Diskussion:Brandmelder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia-logo-v2.svg Dieser Artikel war am 23. Dezember 2004 und am 13. März 2009 der Artikel des Tages.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Brandmelder“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Versicherungstechnische Fragen[Quelltext bearbeiten]

Wichtig wären Informationen inwieweit das Fehlen von Rauchmeldern ( bzw defekte, etwa leere Batterien) in Privatwohnungen, von Versicherungen genutzt werden können um sich im Schadensfall der vertraglichen Pflichten zu entziehen. ? 91.36.176.133 10:18, 23. Nov. 2007 (CET)Hausbesitzer

Die in einigen Bundersländern vorgeschriebenen Rauchwarnmelder dienen nicht dazu, Sachwerte zu schützen, sondern Leben zu retten. Sollte es bei einem Wohnungsbrand zu Verletzten oder gar Toten kommen und es war trotz Vorschrift kein funktionsfähiger Rauchwarnmelder installiert, kann voraussichtlich der Hausbesitzer zur Verantwortung gezogen werden. Meines Wissens gibt es dazu in Deutschland aber noch keine Präzendenzfälle. Auf die vertraglichen Pflichten der Sachversicherungen sollte das Vorhandensein von funktionsfähigen Rauchwarnmeldern nach meinem Verständnis aber keinen Einfluß haben, da diese nicht dem Sachschutz dienen.
Diese persönliche Interpretation in den Artikel einzubauen wäre verfrüht. --TdL 10:56, 23. Nov. 2007 (CET)
Wer überprüft denn behördenseitig die Übereinstimmung mit der Landesbauordnung, also bei der Bauabnahme das Vorhandensein und später im Betrieb die Funktionsfähigkeit der Rauchmelder? Der Schornsteinfeger? Dann käme im Versicherungsfall von Personenschäden doch auch diese Person/Behörde als Haftender in Betracht, oder? --Emil Bild 17:50, 13. Mär. 2009 (CET)

Da die Landebauordnungen keine Anforderungen an Rauchwarnmelder stellen, lassen sich auch keine Kriterien überprüfen. Es ist also auch nicht möglich, Rauchwarnmelder bei der Bauabnahme 'abzunehmen'. Lediglich das Vorhandensein lässt sich feststellen. Es wird daher versicherungsrechtlich auch nicht möglich sein, Versicherungsleistungen bei fehlenden oder nicht funktionierenden Meldern zu verweigern. Ich verweise hierzu auf die Literaturangabe im Artikel.-- 193.109.238.130 14:53, 9. Apr. 2009 (CEST)

Laut eines Artikels des Mannheimer Morgens vom 18.12.2009 wird in neuen Verträgen auf die gesetzlichen, behördlichen oder vereinbarten Sicherheitsvorschriften verwiesen. Wenn also in der Landesbauordnung Rauchwarnmelder vorgeschrieben sind, könnten die Versicherungen versuchen, bei fehlenden Rauchwarnmeldern den Versicherungsschutz zu verweigern! Ob das aber wirklich zulässig ist, wird sich wohl erst mittels mindestens einem Gerichtsverfahren durch mehrere Instanzen hindurch klären lassen... -- TdL 11:44, 21. Dez. 2009 (CET)
Die Allianz-Versicherung zumindest hat das richtig erkannt und schränkt den Versicherungsschutz nicht ein. Zitat: "Wenn ein Rauchmelder Alarm meldet, brennt es meistens schon." [...] "Ein Rauchmelder soll nicht vor Sachschäden schützen, sondern Menschenleben retten. Daher wird die Allianz deutschlandweit auch bei Verstoß gegen die Rauchmelderpflicht den Versicherungsschutz in vollem Umfang bieten." https://www.allianzdeutschland.de/news/news-2012/16-08-12-allianz-gewaehrt-versicherungsschutz-bei-verstoss-gegen/
Interessant könnte werden, welche Probleme auf einen Vermieter zukommen, der seine vermietete Wohnung nicht mit Rauchwarnmeldern ausgerüstet hat. Sollte ein Mieter bei einem Brand zu Schaden kommen, kann ich mir gut vorstellen, dass der Staatsanwalt die Montage- und Wartungsberichte genau anschauen will. --Larsind (Diskussion) 23:27, 12. Okt. 2012 (CEST)

Hier ist noch ein interessanter Link, aus dem hervorgeht, dass es ohne Rauchwarnmelder Probleme mit dem Versicherungsschutz geben könnte: http://www.mein-finanzbrief.de/finanzinfo/rauchwarnmelder.htm --TdL (Diskussion) 11:48, 25. Nov. 2013 (CET)

Rauchmelderpflicht[Quelltext bearbeiten]

  • Können Behörden kontrollieren, ob der Rauchmelderpflicht nachgekommen wird? Die Antwort sollte erwähnt werden.
  • Was passiert bei Verstößen gegen die Rauchmelderpflicht? Bußgeld, Verlust des Versicherungsschutzes? Das könnte auch geklärt und erwähnt werden.

--84.161.211.46 21:34, 19. Dez. 2011 (CET)

Diese Fragen können momentan noch nicht abschließend beantwortet werden, bislang sind mir jedenfalls keine Informationen bekannt. Man wird hierzu vermutlich auf das erste Gerichtsurteil warten müssen. Und das auch erst dann, wenn es irgendwo gebrannt hat, es Tote oder Verletzte gab und und im Nachhinein festgestellt wurde, dass keine Rauchwarnmelder installiert waren. Bis dahin könne nur Vermutungen abgegeben werden, und die haben in der Wikipedia nichts verloren. --TdL 10:54, 2. Jan. 2012 (CET)
selbstverständlich können die abschließend beantwortet werden. Die Unverletzlihckeit der Wohnung ist durch das Grundgesetz gedeckt und kann NUR IN AUSNAHMEFÄLLEN und dann auch nur durch EINZELRICHTERLICHEN BESCHLUSS außer Kraft gesetzt werden. Was wir hier erleben, ist die Übernahme von Stasimethoden durch die aktuelle Regierung, wen wunderts. Und wen wunderts, dass die Piraten einen Höhenflug erleben. Gruß von einen neuem Piratenmitglied. --79.221.94.46 14:01, 19. Apr. 2012 (CEST)
Dein Grundgesetz auf Unverletzlichkeit der Wohnung kann ich als Einsatzleiter der Feuerwehr bei einem Brand einfach aufheben und Deine Wohnung zum Löschen betreten (lassen). Dein Grundrecht auf Eigentum setze ich ebenfalls außer Kraft, wenn ich beispielsweise das Wasser aus Deinem Swimmingpool zum Löschen benötige. Solltest Du mir bei einem Einsatz dann nervend zwischen den Füßen herumlaufen kann ich das Grundgesetz auf "Freiheit der Person" aufheben und Dir einen Platzverweis (sogar aus Deiner Wohnung/Deimen Grundstück) aussprechen. Und das geht alles OHNE richterlichen Beschluss, weil es so in einem Gesetz steht. Und jetzt komm mal wieder runter von Deinen "Stasi"-Vorstellungen. Jiver (Diskussion) 18:30, 19. Apr. 2012 (CEST)
Im Brandfall ja, aber nicht davor. Es ist ja auch schon allerhand, wenn die Kaminkehrer aktuell rumlaufen und jeden einzelnen Ofen mit Nennleistung registrieren. Und als einsatzleiter bist sowieso müßig, kostete meinem Vater 10.000 von Euro, weil die Versicherung noch einen Restwert feststellte, der leider nicht mehr verbrannte, aber ebenso nutzlos ohne den Rest war. auf alle Fälle ist die Rauchmelderpflicht überall bei der FDP auf dem Mist gewachsen, wahrscheinlich wieder, um irgendwelchen klammen Spezeln aus der patsche zu helfen (nicht signierter Beitrag von 93.207.161.31 (Diskussion) 22:27, 21. Apr. 2012 (CEST))

Der Kaminkehrer läuft bei mir nicht durch die Wohnung, weil er Zutrittsverbot hat (ausser Heizungskeller zur Prüfung des Abgaswertes. Bekomme dafür keinen Feuerbescheid, aber damit kann ich leben.) Und dem vorlauten Feuerwehrhäuptling sei gesagt, dass er sich gegebenenfalls eine blutige Nase holt, wenn er da unnütz aktiv wird. Wie schon ausgeführt, wenns brennt, brenen lassen sonst hat man mit der Versicherung Scherereien und durch das Löschwasser ist noch mehr kaputt als durchs Feuer, weil das Löschwasser auch durch die Decke die unteren Wohnungen versaut. Leute aus der Wohnung holen und gut sein lassen, verraucht ist sowieso schon alles und das Feuer hört in modernen Wohnblocks von selber auf, wenn nichts brennbares mehr da ist.----Dieter Börner (Diskussion) 12:40, 23. Dez. 2014 (CET)

In der Tabelle steht für Rheinland-Pfalz, die Pflicht gelte nur für Neu- und Umbaubauten. Im zitierten Text unter der Tabelle und in der entsprechenden Landesbauordnung finde ich jedoch keinen solchen Hinweis. --Animiertes Fleisch (Diskussion) 16:56, 18. Apr. 2012 (CEST)

Das ist auch ein Auszug aus der Landesbauordnung und soll ein Beispiel für die Formulierung sein. Möglicherweise stehen die Fristen nicht in der Landesbauordnung selbst, sondern werden in einem anderen Gesetzestext veröffentlicht. --TdL (Diskussion) 10:02, 20. Apr. 2012 (CEST)
Die Frist ergibt sich aus der Vorgehensweise der Gesetzgebung. Die Änderung der Landesbauordnung von Rheinland-Pfalz wurde am 4. Juli 2007 im Landtag verabschiedet. Da wurde der letzte Satz im Absatz 8 aufgenommen ("Bestehende Wohnungen sind in einem Zeitraum von fünf Jahren nach Inkrafttreten des Gesetzes entsprechend auszustatten"). Inkraft trat das dann am 12. Juli 2007, also ein Tag nach Verkündigung im “Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Rheinland-Pfalz” am 11. Juli 2007. --Andybopp (Diskussion) 09:50, 24. Jul. 2012 (CEST)

zu Niederösterreich z.Z. gibt es m.W.n. keine Pflicht für Rauch/Brandmelder in Wohnungen von Ein-/Zweifamlienhäusern. Hab jedenfalls nichts gefunden/gehört. --Hannes 24 (Diskussion) 18:42, 19. Okt. 2013 (CEST)

Funktionsprüfung[Quelltext bearbeiten]

Unter "Probleme mit Rauchwarnmeldern" wird angeschnitten, dass von einem Test mit Zigarettenrauch abzuraten ist. Trotzdem bleibt das Thema Funktionsprüfung im privaten Bereich größtenteils offen. Eine Batterie kann am ersten Tag einer Urlaubsabwesenheit zur Neige gehen. Ist nach 3 Wochen Urlaub noch irgendetwas von diesem Rauchmelder zu hören? Auch die Vertrauenswürdigkeit von Testknöpfen ist fraglich. Bei einem älteren Modell von Siemens wurde mechanich eine reflektierende Fläche in den Strahlengang geschwenkt. Die Elektronik "wusste davon nichts" und wurde somit realitätsnah geprüft. Modernere Rauchmelder haben einenn elektrischen Knopf, von dem ich nur hoffen kann, dass er nicht nur die Batteriespannung auf die Sirene gibt während die Elektronik schon längst ausgefallen ist. --77.22.66.50 11:41, 17. Feb. 2013 (CET)

Gemäß der DIN EN 14604 muss ein Rauchwarnmelder eine Prüfeinrichtung besitzen, mittels der "Rauch in der Messkammer mechanisch oder elektrisch simuliert werden kann". Das ist in der Regel der genannte Knopf, auf den man drückt und dann einen Alarmton hört, wenn alles in Ordnung ist. Dass hier eine sinnvolle Simulation stattfindet, wird z.B. durch den VdS geprüft ist am Prüfzeichen zu erkennen. Mechanische Prüfungen sind meines Wissens bei den gängigen Rauchwarnmeldern nicht üblich, da dies technisch aufwendig ist und den Preis deutlich erhöhen würde. Eine Batterie entleert sich bei einem sonst funktionierenden Rauchwarnmelder auch nicht innerhalb von drei Wochen vollständig, die Warnung wird also nach dem Urlaub noch zu hören sein. Durch die Norm vorgeschrieben sind mindestens 30 Tage. --TdL (Diskussion) 10:58, 19. Feb. 2013 (CET)

Vielen Dank! Dann bin ich ja beruhigt. Vielleicht ein paar Kernaussagen in den Artikel einbauen oder ist ein allgemeines Interesse nicht gegeben? In einer von Skandalen, Skandälchen und Verschwörungstheorien geprägten Zeit mit zunehmender Rauchmelderpflicht halte ich meine Fragen für naheliegend. --77.22.66.50 20:42, 21. Feb. 2013 (CET)

Welche Informationen genau würdest du gerne eingebaut sehen? Mir fehlt anscheinend auch die Fantasie für Verschwörungstheorien zum Thema Rauchmelder-Prüfung. Vielleicht kannst du uns dazu erhellen, damit diese Theorien gezielt aus der Welt geschafft werden können. --TdL (Diskussion) 13:43, 26. Feb. 2013 (CET)

Mal ins Unreine gesprochen (und aus deiner Antwort zusammengefaßt): 1) Die Batteriekapazität wird von der Elektronik regelmäßig geprüft und ggf. erfolgt eine Signalisierung. Da eine Batteriewarnung entsprechend Norm mindestens 30 Tage lang hörbar sein muss, besteht sie aus kurzen Signaltönen und nicht aus dem Alarmton für Brände. Die Batteriewarnung aktiviert eine möglicherweise vorhandene Vernetzung mehrerer Rauchmelder nicht. (ist doch so, oder?) 2) Mit einem Prüfknopf kann eine Funktionsprüfung durchgeführt werden. Mit dem VdS-Prüfzeichen ist sichergestellt, dass der Prüfknopf eine technisch sinnvolle Simulation abruft. (Empfehlung in welchen Zeitabständen man den Knopf drücken sollte?) 3) Zuletzt fällt mir noch ein, dass manche Rauchmelder ganz ohne Batterie nicht mehr montiert oder geschlossen werden können. Wider dem Vergessen eine neue Batterie besorgen zu wollen. --77.22.66.50 12:36, 2. Mär. 2013 (CET)

Zu dieser disk - where is her the message ??? - ich glaube dies ist eine Frage nach urbaner Meinung eines Benutzers vom Lande Achim Berg (Diskussion) 23:07, 2. Mär. 2013 (CET)
Ich weiß nicht woher die Info kommt, dass die Heimraumelder einen Prüfknopf haben müssen. Denn ich kenne zwar die EN nicht, habe aber selbst genormte ohne Knopf - siehe auch http://www.rauchmeldershop.at/FlammEx-Rauchmelder/Fire-Angel/ gibts nirgends einen Prüfknopf. Es stimmt dass bei fast leerer Batterie, ein Warnton mit einem Piep so alle Minuten kommt (nicht gemessen ;-) --K@rl 00:09, 3. Mär. 2013 (CET)
zur Info [1] Achim Berg (Diskussion) 11:00, 3. Mär. 2013 (CET)
K@rl - Ich weiß nicht, welchen Melder genau du hast, aber auf der von dir genannten Webseite haben alle Rauchwarnmelder eine Prüftaste bzw. eine Alarm-Stopp-Taste mit der gleichen Funktion. Schau dir deinen Melder vielleicht nochmal genauer an, oftmals wird einfach das gesamte Gehäuse gedrückt, auf den Abbildungen scheint die Taste aber immer in der Mitte zu sitzen. --TdL (Diskussion) 08:52, 6. Mär. 2013 (CET)
@77.22.66.50: Prinzipiell ist das so wie von dir zusammengefaßt. Die technische Durchführung, die Prüfabstände, die Batteriemontage bzw. Kapazität und die Funkweiterleitung werden aber von jedem Hersteller anders umgesetzt bzw. empfohlen. Das muß dann schon in der jeweiligen Anleitung nachgelesen werden und gehört nicht notwendigerweise in den Artikel, der ohnehin schon etwas unübersichtlich geworden ist. --TdL (Diskussion) 08:59, 6. Mär. 2013 (CET)

ICD-Graphiken zu Brandtoten[Quelltext bearbeiten]

Hierher kopiert von der Diskussionsseite von Heimschützenzentrum, damit sich noch andere User beteiligen können.

