Goya 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Goya, der wichtigste spanische Filmpreis, wurde 2004 in 28 Kategorien vergeben. Die Verleihung am 31. Januar 2004 im Palacio Municipal de Congresos in Madrid wurde von Cayetana Guillén Cuervo und Diego Luna moderiert. Als großer Gewinner des Abends erwies sich Icíar Bollaíns Beziehungsdrama Öffne meine Augen, das eine Frau beschreibt, die sich nach zehn Jahren, in denen sie von ihrem Mann geschlagen wurde, von ihm trennt. Der Film, der in sieben der neun Nominierungen siegreich war, konnte sich unter anderem gegen Isabel Coixets Mein Leben ohne mich mit Sarah Polley in der Hauptrolle durchsetzen. Als Bester Film waren auch David Truebas Literaturverfilmung Soldados de Salamina, die von Spanien für einen Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film vorgeschlagen wurde, und Antonio Merceros auf dem World Film Festival ausgezeichneter Jugendfilm Planta 4ª nominiert.

Laia Marull und Luis Tosar wurden für ihre Darstellung in Öffne meine Augen als Beste Hauptdarsteller ausgezeichnet, in den Nebendarsteller-Kategorien gewannen Eduard Fernández und Candela Peña. Das in der DDR angesiedelte, von Wolfgang Becker inszenierte Drama Good Bye, Lenin! wurde in der Kategorie Bester europäischer Film ausgezeichnet, Historias Mínimas des Argentiniers Carlos Sorín erhielt den Goya als Bester ausländischer Film in spanischer Sprache. Dem argentinischen Schauspieler Héctor Alterio, der bereits seit Ende der 1950er Jahre im Filmgeschäft tätig ist und unter anderem in Der Sohn der Braut und Eine unmögliche Liebe spielte, wurde der Ehren-Goya verliehen.

Gewinner und Nominierte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bester Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öffne meine Augen (Te doy mis ojos) – Regie: Icíar Bollaín

Mein Leben ohne mich (My Life without me) – Regie: Isabel Coixet
Planta 4ª – Regie: Antonio Mercero
Soldados de Salamina – Regie: David Trueba (vgl. Soldaten von Salamis)

Beste Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Icíar BollaínÖffne meine Augen (Te doy mis ojos)

Cesc GayEn la ciudad
Isabel CoixetMein Leben ohne mich (My Life without me)
David Trueba – Soldados de Salamina (vgl. Soldaten von Salamis)

Bester Nachwuchsregisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ángeles González-SindeLa suerte dormida

David SerranoDías de fútbol
Jaime RosalesLas horas del día
Pablo BergerTorremolinos 73

Bester Hauptdarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luis TosarÖffne meine Augen (Te doy mis ojos)

Ernesto AlteiroDías de fútbol
Alfredo LandaLa luz prodigiosa
Javier CámaraTorremolinos 73

Beste Hauptdarstellerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laia MarullÖffne meine Augen (Te doy mis ojos)

Adriana OzoresLa suerte dormida
Sarah PolleyMein Leben ohne mich (My Life without me)
Ariadna Gil – Soldados de Salamina

Bester Nebendarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eduard FernándezEn la ciudad

José Luis GómezLa luz prodigiosa
Joan Dalmau – Soldados de Salamina
Juan DiegoTorremolinos 73

Beste Nebendarstellerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Candela PeñaÖffne meine Augen (Te doy mis ojos)

María PujalteEl lápiz del carpintero
Mónica LópezEn la ciudad
María Botto – Soldados de Salamina

Bester Nachwuchsdarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernando TejeroDías de fútbol

Víctor ClavijoEl regalo de Silvia
Juan SanzLa vida mancha
Óscar JaenadaDas Novembermanifest (Noviembre)

Beste Nachwuchsdarstellerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

María ValverdeLa flaqueza del Bolchevique

Verónica SánchezAl sur de Granada
Natalie PozaDías de fútbol
Elisabet GelabertÖffne meine Augen (Te doy mis ojos)

Bestes Original-Drehbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Icíar Bollaín und Alicia LunaÖffne meine Augen (Te doy mis ojos)

Cesc Gay und Tomás AragayEn la ciudad
Jaime Rosales und Enric RufasLas horas del día
Pablo BergerTorremolinos 73

Bestes adaptiertes Drehbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isabel CoixetMein Leben ohne mich (My Life without me)

Lorenzo Silva und Manuel M. CuencaLa flaqueza del Bolchevique
Fernando MaríasLa luz prodigiosa
David Trueba – Soldados de Salamina

Bester Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luis Manso, Fernando Bovaira und Enrique López LavigneClever & Smart (La gran aventura de Mortadelo y Filemón)

Fernando Bovaira, Gustavo Ferrada und Beatriz de la GándaraAl sur de Granada
Juan Alexander, Graham Bradstreet, Bill Chamberlain und Stefan SchmitzCarmen
Gerardo Herrero, Javier López Blanco und Tedy VillalbaThe Galindez File

