Handball-Regionalliga 2003/04

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Handball-Regionalliga 2003/04 startete wie in den Vorjahren mit sechs Staffeln, die von den fünf Regionalverbänden gemeinsam organisiert wurden. Die sechs Meister stiegen in die 2. Bundesliga auf:

Regionalliga Nord[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. OHV Aurich 30 26 1 3 940:789 +151 53:70
02. TSV GWD Minden II 30 23 0 7 959:757 +202 46:14
03. TSV Burgdorf 30 22 1 7 899:749 +150 45:15
04. ATSV Habenhausen 30 17 3 10 855:820 0+35 37:23
05. SG Hameln 30 16 3 11 896:851 0+45 35:25
06. VfL Edewecht 30 16 3 11 795:770 0+25 35:25
07. TV Jahn Duderstadt (RM) 30 16 2 12 889:869 0+20 34:26
08. Ibbenbürener Spvg 30 13 5 12 853:861 00−8 31:29
09. TSV Anderten 30 14 1 15 821:840 0−19 29:31
10. TSV Bremervörde 30 13 2 15 861:889 0−28 28:32
11. HSG Nordhorn II 30 11 2 17 851:870 0−19 24:36
12. MTV Braunschweig (RM) 30 11 1 18 831:921 0−90 23:37
13. HSG 02 Bielefeld (A) 30 10 2 18 795:847 0−52 22:38
14. MTV Großenheidorn (N) 30 7 1 22 833:962 −129 15:45
15. MTV Obernkirchen 30 5 2 23 796:959 −163 12:48
16. HSG Barnstorf-Diepholz (N) 30 5 1 24 840:960 −120 11:49
Legende
Aufsteiger in die 2. Bundesliga
Absteiger in die Oberliga
(A) Absteiger aus der 2. Bundesliga
(RM) Umgruppiert aus der Regionalliga Mitte
(N) Aufsteiger aus der Oberliga

Regionalliga Nordost[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. HSV BW Insel Usedom 30 27 2 1 0958:7620 +196 56:40
02. HC Empor Rostock (A) 30 26 1 3 1006:6850 +321 53:70
03. DHK Flensborg 30 25 2 3 1067:8710 +196 52:80
04. VfL Bad Schwartau 30 18 2 10 0838:7540 0+84 38:22
05. Bramstedter TS 30 17 3 10 0954:8730 0+81 37:23
06. TSV Ellerbek 30 17 3 10 0894:8730 0+21 37:23
07. ATSV Stockelsdorf 30 14 4 12 0880:8960 0−16 32:28
08. MTV Herzhorn 30 12 1 17 0748:7910 0−43 25:35
09. Bad Doberaner SV 30 11 3 16 0782:8610 0−79 25:35
10. SV Fortuna '50 Neubrandenburg (N) 30 12 0 18 0855:9190 0−64 24:36
11. SG Wilhelmsburg (RN) 30 11 2 17 0749:8380 0−89 24:36
12. Oranienburger HC (N) 30 9 2 19 0839:9270 0−88 20:40
13. HSG Nord-Nordfriesland 30 9 1 20 0816:8630 0−47 19:41
14. Ahrensburger TSV (N) 30 7 2 21 0761:8960 −135 16:44
15. SV Post Schwerin II 30 5 2 23 0713:9010 −188 12:48
16. HSG Sasel/Duwo (N) 30 5 0 25 0787:9370 −150 10:50
Legende
Aufsteiger in die 2. Bundesliga
Absteiger in die Oberliga
(A) Absteiger aus der 2. Bundesliga
(RN) Umgruppiert aus der Regionalliga Nord
(N) Aufsteiger aus der Oberliga
  • Die SG Wilhelmsburg und der TSV Ellerbek wechselten in die Regionalliga Nord.

Regionalliga West[Bearbeiten]

Hauptartikel: Handball-Regionalliga West 2003/04

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. LTV Wuppertal 28 22 2 4 845:721 +124 46:10
02. SC Bayer 05 Uerdingen (N) 28 20 2 6 795:747 0+48 42:14
03. Wermelskirchener TV 28 19 1 8 856:751 +105 39:17
04. VfL Eintracht Hagen 28 16 3 9 948:882 0+66 35:21
05. Borussia Mönchengladbach 28 16 2 10 859:815 0+44 34:22
06. ASV Hamm (N) 28 14 3 11 824:750 0+74 31:25
07. HSG Schwerte-Westhofen 28 12 6 10 766:760 0+6 30:26
08. DJK Unitas Haan 28 13 3 12 782:783 00−1 29:27
09. TV Korschenbroich 28 12 2 14 774:811 0−37 26:30
10. MTV Rheinwacht Dinslaken 28 12 1 15 848:853 00−5 25:31
11. Soester TV 28 9 5 14 817:826 00−9 23:33
12. HSG Mülheim-Kärlich/Bassenheim (RSW) 28 10 2 16 813:830 0−17 22:34
13. TuS Niederpleis 28 10 2 16 749:806 0−57 22:34
14. Weidener TV (N) 28 7 2 19 762:900 −138 16:40
15. TV Oppum 28 0 0 28 664:867 −203 00:56
16. TVE Bad Münstereifel 0 0 0 0 000:000 00±0 00:00
Legende
Aufsteiger in die 2. Bundesliga
Absteiger in die Oberliga
(RSW) Umgruppiert aus der Regionalliga Südwest
(N) Aufsteiger aus der Oberliga
  • Der TVE Bad Münstereifel zog seine Mannschaft während der Saison zurück, so dass die Spiele des TVE nicht gewertet wurden.
  • Die HSG Mülheim-Kärlich/Bassenheim wechselte in die Regionalliga Südwest.