Es wurden zwei neue Statistik-Graphiken unter Brandmelder#Rauchwarnmelderpflicht_in_Deutschland eingetragen. Aus deren Legende geht leider nicht hervor, was dort überhaupt dargestellt ist. Mit "X00", "X02" etc. kann niemand etwas anfangen. Falls du die Bedeutung dieser Parameter kennst, kannst du diese bitte in einer überarbeiteten Graphik nachtragen? Danke! Kommt von dir keine Reaktion hierauf, werde ich die beiden Graphiken mangels Relevanz für den Artikel leider löschen müssen. --TdL (Diskussion) 09:26, 15. Jan. 2014 (CET)

hi Tdl! also X00 und so bezieht sich auf den ICD-10 Kapitel XX, was sowohl aus dem Datei-Namen als auch aus der Bildbeschreibung hervorgeht, so dass du es auch selbst im Artikel deinem Gutdünken nach verändern könntest... ich habe es jetzt einmal ergänzt... --Heimschützenzentrum (?) 11:49, 15. Jan. 2014 (CET)
hier findet sich das, was die WHO dazu schreibt: http://apps.who.int/classifications/icd10/browse/2010/en#/X00 soll das auch im Artikel verlinkt werden oder findet man das selbst? --Heimschützenzentrum (?) 12:28, 15. Jan. 2014 (CET)

Ich habe es jetzt verstanden. Allerdings habe ich noch zwei Probleme mit den Graphiken:

  • Die Bedeutungen der Codes findet man erst, wenn man einem externen Link in einem anderen Artikel folgt. Das ist nicht der Sinn der Wikipedia, es sollen Informationen, die zum Verständnis der Artikel benötigt werden, auch in der Wikipedia zu finden sein. Könntest du die jeweilige Bedeutung nicht in die Legende hineinschreiben?
  • Mir ist nicht klar, was mit diesen beiden Graphiken überhaupt ausgesagt werden soll. Welcher Teil des Textes wird hiermit verdeutlicht, über die anderen Graphiken hinaus? Die Aufteilung der Todesarten würde ich aus weiteren Gründen sogar anzweifeln, das ginge aber zu weit.

Wie kann das verbessert werden? --TdL (Diskussion) 13:09, 15. Jan. 2014 (CET)

1. das wär zuviel Text für die kleine Legende... 2. es ist auch nicht so erheblich wofür z B X00 genau steht... 3. wichtig ist, dass man die Verschiebung von X00 nach X09 seiht, und dass man sieht, dass es nich besser wird... 4. letzteres ist zentrales Thema in dem Abschnitt (z B ist in den USA im gleichen Zeitraum der gleiche Rückgang wie in der B.Rep.Deut zu sehen...)... --Heimschützenzentrum (?) 13:21, 15. Jan. 2014 (CET)

Zu 1. gebe ich dir recht. Deine Argumentation von 2 und 3 verstehe ich aber nicht. Wenn man nicht weiß, wofür X00 steht, ist es auch unerheblich, dass eine Verschiebung nach X09 stattfindet, denn die Bedeutung davon ist unklar. Davon abgesehen halte ich diese Unterteilung sowieso für fraglich, die Verschiebung kann auch an einer unterschiedlichen Erhebung der Daten bzw. deren Klassifizierung liegen. Daher würde ich diese Graphiken wieder löschen. Anscheinend geht es dir aber eher darum, darzustellen, ob die Zahl der Brandtoten und die Einführung der Rauchwarnmelderpflicht miteinander korrelieren. Dies lässt sich aus deinen Graphiken weder belegen noch beweisen. Auch daher würde ich die Graphiken wieder löschen.

Es soll in der Wikipedia keine Theoriefindung stattfinden, siehe Wikipedia:Keine Theoriefindung. Wenn du also belegbare Beweise hast, und damit meine ich nicht die Interpretation von Statistiken einzelner Bundesländer, dann schreibe doch einen eigenen Unterabschnitt mit Links auf externe Quellen.

Gibt es noch andere Stimmen hierzu? --TdL (Diskussion) 08:59, 17. Jan. 2014 (CET)

1. nocheinmal: zentrales Thema in dem Abschnitt ist die Einführung der Rauchmelderpflicht und der Rückgang der Rauch-/Feuer-/Flammen-Toten... über die Ursachen für einen Anstieg/Rückgang spekulieren weder der Text noch die Grafiken noch die Legenden (nur der Staat und seine Feuerwehrleute tun das...)... 2. dass die Bedeutung der ICD-10 Codes sich gewandelt hat, ist wohl eher ausgeschlossen... da würd ich eher glauben, dass die Ärzte sich vertan haben, um es der Politik recht zu machen... --Heimschützenzentrum (?) 11:43, 17. Jan. 2014 (CET)

Die ICD-Codes haben sich natürlich nicht verändert. Aber es ist für mich wahrscheinlicher, dass hier andere Personen und/oder nach anderen Vorgaben die Brandtoten klassifiziert haben. Anders lassen sich die starken Veränderungen zwischen den Klassen bei gleicher Gesamtzahl von einem Jahr zum anderen nicht glaubwürdig erklären (Ockhams Rasiermesser). Jedenfalls glaubwürdiger als durch die Auswirkung der über mehre Jahre stufenweise durchgeführte Einführung von Rauchmeldern bei einem Bruchteil der Bevölkerung (die in Gebäuden der Wohnbaugesellschaften). Eine weitere Erklärung für die sprunghaften Änderungen wäre noch die zu niedrige Fallzahl pro Jahr. Aber auch das ist dann ein Argument gegen die Verwendung dieser Graphiken.

OK, es bleibt also bei meiner Frage, was sollen diese Graphiken ausdrücken, welchen Erkenntniswert bringen sie dem Leser? Wir sind uns ja anscheinend einig, dass wir hier nicht spekulieren wollen und sollen und das den Politikern etc. überlassen, die ja bekanntermaßen geübter darin sind. Die Graphiken in der Wikipedia sollen Aussagen aus dem Text verdeutlichen oder verbildlichen, und das sehe ich nach dieser Diskussion noch immer nicht. --TdL (Diskussion) 14:16, 17. Jan. 2014 (CET)

versteh ich den Abschnitt irgendwie falsch? es geht da doch insbesondere um die Anzahl der Rauch-/Feuer-/Flammen-Toten pro Jahr und pro Land... und genau das stellen doch die beiden Bildchen dar... bloß eben für zwei Bundesländer... ich hab's sogar in den richtigen Unterabschnitt einsortiert... :) --Heimschützenzentrum (?) 18:04, 17. Jan. 2014 (CET)

Ich denke, diese Diskussion führt nicht weiter, wenn sich sonst niemand dafür interessiert und beteiligt. Dann lassen wir die Graphiken jetzt halt drin, obwohl ich sie nach wie vor für sinnlos halte. --TdL (Diskussion) 08:56, 21. Jan. 2014 (CET)

Es ist absolut nicht zielführend, hier in der Diskussion die Legende der Grafiken zu erläutern. Wenn die Bilder drinbleiben sollen, muss die Anleitung zum Lesen im Artikel stehen - im Klartext. In der jetzigen Form sind die Bilder nicht hilfreich, sondern irreführend und sollten raus. Was die Interpretation betrifft: Wir betreiben hier keine Forschung und keine Mutmaßungen. Entweder gibt es Quellen, die die Interpretation liefern, oder wir müssen darauf im Artikel verzichten. Bis diese Frage geklärt ist, nehm ich die Bilder erst mal raus. --Vertigo Man-iac (Diskussion) 20:32, 28. Jan. 2014 (CET)

nicht exzellent[Quelltext bearbeiten]

