial, besserwisserisch und entspreche dem „klassischen Arztbild aus den alten Heimatfilmen“.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung Drehstart: Neue Rolle Linn Kemper. Abgerufen am 16. Oktober 2018.
  2. Wilder Kaiser Tourismusverband: Bergdoktor-Drehorte in der Filmregion Wilder Kaiser in Tirol. Abgerufen am 7. Januar 2019.
  3. Tirol Touristica 2013 an Andreas Braun auf ORF vom 18. Juni 2013
  4. Gieseke, Sunna: Der Bergdoktor – immer etwas besser als die Kollegen. Dtsch Arztebl 2008;105(11):A-582