Geroldsgrüner Forst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage des Geroldsgrüner Forst

Der Geroldsgrüner Forst ist ein 16,71 km² großes gemeindefreies Gebiet westlich von Geroldsgrün im oberfränkischen Landkreis Hof.

Schutzgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geotope[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kämmleinsfelsen
  • Aufgelassene Kalksteinbrüche am Rauheberg von Langenau (Geotop-Nummer 475A010)
  • Kämmleinsfelsen von Geroldsgrün (Geotop-Nummer 475R002)
  • Kanzel im Geroldsgrüner Forst von Geroldsgrün (Geotop-Nummer 475R001)
  • Alexander-von-Humboldt-Höhle von Geroldsgrün (Geotop-Nummer 475H001)
  • Burgstein im Geroldsgrüner Forst von Geroldsgrün (Geotop-Nummer 475R003)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Geroldsgrüner Forst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 19′ 50″ N, 11° 33′ 49″ O