Fragwürdige, oft pauschal sinnfreie Aussagen, über einen Grossteil des Artikels völlig abwesende Einzelnachweise, vielfach fehlende Erläuterung von Aussagen, mangelhafter Stil. Hinweise selbst im Internet nach Videos zu suchen. Abstützung auf Begrifflichkeiten('Rauchgas') mittels anderer, selbst nicht belegter Wikiartikel. Hochgradig redundante Grafiken (Aufzählung ohne Anspruch auf Vollständigkeit...). Das ist alles, bloss nicht exzellent. Bin kurz davor Abwahlantrag zu stellen. --Itu (Diskussion) 12:28, 28. Jan. 2014 (CET)

Du bist nicht der erste, der auf diese Idee kommt. Dabei bitte beachten: 2004, als der Artikel ausgezeichnet wurde, galten andere Standards. Dass die Ansprüche gestiegen sind ist kein Grund für eine Abwahl. 2012 wurde - trotz der Unzulänglichkeiten - der Status bestätigt (vgl. erfolgreiche Wiederwahl). Es steht Dir frei, einen entsprechenden Antrag zu stellen. Hilfreicher wäre es natürlich, wenn Du an der Verbesserung des Artikels mitwirken würdest. Sei mutig!--Vertigo Man-iac (Diskussion) 20:24, 28. Jan. 2014 (CET)
"Dass die Ansprüche gestiegen sind ist kein Grund für eine Abwahl." - Wenn das wirklich eine gültige Regel sein sollte, dann ist sie ziemlich idiotisch. Dass allerdings der Artikel 2011 als exzellent bestätigt wurde, ist für mich sehr befremdlich; nach deinem Verständnis aber wahrscheinlich auch kein Grund die Standards von 2011 zugrundezulegen. --Itu (Diskussion) 10:30, 29. Jan. 2014 (CET)
Ihr habt beide recht, der Artikel hat viel Potential und entspricht vielleicht nicht mehr allen Ansprüchen. Durch einen Abwahlantrag wird er aber auch nicht besser. Ich habe gesehen, dass Itu in den Text Kommentare geschrieben hat, die ich gut nachvollziehen konnte. Warum nicht gleich verbessern? Die versteckten Kommentare liest niemand. --TdL (Diskussion) 08:40, 30. Jan. 2014 (CET)

Fehlen wichtiger Informationen?[Quelltext bearbeiten]

Flominator hat den "lückenhaft"-Baustein in den Artikel gesetzt mit der Begründung:

Erklärung der von Herstellern, wie Hekatron, genutzten Begriffe "Auswertung der Messkammerverschmutzung", "Verschmutzungsanzeige", "Alarmschwellennachführung" und "Trendanalyse". --Flominator 18:20, 28. Feb. 2014 (CET)

Ich habe diesen Baustein soeben wieder entfernt, aus zwei Gründen:

- Dieses Anliegen hätte man ohne Baustein auch erst mal auf dieser Seite diskutieren können. Der Baustein verschandelt den Artikel und hat auch nichts bewirkt.

- Wie oben geschrieben handelt es sich um Hersteller-spezifische Begriffe. Diese haben daher in einem allgemeinen Artikel nichts verloren. Ich kann mich an Diskussionen auf dieser Seite erinnern, wo das Löschen eben solcher herstellerspezifischen Begriffe gefordert und durchgesetzt wurde.

Gerne können wir einzelne Begriffe erst mal hier klären. --TdL (Diskussion) 08:36, 4. Jun. 2014 (CEST)

Deutscher Rauchmeldertag[Quelltext bearbeiten]

Der deutsche Rauchmeldertag wird erwähnt, ja das Lemma leitet sogar auf diese Seite/Abschnitt weiter. Zu dieser Einrichtung selbst ist auch bei den Initiatoren-Webseiten recht wenig Info zu finden - jedenfalls derzeit nicht genug, um eine eigene Wikiseite zu rechtfertigen. Die bisherigen Tage scheinen gewesen zu sein: 13.03.2009, 13.08.2010, 13.05.2011, 13.04.2012, 13.09 oder 13.12.2013?, 13.06.2014 und für 2015 konnte ich ich keinen Termin ergooglen. Scheint mir insgesamt eine weitgehend unbekannte und somit eher zweifelhafte Einrichtung zu sein. Aufgrund der wenigen Quellen und Infos zu Veranstalter und Hintergrund bin ich mir nicht mal sicher, ob eine Erwähnung unter dem Lemma Brandmelder gerechtfertigt ist. ---- mhi Noch Fragen? 13:28, 29. Jun. 2014 (CEST)

Meines Wissens werden diese Infoveranstaltungen von den lokalen Feuerwehren organisiert, einen übergeordneten Veranstalter gibt es da wohl nicht. Das könnte der Grund dafür sein, dass sich nur in Online-Seiten der Lokalzeitungen etwas dazu finden lässt. --TdL (Diskussion) 08:46, 30. Jun. 2014 (CEST)

Was ist ein Brandmelder?[Quelltext bearbeiten]

Eine Frage bleibt offen: Was ist ein Brandmelder? Nun ja, wie der Name schon sagt, aber weit unten wird erklärt, dass Rauchwarnmelder im Gegensatz zu Rauchmeldern eine Sirene oder auch zusätzliche Signalgeräte eingebaut haben. Jetzt frage ich mich ob Brandmelder nur dann Brandmelder sind, wenn sie eine externe Signaleinrichtung auslösen oder sonstwie anders als durch eine eingebaute Sirene warnen? --Diwas (Diskussion) 22:31, 10. Nov. 2014 (CET)

Genau das. Brandmelder sind Teil der Brandmeldeanlage, für die Auslösung des wie auch immer gearteten Alarms bzw. der Signalisierung ist die zugehörige Brandmelderzentrale zuständig. Der Einleitungssatz ist hierzu etwas uneindeutig, da auch noch die historische Verwendung des Begriffes abgedeckt werden soll. --TdL (Diskussion) 16:55, 11. Nov. 2014 (CET)

Vielleicht kann man in der Einleitung etwa schreiben: Diese Melder lösen den Alarm in einer Brandmeldeanlage aus, im Gegensatz dazu haben Warnmelder eingebaute Sirenen, mit denen sie eigenständig Alarm geben.

oder den Satz über den Sinn integrieren: Diese Melder lösen den Alarm in einer Brandmeldeanlage aus, um Personen innerhalb eines Gebäudes zu warnen und zu wecken, Maßnahmen zur Brandbekämpfung einzuleiten und, zum Sach- und Personenschutz, meist zuständiges Sicherheitspersonal oder auch die Feuerwehr zu alarmieren. Im Gegensatz dazu haben Warnmelder eingebaute Sirenen mit denen sie eigenständig Alarm geben, vor allem, um gefährdete Personen zu warnen und zu wecken. --Diwas (Diskussion) 21:37, 11. Nov. 2014 (CET)

Überarbeiten.... Wikipedia als Ratgeber?[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt Brandmelder#Installation in Wohnräumen werden lauter Hinweise gegeben was man tun sollte und was "richtig" ist. So " sollte in jedem Geschoss ", "Küche und Bad können ...", sollte dieser zwischen 30 und 50", "Anstreichen des Rauchmelders mit Farbe muss..." (auch gleich noch in fett, womit der Ratgeber perfekt wird) ... - WP will aber ausdrücklich kein Ratgeber sein (Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist.
Leider ist das ganze auch weitgehend quellenlos (außer einer Seite der Gother-Versicherung; unten rechts gibts dann auch direkt den link um einen Berater zu finden .oO )
ich würde mich freuen wenn jmd. fachkundiges das mit guten quellen überarbeiten könnte.
...Sicherlich Post 17:03, 15. Dez. 2014 (CET)

VdS[Quelltext bearbeiten]

Warum wird unter Wärmemeldern im Jahr 2015 noch Bezug auf den "Verband der Sachversicherer" genommen? Diese Bezeichnung ist schlicht völlig veraltet und es gibt diesen Verband überhaupt nicht mehr! Siehe VdS Schadenverhütung. Eine Berichtigung wurde sogar rückgängig gemacht. Neuer Versuch...