Beste Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

César MacarrónClever & Smart (La gran aventura de Mortadelo y Filemón)

Jose Antonio MateosCarmen
Juan Pedro de GasparEl lápiz del carpintero
Benjamín FernándezOpen ’2003

Beste Kamera[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Javier Aguirresarobe – Soldados de Salamina

José Luis AlcaineAl sur de Granada
Paco FemeniaCarmen
Alfredo MayoThe Galindez File

Beste Kostüme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ivonne BlakeCarmen

Lourdes de Orduña und Montse SanchoHotel Danubio
Nereida BonmatíDas Novembermanifest (Noviembre)
Tatiana HernándezClever & Smart (La gran aventura de Mortadelo y Filemón)

Beste Maske[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

José Antonio Sánchez und Paquita NúñezClever & Smart (La gran aventura de Mortadelo y Filemón)

Miguel SeséCarmen
Cristóbal CriadoHotel Danubio
Francisco Rodríguez und Karmele SolerDas Novembermanifest (Noviembre)

Bester Schnitt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iván AledoClever & Smart (La gran aventura de Mortadelo y Filemón)

Teresa FontCarmen
Rosario Sáinz de RozasDías de fútbol
Ángel Hernández ZoidoÖffne meine Augen (Te doy mis ojos)

Bester Ton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eva Valiño, Pelayo Gutiérrez und Alfonso PinoÖffne meine Augen (Te doy mis ojos)

Nacho Royo, Alfonso Pino und Licio Marcos de OliveiraLa vida mancha
Sílvio Darrin, Carlos Garrido und Alicia SaavedraLa selva
Iván Mayoral, Agustín Peinado und Carlos Garrido – Más de mil cámaras velan por tu seguridad

Beste Spezialeffekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raúl Romanillos, Pau Costa, Julio Navarro und Félix BergésClever & Smart (La gran aventura de Mortadelo y Filemón)

Reyes AbadesEl refugio del mal
Reyes Abades, Alfonso Nieto und Pablo NúñezAl sur de Granada
Emilio Ruiz del Río – Soldados de Salamina

Bester Filmsong[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chop SueyMein Leben ohne mich (My Life without me) (Songtitel: „Humans like you“)

Paco OrtegaAtraco a las 3… y media (Songtitel: „Atraco a tu corazón“)
José NietoCarmen (Songtitel: „Cuando me maten“)
Mario de BenitoCosa de brujas (Songtitel: „Just Sorcery“)

Beste Filmmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juan BardemAl sur de Granada

Santi VegaEyengui, el Dios del sueño
Pablo CervantesHotel Danubio
Juan Carlos CuelloValentín

Bester Kurzfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sueños – Regie: Daniel Guzmán

Carisma – Regie: David Planell
En camas separadas – Regie: Javier Rebollo
Exprés – Regie: Daniel Sánchez Arévalo
Promoción (Prohibida su venta) – Regie: Luis Arribas

Bester animierter Kurzfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regaré con lágrimas tus pétalos – Regie: Juan Carlos Marí

A... Mantis Religiosa – Regie: Pablo Núñez und Antonio Ojeda
El desván – Regie: José Corral
La habitación inclinada – Regie: Pako Bagur, Freddy Córdoba und Ibán José
Manipai – Regie: Jorge Rayas

Bester Dokumentarkurzfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Los niños del Nepal – Regie: Juan Soler und Javier Berrocal

Lección de cine – Regie: Rodolfo Montero
Yo soy de mi barrio – Regie: Juan Vicente Córdoba

Bester Dokumentarfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Un instante en la vida ajena – Regie: José Luis López Linares

La pelota vasca. La piel contra la piedra – Regie: Julio Médem
Polígono sur – Regie: Dominique Abel
Suite Havanna (Suite Habana) – Regie: Fernando Pérez

Bester Animationsfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

El Cid: la leyenda – Regie: José Pozo

El embrujo del sur – Regie: Juan Bautista Berasategi
Glup – Regie: Íñigo Berasategui und Aitor Arregui
Los Reyes Magos – Regie: Antonio Navarro

Bester europäischer Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Good Bye, Lenin!, Deutschland – Regie: Wolfgang Becker

Dogville (Dogville), DänemarkLars von Trier
Die Blume des Bösen (La fleur du mal), Frankreich – Regie: Claude Chabrol
Die Träumer (The Dreamers), Großbritannien/Frankreich/Italien – Regie: Bernardo Bertolucci

Bester ausländischer Film in spanischer Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historias Mínimas (Historias mínimas), Argentinien – Regie: Carlos Sorín

El misterio del Trinidad, Mexiko – Regie: José Luis García Agraz
El viaje hacia el mar, Uruguay – Regie: Guillermo Casanova
Suite Havanna (Suite Habana), Kuba – Regie: Fernando Pérez

Ehren-Goya[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Héctor Alterio, argentinischer Schauspieler

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]