Erik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erik, Eric, Éric, selten auch Erick, ist ein männlicher Vorname oder auch Familienname. Erik ist die ältere Form, während Eric heute die häufigere Form ist. Die eingedeutschte Variante ist Erich.

Herkunft, Bedeutung und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name stammt vom skandinavischen Namen Eiríkr oder Airikr ab. Dessen Vorderglied geht auf altnordisch ain, æn ‚einzig, allein, einsam‘ zurück, das Grundwort ríkr bedeutet ‚mächtig, groß‘ beziehungsweise substantiviert ‚Fürst, Herrscher‘. Der Name bedeutet also ‚der Alleinherrschende‘.[1]

Der Name breitete sich im neunten bis elften Jahrhundert über weite Teile Europas aus, blieb aber in vielen Gebieten zunächst selten. Seine Häufigkeit nahm in den folgenden Jahrhunderten zu. Im Englischen sowie den romanischen Sprachen ist heute größtenteils die Schreibweise Eric verbreitet, während der skandinavische Raum Erik (dänisch, schwedisch) und Eirik (norwegisch) kennt. In Deutschland sind beide Varianten verbreitet, wozu noch die eingedeutschte Form Erich tritt.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eric, Éric[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erick Zonca (* 1956), französischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • Erick Sermon (* 1968), US-amerikanischer Rapper und Musikproduzent

Erik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstlername[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erik (* 1964), deutscher Comickünstler
  • Non-Eric (* 1960), deutscher Musiker und Produzent
  • Wreckless Eric (* 1954), englischer Rocksänger

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Duden. Lexikon der Vornamen. 6., neu bearb. Aufl. Mannheim/Zürich 2013, s. v. Erich und Erik.