Hast du eine Quelle, wo man dies nachlesen kann? ich habe ein bischen gestöbert, demnach wäre diese Änderung aus dem Jahr 2010--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Diskussion) 08:37, 29. Jan. 2015 (CET)

Hier steht die ganze Geschichte: http://vds.de/de/ueber-vds/meilensteine/ Viele Grüße Joerg.schulz

Das ist richtig. Den Verband der Sachversicherer gibt es schon ewig nicht mehr. Deswegen hatte ich seinerzeit den VdS Artikel diesbezüglich einmal geändert. --Stephan 15:27, 30. Jan. 2015 (CET)

Rauchmelder - Rauchwarnmelder[Quelltext bearbeiten]

Ich finde nicht den Unterschied zwischen Rauchmelder und Rauchwarnmelder bzw. wie gibt der Rauchmelder seine Messung weiter, wenn nicht durch Signalton? Oder habe ich da was überlesen? --Andreas Schwarzkopf (Diskussion) 09:15, 19. Mär. 2015 (CET)

Rauchmelder ist der Oberbegriff. Alle Rauchwarnmelder sind Rauchmelder, aber nicht alle Rauchmelder sind Rauchwarnmelder. Letztere zeichnen sich wie im Artikel beschrieben dadurch aus, dass sie eine eigene Hupe o.ä. "an Bord" haben. Bei Rauchmeldern, die per Kabel oder Funk mit der Brandmelderzentrale verbunden sind, entscheidet diese ob und wie alarmiert wird. In der Regel steuert sie von den Rauchmeldern unabhängige Sirenen an und alarmiert die Feuerwehr. --TdL (Diskussion) 11:20, 20. Mär. 2015 (CET)
Wäre schön, wenn das auch im Artikel ständ. --Andreas Schwarzkopf (Diskussion) 11:53, 20. Mär. 2015 (CET)

Rauchwarnmelder: schwammige gesetzliche Anforderungen[Quelltext bearbeiten]

Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.“[36]

Was heißt das? Steht in der Norm eine exakte Zeit, oder ist es Richtern überlassen fallweise festzustellen, was "frühzeitig" bedeutet?

Normen sind leider nicht kostenlos einsehbar. Weiß hier jemand, ob in der Norm was über die Reaktionszeit der Rauchwarnmelder steht?

Ein batteriebetriebener Rauchmelder mißt garantiert nicht kontinuierlich, das würde zu geringer Lebensdauer der Batterie führen. Die Elektronik verbraucht während der optischen Messung relativ viel Strom, im Standby sehr wenig. Wenn eine Messung 1 Millisekunde dauert, und man einmal pro Sekunde mißt, hat man den Batterieverbrauch um fast Faktor 1000 reduziert, ohne menschlich wahrnehmbare Verzögerung der Warnung. Mißt man im Minutenabstand, spart man nochmal Faktor 60 mehr Strom, aber die Rauchwarnung kann bis zu einer Minute verzögert werden. Reicht eine Messung alle 5 Minuten? Wohl eher nicht, da könnte die Wohnung schon vollgequalmt sein, bevor die Warnung kommt.

Batterieverbrauch ist kein großes Problem bei wechselbaren Batterien, aber bei teuren festeingebauten nicht wechselbaren Langzeitbatterien soll natürlich der Rauchmelder z.B. 8 Jahre funktionieren, und da wird wohl die Zeit zwischen den Messungen deutlich gestreckt. 213.157.0.100 11:53, 22. Apr. 2015 (CEST)

Ich bezweifle, dass irgendwo exakt definiert ist, wie die Begriffe zu verstehen sind. Eine zu präzise Vorgabe ist oft nicht praxisgerecht. Ein originalverpackter Brandmelder im Wäscheschrank wird die Vorgaben eher nicht erfüllen.
Ziel ist es, Brände möglichst früh zu endecken, damit sie rasch gelöscht werden können und der Schaden möglichst gering ist.Falls doch was passieren sollte, wird es um die Haftungsfrage gehen: War die Montage sachgerecht? Hätte ein an anderer Stelle montierter Brandmelder den Schaden verhindern oder zumindest mindern können? Haben die Mieter den Vermieter auf eine falsche Montage hingewiesen? Usw.
Wenn hier Bedenken aufkommen, könnte es Probleme geben, z.B. Teilschuld oder Schadenersatzpflicht. Das muss dann aber das Gericht entscheiden.--Vertigo Man-iac (Diskussion) 14:33, 22. Apr. 2015 (CEST)
Ich habe mich etwas sachkundiger gemacht.
Der Verband deutscher Sachversicherer hat über die Norm hinausgehende Anforderungen: | VdS-Richtlinien für Rauchwarnmelder. Darin wird u.a. eine festeingebaute, nicht leicht wechselbare Batterie mit mindestens 10 Jahren Lebensdauer verlangt.
Im Datenblatt eines veralteten Chips (nicht für Neuentwicklungen) fand ich Zeiten:
Alle 10sec Prüfung auf Rauch, alle 46 Sekunden Selbsttest, alle 86 Sekunden Batterietest, 9-Minuten Timer für reduzierte Empfindlichkeit. Wenn man einen Alarm abschalten möchte, schaltet man diesen Timer ein. Der gewährleistet automatische Wiedereinschaltung des Alarms. :: | CMOS Low Voltage Photoelectric Smoke Detector ASIC with Interconnect and Timer Mode 213.157.0.100 15:12, 23. Apr. 2015 (CEST)

Aktualität[Quelltext bearbeiten]

"Die zurzeit (2009) gängigsten Brandmelder sind die optischen bzw. photoelektrischen Rauchmelder."
"Zurzeit"? 2009?
Gilt das auch im Jahr 2015 noch? Oder müsste der Satz evtl. mal umformuliert werden? --93.212.228.164 00:19, 12. Mai 2015 (CEST)

Danke für den Hinweis, du hast recht. Ich habe die Jahreszahl gestrichen, denn auf die nächsten 10 Jahre (Achtung Glaskugel!) hin werden die optischen Brandmelder nicht durch eine Nachfolge-Technologie vom Spitzenplatz verdrängt werden. --TdL (Diskussion) 10:16, 18. Mai 2015 (CEST)

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 06:36, 28. Nov. 2015 (CET)

Fehlalarm[Quelltext bearbeiten]

Gibt es statistische Daten und Analysen zu Fehlalarmen bei Rauchmeldern? Der Aufwand, der durch einen falschen Alarm verursacht wird, ist enorm, wenn man bedenkt, dass ein länger anhaltendes, lautes Signal zu nötigen Evakuierungen und entsprechendem Panikverhalten führt. Gerade bei älteren und kranken Personen. Wer kommt für das Chaos, das z. B. in einem 10-Parteien Haus eintreten kann, auf, bloß weil es eine (vergleichsweise) kleine technische Fehlleistung des Rauchmelders, die jedoch zeitlich länger anhalten kann, gibt? --87.184.154.148 10:21, 7. Dez. 2015 (CET)

Von welcher Art Brandmeldern und von welchem Land sprichst du? --K@rl 11:54, 7. Dez. 2015 (CET)
Ich spreche von normalen Rauchmeldern, die größtenteils in normalen Wohnungen installiert sind. Von welchem Land ich spreche? Sicher nicht von Papua-Neuguinea. Ich spreche von Deutschland. Warum meldest du dich, wenn du nichts konstruktives zu schreiben hast? Sorry, deine Fragen sind weder intelligent, noch informativ oder ironisch und wirken einfach nur überheblich. Eine Diskussion sieht anders aus. --87.184.154.148 12:16, 7. Dez. 2015 (CET)
Also von Heimmeldern und nicht solchen, die nach außen melden. Weil du scheinbar den Artikel nicht genau gelesen hast und wir hier nicht nur deutsche sind - und eben Deutschland nicht der Nabel der welt ist auf deine komische Frage. --K@rl 12:59, 7. Dez. 2015 (CET)
Ja, von mir aus auch Heimmelder genannt. Geht, glaube ich, aus meiner "komischen" Frage aber auch hervor. Ich wollte dich als Österreicher auch gar nicht beleidigen, aber bei solchen Fragen, die im Stil "wovon sprichst du eigentlich?" und "was willst du?" geschrieben sind, wird man spitzhörig und leicht angefressen, da sie so von oben herab gestellt wirken. Man kann sowas schnell in den falschen Hals bekommen. Entschuldigung. Ich sehe jetzt, dass deine Frage ernsthaft gemeint ist. Und jetzt noch mal zum Thema: Gibt es Statistiken zu Fehlalarmen? Denn sollten z. B. 30% der ausgelösten Alarme falsch sein, so stellt es den Sinn von Rauch/Heimmledern doch in Frage.--87.184.154.148 13:44, 7. Dez. 2015 (CET)
Von den Heimmeldern kann ich mir ehrlcih gesagt nicht vorstellen, da diese ja eben nirgends hingemeldet und damit aufgezeichnet werden. Es ist sicher auch nicht möglich, wieviele Brände sie gemeldet haben. Meines Wissens kannst du nur feststellen, wie es in Großbritannien war, die Todesopfer in bestimmten Zeiträumen feststellen wo sie nicht und wo sie schon vorgeschrieben waren. Das ist natürlich auch mit Vorsicht zu genießen, da sich im selben Zeitraum auch andere Faktoren, wie Brandschutzvorschriften ändern können. Ich selbst kann sie aus eigener Erfahrung aber nur 100 % empfehlen. --gruß K@rl 17:56, 7. Dez. 2015 (CET)

Gehörschutz[Quelltext bearbeiten]

Es gibt Berichte von Hörschäden nach Wartung derartiger Melder. Man sollte sich diesen meines Erachtens daher nicht ohne Gehörschutz auf kurze Distanz nähern. Gibt es da Quellen? (nicht signierter Beitrag von 2A02:908:D518:2060:65CF:7563:FBDF:AA02 (Diskussion | Beiträge) 11:15, 29. Mai 2016 (CEST))

Wenn es Berichte gibt, dann sind dies die Quellen. Wenn diese Berichte nicht zu finden sind, dann lautet die Antwort auf deine Frage nein. --TdL (Diskussion) 14:00, 7. Feb. 2017 (CET)

Unterschied "Rauchwarnmelder" zu "Rauchmelder" (Kopie)[Quelltext bearbeiten]

Dies ist eine Kopie eines Disk.-Beitrags von Benutzer:Tom Tom auf meiner Disk.-Seite. Ich bin der Meinung, dass das Thema auch für andere am Artikel "Brandmelder" interessierte Autoren und Leser von größerem Interesse sein könnte und antworte deswegen hier.--Ciao--Bestoernesto (Diskussion) 06:50, 16. Dez. 2016 (CET)

Unterschied "Rauchwarnmelder" zu "Rauchmelder"
Hallo Bestoernesto, ich habe eben Deine Änderung bei Rauchmeldern zurückgesetzt, da es tatsächlich diesen Unterschied zwischen autarken "Rauchwarnmeldern" (Heimrauchmeldern) und Rauchmeldern für die Indutrie gibt, die i.d.R. an eine Brandmelderzentrale angeschlossen sind. VG Tom Tom (Diskussion) 08:49, 15. Dez. 2016 (CET)

Hallo Tom Tom, ich gehe mal davon aus, dass dein Revert betreffend Unterschied "Rauchwarnmelder" zu "Rauchmelder" von dir auch nur für diesen Punkt angedacht war, während das gleichzeitige Revertieren meiner fünf vorhergehenden Bearbeitungen nur ein Versehen deinerseits war.
Nun zum Thema: Unterschied "Rauchwarnmelder" zu "Rauchmelder" :
Das können wir nicht so stehen lassen ohne zu riskieren, dass die Wikipedia-skeptische Fraktion dies als weiteres Beweis-Beispiel dafür in ihre Sammlung aufnimmt, was bei WP für einen Unsinn geschrieben wird. Das Wort "Rauchmelder" dürfte einer der technischen Begriffe sein, der sich wohl in den Köpfen der meisten Bewohner in Deutschland fest verankert hat, nachdem seit gut 10 Jahren in abermillionen deutscher Wohnräume und Flure ein solches Gerät installiert wurde und wird. Die Zahl der "Rauchmelder" nach deinem Verständnis, auf eine reine Meldefunktion beschränkt, also ohne Alarmfunktion, dürfte da vergleichsweise ziemlich mickrig ausfallen. Gleichwohl sieht es z.B. im Internet danach aus, dass der Begriff "Rauchmelder" weit überwiegend für das Gerät mit Alarmfunktion steht. Somit gibt es auch beim Googeln mit der Genaue-Wortlautsuche "Rauchmelder" rund 6,3 Millionen Ergebnisse, bei "Rauchwarnmelder" nur knappe 0,6 Millionen. Würde die von dir forcierte Unterscheidung zutreffen, wäre das Zahlenverhältnis nicht nur umgekehrt, sondern höchstwahrscheinlich weitaus größer, vlt. 1 zu 100 oder gar 1000, da ich mir ein allgemeines und mediales Interesse an Rauchmeldern in deinem Sinne, die in irgendwelchen Fabrikhallen montiert sind, nicht im Geringsten vorstellen kann. Beim Überprüfen der ersten 100 Google-Ergebnisse zu "Rauchmelder" fand sich lediglich ein einziges Ergebnis (an 88. Stelle), das sich mit Rauchmeldern in dem von dir gemeintem Sinne befasste.
Der Duden kennt "Rauchwarnmelder" garnicht und zu "Rauchmelder" schreibt er: "Gerät, das bei der Bildung von Rauch Alarm auslöst", DWDS kennt zwar den "Rauchwarnmelder", zeigt aber nur 6 Korpustreffer und keine Bedeutung. Bei "Rauchmelder" sind es hingegen 606 Korpustreffer und die gleiche Bedeutung wie beim Duden. Weitere Beispiele dafür, dass unter "Rauchmelder" in der Regel das Alarmsignial gebende Gerät verstanden wird: Rauchmelderpflicht: Was in den Bundesländern gilt – Deutsche Handwerkszeitung, Rauchmelder: Gute Melder ab 20 Euro - der teuerste im Test versagt – Stiftung Warentest, Website des Vereins "Forum Brandrauchprävention e.V." (die ursprünglichen Initiatoren der aktuellen Rauchmelderpflicht), www.rauchmelder-experten.de/ Rauchmelder Experten (Onlineshop mit Spezialisierung auf Rauchmelder), Rauchmelder - Moderne Schutzengel gegen Feuer und Rauch – Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e. V. (bvbf)
Lange Rede kurzer Sinn, die Unterscheidung der beiden Begriffe auf Grund eines technischen Unterschiedes gibt es in der Realität nicht. Sollte es von irgend einer offiziellen Seite jeweils eine genormte Begriffszuordnung geben, was ja durchaus denkbar wäre, spricht natürlich absolut nichts dagegen dies im Artikel einzufügen, natürlich mit Quellenangabe belegt. Dazu müsste allerdings der ganze Artikel erstmal in der Hinsicht umstrukturiert werden, dass die ganzen Sensoren in die (auch DIN-mäßig unterschiedenen) Gerätschaften aufgegliedert bzw zugeordnet werden, die entweder zu einer Brandmeldeanlage zuzuordnen sind, oder aber zu der Gruppe der "Heimgeräte" für den Privateinsatz gehört. Das ist bisher nicht deutlich erkennbar--Ciao--Bestoernesto (Diskussion) 07:36, 16. Dez. 2016 (CET)
Hallo Bestoernesto, danke für die ausführliche Antwort und vielmals Entschuldigung für das revertieren der anderen Inhalte. Dummer Fehler. Über die Wikipedia-skeptische Fraktion mache ich mir nicht groß den Kopf, denn was macht es für Sinn, Enzyklopadien, die von einer kleinne Readaktion betreut werden, als "Bibeln des Wissens" festzuschreiben und dagegen die von tausenden Usern aufgebaute und auch qualitätsmäßig gepflegte und diskutierte (siehe unsere Diskussion) Wikipeadia abzuwerten? Bei den Themen rund um den Brandschutz wird täglich so viel halbgares reingeschrieben, dass ich mich da inzwischen eigentlich raushalten wollte - die Artikel sind oftmals sehr rückständig und durcheinander in ihrer Struktur, dürftig im Inhalt und ihrer Qualität. Ich gebe Dir vollkommen recht: Dieser Artikel müsste komplett aufgeteilt werden in "Heimrauchmelder" (oder wie immer man die Haushaltsmelder auch nennen sollte) und "Branddetektoren für industrielle und andere kommerzielle Anwendungen" [Brandgasmelder, Ansaugrauchmelder, Flammen- und Funkenmelder, Rauchmelder (linear, Ionisations-, ...) Wärmemelder, Handfeuermelder ..], die es logischerweise unauffällig weit ab von öffentlichem Interesse im Gegensatz zu den in vielen Ländern und unseren Bundesländern verpflichtenden "Heimrauchmeldern" gibt. Ich glaube, in bin raus ... VG Tom Tom (Diskussion) 12:22, 17. Dez. 2016 (CET)
Ich habe in meinem (einschlägigen) Studium auch gelernt, dass Rauchwarnmelder die Geräte für daheim sind und Rauchmelder diejenigen, die i.d.R. Teil einer BMA sind. Einen Beleg dafür habe ich aber auch nicht. Ich vermute, dass eine Definition in der DIN 14675 bzw. DIN 14676 zu finden ist, da ich jedoch keinen Einblick in diese habe, kann ich das auch nicht aufklären. Evtl. kann Benutzer:Stephan Wenzel hier Licht ins Dunkle bringen. --Christoph Ziehr (Diskussion) 22:05, 17. Dez. 2016 (CET)
Seit wann entscheidet eine Google-Statistik, ob ein Enzyklopädie-Eintrag richtig ist? Sorry, Bestoernesto, aber das ist ja nun wirklich kein Argument.
Christoph Ziehr hat übrigens absolut recht, die Begriffe sind durch die DIN 14676, die DIN 14675 und die DIN EN Teil 54 vorgegeben. In allen Landesbauordnungen wird der Begriff Rauchwarnmelder benutzt. Das heißt also, die von dir gewünschte "genormte Begriffzuordnung" gibt es und sie wird über die verlinkten Normen hier auch zitiert. Nur weil der größte Teil der Bevölkerung den durchaus relevanten Unterschied nicht kennt, heißt das nicht, das in der Wikipedia etwas Falsches stehen muss. In der Tat sehe ich einen gewissen Lehrauftrag. Die Begriffe Heimrauchmelder oder gar "Haushaltsmelder" werden im technischen Brandschutz nicht oder bestenfalls umgangssprachlich genutzt. "Heimrauchmelder" wird im Artikel erwähnt und führt in der Suche auch auf diese Seite, das muss reichen. Ein komplette Umstrukturierung des Artikels, wie du sie ansprichst, weil die Fachbegriffe den meisten Benutzern nicht vertraut sind, wäre ein absolutes Novum für die Wikipedia, und ist abzulehnen. --TdL (Diskussion) 16:35, 19. Dez. 2016 (CET)

