Flughafen Jerewan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationaler Flughafen Swartnoz
Զվարթնոց Միջազգային Օդակայան
Zvartnots-logo.svg
Departs-zvartnots.jpg
Kenndaten
ICAO-Code UDYZ
IATA-Code EVN
Koordinaten
40° 8′ 50″ N, 44° 23′ 45″ OKoordinaten: 40° 8′ 50″ N, 44° 23′ 45″ O
865 m (2838 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 10 km westlich von Jerewan
Nahverkehr Bus, Taxi
Basisdaten
Eröffnung 1981
Betreiber Armenia International Airports CJSC
Passagiere 1.726.545 [1] (2015)
Luftfracht 8.604 t [1] (2015)
Flug-
bewegungen
8.269 [1] (2015)
Start- und Landebahn
09/27 3850 m × 56 m Asphalt/Beton

Der Internationale Flughafen Swartnoz liegt bei Swartnoz, rund zehn Kilometer westlich von Jerewan, der Hauptstadt von Armenien, an der Straße nach Etschmiadsin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wurde 1981 fertiggestellt. Der Ort Swartnoz ist berühmt wegen der dort befindlichen Ruinen einer Palastkirche aus dem 7. Jahrhundert. Die Anlage des Flughafens nimmt die Rundform der Kirche auf.

Im Dezember 2001 wurde zwischen der Regierung der Republik Armenien und der dem armenischstämmigen argentinischen Geschäftsmann Eduardo Eurnekian gehörenden Beteiligungsgesellschaft Corporación América ein Konzessionsvertrag über die Flughafenbetriebsführung der Flughäfen Jerewan und Gjumri für 30 Jahre unterzeichnet. Dazu wurde im Juni 2002 eigens die Betreibergesellschaft Armenia International Airports CJSC gegründet und mit der Betriebsführung beauftragt.

2004 begann der Bau eines neuen Terminals. Die Ankunftshalle des neuen Terminals wurde im Herbst 2006, die Abflughalle im Sommer 2007 eröffnet.

Der Flughafen war Drehkreuz für die Air Armenia.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das zur Zeit einzige Flugziel im deutschsprachigen Raum ist Wien, das von Austrian Airlines einmal täglich angeflogen wird. Zuvor wurden auch von der armenischen Gesellschaft Armavia Ziele in Deutschland angeflogen. Armavia stellte 2013 den Flugbetrieb ein. Sonstige Ziele sind zum Beispiel Moskau mit Aeroflot, S7 Airlines und Transaero, Dubai mit Fly Dubai, Prag mit Czech Airlines und Paris mit Air France.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistics, General Department of Civil Aviation of Republic of Armenia, englisch, abgerufen am 12. Mai 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zvartnots International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien