Georg Umbenhauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Georg Umbenhauer (* 20. September 1912 in Nürnberg; † 15. Dezember 1970 in Nürnberg) war ein deutscher Radrennfahrer.

Umbenhauer begann seine Karriere bereits im Alter von 14 Jahren, als er am Großen Opelpreis von Deutschland 1927 teilnahm. Sie endete erst 1952. Seine größten Erfolge waren der eindrucksvolle Sieg bei der Großdeutschlandfahrt 1939 und der Sieg bei den Deutschen Meisterschaften 1936. Im Jahr 1932 nahm er an der Tour de France teil, die er auf dem 56. Platz beendete.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1936
1938
1939

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]