Nachdem es ja nicht nur um Deutschland geht, möchte ich meinen Senf dazu geben. IN der TRVB 122 S wird genau die Verwendung von Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung, Kindergärten und Beherbergungsstätten mit bis zu 30 Gästebetten Einbau, Betrieb und Instandhaltung beschrieben siehe hier, auch wenn auch im ÖWB auch das Wort Rauchwarnmelder nicht vorkommt. --K@rl 18:48, 22. Dez. 2016 (CET)

„Erfolg“smessung / erfundene Zahlen[Quelltext bearbeiten]

Fire and smoke deaths per inhabitant (F.Rep.GERM).svg

Hi! Wie kommt denn sowas?

  1. Diese Änderung ist wohl ohne WP:Q-konforme Quelle erfolgt. Oder ermittelt das Destatis die Anzahl der Wohnungen mit Rauchwarnmelder? Ich habe das mal durch das Gegenteil unter Bezug auf eine Grafik der Feuerwehr Kirchheim unter Teck ersetzt: Special:Diff/161405181...
  2. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft geht sogar soweit zu behaupten, es habe im Jahr 2000 „800 Brandtote“ gegeben, obwohl das Destatis nur 475 Tote durch akzidentielle Exposition gegenüber Feuer, Rauch und Flammen (X0 ICD-10) für das Jahr 2000 angibt.

Sollte man auf die „Erfolg“smessung und auf diesbezügliche Manipulations-Versuche im Artikel ausführlicher eingehen? Thx. Bye --Heimschützenzentrum (?) 06:34, 8. Jan. 2017 (CET)

Beklagst du dich ernsthaft über eine nicht belegte Änderung (dein Punkt 1) und lieferst als "Gegenbeweis" eine selbst nicht referenzierte Graphik von der Webseite einer Provinzfeuerwehr??? Und selbst wenn die 5% dort stimmen würden, was ich bezweifle, ist dort auch kein Zeitraum genannt, für den diese Zahl gilt. Wir können sicherlich davon ausgehen, dass auch vor 2003 dieser Anteil stetig gestiegen ist. Für welches Jahr sind die 5% also gültig? Den von dir eingefügten Halbsatz werde ich aufgrund genauso unklarer Quellenlage entfernen. Somit bleibt nur die Aussage aus Destatis, die jeder selbst interpretieren kann.
Zu deinem zweiten Punkt: Auf was willst du da ausführlicher eingehen? Vermutlich gibt es verschiedene Quellen und verschiedene Interpretationen der Todesursachen. Beiden Statistiken ist ohne Kenntnis ihres Entstehens zu misstrauen. --TdL (Diskussion) 13:58, 10. Jan. 2017 (CET)
1. es ist ja nich nur die eine Feuerwehr bei Stuttgart, sondern etliche... da scheint es eine gemeinsame Quelle zu geben... die Texte der Feuerwehren sind auch oft Wort für Wort gleich... die Feuerwehren wollen offenbar darauf hinaus, dass es ohne gesetztliche Pflicht auch heute noch nich mehr als 5% „geschützte“ Wohnungen gäbe... 2. wer außer den Ärzten, die die Totenscheine unterschreiben, könnte denn noch die Todesursache feststellen? eine Versicherung schonmal nicht, da die sich ja auch an den Arzt halten muss... genau wie die Polizei, die in ihrem Bericht ja nicht dem Arzt widersprechen kann (auch wenn er noch so viele Messer im Rücken des Pat'en übersehen hat, muss erst wieder ein Arzt den Totenschein korrigieren...)... mir fällt da beim besten Willen nicht ein, wer das sein könnte... der GDV muss also unfähig sein oder lügen, um so die RWM-Pflicht aus mir unklaren Gründen (wahrscheinlich besteht ein Interessenkonflikt bei den Verantwortlichen) zu erhalten... --Heimschützenzentrum (?) 14:12, 10. Jan. 2017 (CET)
Ich habe keine Ahnung, wie, wann und von wem die Daten für die destatis erhoben werden und wie deren von dir angenommene Vollständigkeit sicher gestellt wird. Bevor ich dass nicht weiß, erlaube ich mir nicht, über irgendwelche Interessenkonflikte zu spekulieren.
Unrealistisch, wenn auch nicht wirklich nachgewiesen, scheint mir aber kausaler Zusammenhang von der Anwesenheit von Rauchwarnmeldern mit einem Rückgang der Brandopfer nicht zu sein. Ich habe aus beruflichen Gründen einen Google-Alert installiert, der mir täglich News zum Thema Feuerwehr und Rauchwarnmelder liefert. Beinahe täglich gibt es einen, wenn nicht zwei, Berichte von Beinahe-Todesfällen, in denen es wegen der Alarmierung nicht zum Schlimmsten kam. Angenommen, nicht alle Vorfälle kommen in die Zeitung, dann gibt es in Deutschland jährlich dank der Rauchwarnmelder ca. 300 Brandtote weniger. Die Größenordnung zumindest stimmt.
Sind wir uns soweit einig, den Text wie er jetzt ist stehen zu lassen? --TdL (Diskussion) 13:39, 11. Jan. 2017 (CET)
naja... die von Dir geschätzte Größenordnung passt zwar zum GDV, aber nich zum Bund... ich vermute, dass dem Bund sogar auffällt, wenn nur für einen einzigen Bürger keine Sterbeurkunde erfasst wurde... dafür haben wir ja das ganze Meldewesen und so... das Erfassen dauert für 2015 noch an... also die geben sich schon irgendwie Mühe... --Heimschützenzentrum (?) 18:13, 11. Jan. 2017 (CET)
ach so: noch was zur Methodik: nur weil jmd meint, ein Todesfall sei durch einen RWM zu einem „Beinahe-Todesfall“ geworden, heißt dies noch lange nicht, dass es auch stimmt (auch wenn er/sie es in nen Google-Alert reintippt...)... dazu müsste man entweder ne Art Zeitmaschine haben oder aber man versucht sehr komplizierte stochastische Betrachtungen (z. B. Wahrscheinlichkeit des tödlichen Ausgangs mit und ohne RWM... also die bedingte Wahrscheinlichkeit... dann taucht aber gleich die Frage auf, was denn in den Häusern mit RWM noch alles anders war, weil ja gefährlichere Brände (z. B. Betten-Brände) dort seltener sein könnten, weil die Einwohner ganz bewusst auf Sicherheit achten, weil sie sich aus Überzeugung son Ding gekauft haben, und weil sie im Bett daher nich rauchen, und weil sie die Anleitung gelesen haben (mir wurde die gar nicht erst gezeigt, aber dafür kam vor Kurzem son Onkel mit nem Stock, um zu sehn, ob die Dinger noch da sind...)...)... --Heimschützenzentrum (?) 19:20, 11. Jan. 2017 (CET)
Was in dieser Diskussion noch gar nicht beleuchtet wurde, ist die Tatsache, dass die Zahl der Brände insgesamt zurückgegangen ist, z.B. weil immer weniger technische Geräte in Brand geraten. Dementsprechend ist es dann naheliegend, dass auch die Anzahl der Toten zurückgegangen ist. Ist also nicht nur ein Verdienst der Rauchwarnmelder. --Christoph Ziehr (Diskussion) 19:17, 11. Jan. 2017 (CET)
guter Punkt... gibt es zu der Zahl der Brände Statistiken? --Heimschützenzentrum (?) 19:20, 11. Jan. 2017 (CET)