Regionalliga Mitte[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. SG Werratal 92 30 24 2 4 983:792 +191 50:10
02. SC Magdeburg II 30 23 3 4 961:855 +106 49:11
03. LHC Cottbus (A) 30 21 0 9 885:833 0+52 42:18
04. HG 85 Köthen 30 16 4 10 963:928 0+35 36:24
05. SG HC Einheit Halle 30 16 3 11 940:883 0+57 35:25
06. HSC 2000 Coburg 30 14 6 10 902:881 0+21 34:26
07. SG Eintracht Glinde (N) 30 15 3 12 972:921 0+51 33:27
08. 1. VfL Potsdam 30 15 2 13 861:873 0−12 32:28
09. SV GW Wittenberg-Piesteritz 30 12 2 16 860:874 0−14 26:34
10. SG TMBW Berlin (RNO) 30 10 5 15 891:960 0−69 25:35
11. SV Hermsdorf (N) 30 7 9 14 843:897 0−54 23:37
12. SG LVB Leipzig (N) 30 9 3 18 897:921 0−24 21:39
13. SV Concordia Staßfurt 30 8 5 17 810:855 0−45 21:39
14. VfL Lichtenrade (RNO) 30 9 3 18 835:942 −107 21:39
15. LHV Hoyerswerda 30 7 2 21 824:901 0−77 16:44
16. SVH Kassel 30 7 2 21 833:944 −111 16:44
Legende
Aufsteiger in die 2. Bundesliga
Absteiger in die Oberliga
(A) Absteiger aus der 2. Bundesliga
(RNO) Umgruppiert aus der Regionalliga Nordost
(N) Aufsteiger aus der Oberliga
  • Die SG TMBW Berlin wechselte in die Regionalliga Nordost.

Regionalliga Südwest[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. TV Hüttenberg 30 26 2 2 1043:8100 +233 54:60
02. TV Kirchzell (A) 30 25 0 5 0969:7350 +234 50:10
03. TSG Haßloch 30 23 2 5 0882:7380 +144 48:12
04. SG Wallau/Massenheim II 30 21 3 6 0954:8280 +126 45:15
05. TV Offenbach 30 17 4 9 0866:7830 0+83 38:22
06. TSG Münster 30 17 4 9 0897:8190 0+78 38:22
07. TV Nieder-Olm 30 17 3 10 0931:8330 0+98 37:23
08. VTZ Saarpfalz 30 16 1 13 0865:7840 0+81 33:27
09. TSG Ober-Eschbach 30 12 1 17 0873:9260 0−53 25:35
10. HG Saarlouis 30 10 2 18 0891:8710 0+20 22:38
11. TV Groß-Umstadt (N) 30 9 3 18 0812:8740 0−62 21:39
12. TV Petterweil 30 9 2 19 0898:9300 0−32 20:40
13. HSG Irmenach-Kleinich-Horbruch 30 10 0 20 0713:7740 0−61 20:40
14. DJK SF Budenheim (N) 30 7 1 22 0762:8970 −135 15:45
15. HSG Biewer-Pfalzel (N) 30 7 0 23 0837:9230 0−86 14:46
16. TVA Saarbrücken (A) 30 0 0 30 0426:1094 −668 00:60
Legende
Aufsteiger in die 2. Bundesliga
Absteiger in die Oberliga
(A) Absteiger aus der 2. Bundesliga
(N) Aufsteiger aus der Oberliga

Regionalliga Süd[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. HG Oftersheim/Schwetzingen 30 24 3 3 834:683 +151 51:90
02. HSC Bad Neustadt (A) 30 21 1 8 951:835 +116 43:17
03. SG Haslach-Herrenberg-Kuppingen 30 19 1 10 886:860 0+26 39:21
04. TV Oppenweiler 30 16 5 9 914:867 0+47 37:23
05. SG Bietigheim-Metterzimmern 30 16 3 11 883:847 0+36 35:25
06. VfL Waiblingen 30 14 5 11 849:863 0−14 33:27
07. SG Köndringen/Teningen (N) 30 13 2 15 812:839 0−27 28:32
08. TSB Horkheim 30 11 5 14 891:890 00+1 27:33
09. VfB Forchheim (N) 30 11 5 14 815:857 0−42 27:33
10. TSV Ottobeuren 30 11 5 14 834:890 0−56 27:33
11. TV Hemsbach 30 11 3 16 750:780 0−30 25:35
12. TSV Deizisau 30 9 7 14 828:875 0−47 25:35
13. SG Kronau/Östringen II 30 10 4 16 809:808 00+1 24:36
14. SG Heddesheim (N) 30 10 3 17 815:846 0−31 23:37
15. HSG Langenau/Elchingen 30 6 6 18 818:857 0−39 18:42
16. SV Fellbach 30 8 2 20 848:940 0−92 18:42
Legende
Aufsteiger in die 2. Bundesliga
Absteiger in die Oberliga
(A) Absteiger aus der 2. Bundesliga
(N) Aufsteiger aus der Oberliga

Weblinks[Bearbeiten]