CO2-Brandmelder[Quelltext bearbeiten]

Den folgenden Abschnitt habe ich aus dem Artikel entfernt, stelle ihn aber hier zur Diskussion:

Ein Kohlenstoffdioxid-Melder hingegen kann anders als optische, photoelektrische und Kohlenstoffmonoxid-detektierende Melder auch vor einem Feuer warnen, das weder Kohlenstoffmonoxid noch Partikulat produziert, wobei in Experimenten die Kohlenstoffdioxid-Wolke den Melder vor der Partikulat-Wolke und vor dem Auslösen eines Wärmemelders erreichte.[1]

Ich habe hiermit zwei Probleme: Erstens gibt es diese hier beschriebenen Kohlenstoffdioxid-Melder im Markt nicht, zumindest nicht als an eine Zentrale angeschlossene Brandmelder. Auch nicht als Feuer-Warnmelder für den Haushalt. Eine Erwähnung in diesem Artikel ist also verfrüht, denn so wird ein falscher Eindruck erweckt. Zweitens wird die Behauptung der schnelleren Ausbreitung in dem zitierten Artikel eines Herstellers nicht belegt. Hier wird auf eine Referenz [3] verwiesen, die es in dem Artikel überhaupt nicht gibt. Somit ist auch die Quellenlage unzureichend. --TdL (Diskussion) 13:58, 7. Feb. 2017 (CET)

1. also ich hab eins (sogar von demselben Hersteller (kein Interessenkonflikt, da ich das Ding schon vor Jahren zum Kleinkundenpreis gekauft hab)) und mit n paar Drähten und nem Akku und nem Horn warnt es mich lautstark von CO2-Werten über 1600ppm in 300mm „Höhe“ im Schlafzimmer... (einmal hat es mich vor vergessenem Lüften und einmal vor n paar Brocken Trockeneis (ich hab mir mal Speiseis per DPD kommen lassen...) im Bad gewarnt... *kicher*) 2. wegen dem ominösen Vermerk „ref.3“ habe ich gerade beim Hersteller nachgefragt... mal sehn, ob die sich zu genaueren Angaben herablassen... aber warum sollten die so plump lügen? sowas können die sich wahrscheinlich gar nich leisten (die tun nichmal so, als gäb es ne Referenz...)... *kicher* 3. Jedenfalls bin ich mit dem optischen Verfahren und den Ionisations Dingern komplett durch... :) --Heimschützenzentrum (?) 16:26, 7. Feb. 2017 (CET)

Das Gerät, das du hast, ist aber kein CO2-Brandmelder, sondern ein Gerät zur Überwachung der Luftgüte. Die Position 30 cm über dem Boden ist dafür gut, nicht aber für eine schnelle (oder wie im zitierten Artikel angedeutet überlegen schnellere) Branddetektion. Daher bleibe ich zunächst bei meiner Aussage, dass es keine CO2-Brandmelder im Markt gibt. Auf die fehlende Referenz, die du angefragt hast, bin ich auch sehr gespannt. Eine Lüge möchte ich dem Hersteller senseair nicht unterstellen, allenfalls Schlampigkeit beim Publizieren des Dokumentes. Witzigerweise finden sich Kopien davon im Netz, aber niemand stört sich an der fehlenden Referenz. --TdL (Diskussion) 13:43, 10. Feb. 2017 (CET)

„Feuer, Rauch und Flammen“ sind eben n Sonderfall von „schlechte Luftgüte“... aber egal... senseair hat mir noch nich geantwortet... die stört es wohl auch nich, weil die wohl nich auf Kleinkunden angewiesen sind, sondern vielmehr mit Firmen zu tun haben, die etliche Parkhäuser/Hochhäuser mit Brandmelde- und Klimaanlagen ausrüsten... dann muss es wohl im Artikel bei dem Geschmiere vom SPIEGEL bleiben... --Heimschützenzentrum (?) 15:25, 10. Feb. 2017 (CET)

Quellenwarnung Hitzemelder[Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Es heißt doch im Deutschen „Wärmelehre“... „Hitze“ hingegen kennt nur der Biologe... :) wurd mir jedenfalls noch so beigebracht... --Heimschützenzentrum (?) 18:56, 24. Mär. 2017 (CET)

Ich habe obige Quellenwarnung aus dem Artikel im Abschnitt Wärmemelder entfernt. Der Begriff Hitzemelder mag falsch sein, ist aber dennoch gebräuchlich, wie eine Google-Suche zeigt. Soll man nun eine Google-Suche als Quelle dafür, dass ein Wärmemelder auch Hitzemelder genannt wird, einfügen? Ich glaube nicht. Eine sinnvolle Quelle wird es ohnehin nicht geben, denn der Begriff ist ja falsch oder veraltet. Die Suche danach lohnt nun echt nicht. --TdL (Diskussion) 14:14, 27. Mär. 2017 (CEST)

Wie du selbst schreibst gebräuchlich, deshalb gehört auch ugs dazu um nicht falsche Infos zu verbreiten. --K@rl 14:21, 27. Mär. 2017 (CEST)
  1. CO2 is an excellent fire indicator. senseair AB. Dezember 2011. Abgerufen am 1. Februar 2017.