SG BBM Bietigheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von SG Bietigheim-Metterzimmern)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SG BBM Bietigheim
SG BBM Bietigheim
Voller Name SG BBM GmbH & Co. KG
Abkürzung(en) SGBBM
Gegründet 1997
Vereinsfarben rot/blau
Halle Halle am Viadukt (Frauen)
EgeTrans Arena (Männer und Frauen),
MHPArena (Männer)
Plätze 1.300
4.583
3.715
Präsident Steffen Merkle
Trainer Ralf Bader (Männer)
Martin Albertsen (Frauen)
Liga Handball-Bundesliga (Männer)
Handball-Bundesliga (Frauen)
2017/18
Rang 2. Platz (Männer, 2. Liga)
2. Platz (Frauen)
DHB-Pokal 1. Runde (Männer)
Finale (Frauen)
International Hauptrunde EHF Champions League (Frauen)
Website www.sgbbm.de
Heim
Auswärts
Größte Erfolge
National Deutscher Meister (Frauen): 2017

Die SG BBM Bietigheim (früher SG Bietigheim-Metterzimmern) ist eine Handballspielgemeinschaft aus Bietigheim-Bissingen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemaliges Logo

Die Spielgemeinschaft wurde 1997 durch die beiden Stammvereine TSV Bietigheim und TV Metterzimmern gegründet und spielte zunächst in der Landesliga.

Im Juli 2007 wurde die Fusion erweitert und der dritte Verein aus der Stadt Bietigheim-Bissingen, die SpVgg Bissingen, trat der Spielgemeinschaft bei, erst nur mit dem Männer-Bereich und seit Juli 2008 auch mit dem Frauenbereich.

Nachdem die Männermannschaft 2005 in die 2. Handball-Bundesliga aufstieg, gelang ihr neun Jahre später im Jahr 2014 mit dem Aufstieg in die Bundesliga der bisher größte Erfolg.

Die Frauenmannschaft stieg 2010 in die 1. Bundesliga auf. Nachdem man die Saison auf dem dritten Tabellenplatz beendet hatte, traf man in den Play-off Spielen zunächst auf die BVB Füchse Berlin, die in beiden Spielen klar besiegt werden konnten. Im Play-off-Finale stand man der HSG Bensheim/Auerbach gegenüber, gegen die man beide Ligaspiele verloren hatte. Im Hinspiel gab es erneut eine Niederlage, mit einem am Ende deutlichem Sieg im Rückspiel gelang aber der direkte Durchmarsch in die höchste deutsche Spielklasse.

Den größten Erfolg feierte das Team im Jahr 2017 mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft; alle Spiele wurden gewonnen. Zusätzlich standen die Frauen in der Saison 2016/17 im Finale des EHF-Pokals.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga 2005 (Männer)
  • Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga 2009 (Frauen)
  • Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga 2010 (Frauen)
  • Süddeutscher Meister 2010 (männliche B-Jugend)
  • Meister der 2. Bundesliga und Aufstieg in die 1. Bundesliga 2013 (Frauen)
  • Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga 2014 (Männer)
  • Deutscher Meister 2017 (Frauen)
  • Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga 2018 (Männer)

Männer (Bundesliga)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisonbilanzen seit 2004/05[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Platz
04/05 Regionalliga Süd 01.
05/06 2. Bundesliga Süd 17.
06/07 2. Bundesliga Süd 07.
07/08 2. Bundesliga Süd 07.
08/09 2. Bundesliga Süd 04.
09/10 2. Bundesliga Süd 06.
10/11 2. Bundesliga Süd 05.
11/12 2. Bundesliga 09.
12/13 2. Bundesliga 04.
13/14 2. Bundesliga 03.
14/15 1. Bundesliga 19.
15/16 2. Bundesliga 09.
16/17 2. Bundesliga 05.
17/18 2. Bundesliga 02.

Kader 2018/19[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Nat. Name Position Geburtsdatum im V. seit
1 ItalienischItalienisch/DeutscherDeutscher Domenico Ebner TW 26.04.1994 2016
12 DeutscherDeutscher Jürgen Müller TW 03.12.1986 2017
2 DeutscherDeutscher Robin Haller RL 20.04.1986 2006
3 DeutscherDeutscher Nikola Vlahovic RL 21.07.1999 Jugend
4 DeutscherDeutscher Patrick Rentschler KM 16.12.1990 Jugend
7 DeutscherDeutscher Dominik Claus RA 26.02.1996 2017
10 GriecheGrieche Panagiotis Erifopoulos KM 04.08.1992 2017
11 DeutscherDeutscher Christian Schäfer RA 29.08.1988 2007
13 DeutscherDeutscher Valentin Schmidt RM 02.08.1994 2016
17 DeutscherDeutscher Michael Oehler KM 17.08.1993 2018
19 NorwegerNorweger Vetle Rønningen RL 13.05.1998 2018
20 DeutscherDeutscher Felix König RL/RM 26.10.1990 2017
22 DeutscherDeutscher Jonas Link RM 16.08.1992 2018
23 DeutscherDeutscher Jan Asmuth RL/RM 10.08.1992 2016
25 DeutscherDeutscher Maximilian Trost RL 23.08.1995 2018
29 DeutscherDeutscher Jan Döll RA 10.01.1994 2015
35 DeutscherDeutscher Maximilian Schwarz RR 02.04.1993 2018
42 DeutscherDeutscher Patrick Weber RL 11.06.1992 2018
68 DeutscherDeutscher Max Emanuel RR 26.09.1994 2015
73 KroateKroate Martin Marčec LA 24.11.1992 2017
97 DeutscherDeutscher Jonathan Fischer LA 10.07.1999 2018

Zugänge 2018/19[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abgänge 2018/19[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainerteam und Betreuerstab[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Position
Ralf Bader Trainer
Hans-Ulrich Kämpf TW-Trainer
Jens Rith Manager
Lukas Daub Physio
Max Mauch Physio
Jakob Dröse Physio

Frauen (Bundesliga)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisonbilanzen seit 2009/10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Platz
09/10 2. Bundesliga Süd 04.
10/11 Bundesliga 12.
11/12 2. Bundesliga 04.
12/13 2. Bundesliga 01.
13/14 Bundesliga 09.
14/15 Bundesliga 09.
15/16 Bundesliga 04.
16/17 Bundesliga 01.
17/18 Bundesliga 02.

Kader 2018/19[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Nat Name Position Geburtsjahr
12 DeutscheDeutsche Dinah Eckerle TH 1995
23 AserbaidschanerinAserbaidschanerin Valentyna Salamakha TH 1986
03 NiederländerinNiederländerin Maura Visser RM 1985
04 NiederländerinNiederländerin Charris Rozemalen RR 1991
05 DeutscheDeutsche Antje Lauenroth KM 1988
09 ÖsterreicherinÖsterreicherin Ines Ivancok RM 1998
10 DeutscheDeutsche Anna Loerper RM 1984
11 NiederländerinNiederländerin Laura van der Heijden RR 1990
13 DeutscheDeutsche Luisa Schulze KM 1990
14 PolinPolin Karolina Kudłacz-Gloc RL 1985
15 DeutscheDeutsche Kim Naidzinavicius RM 1991
21 DäninDänin Fie Woller LA 1992
22 SchwedinSchwedin Daniela Gustin RA 1994
26 NiederländerinNiederländerin Angela Malestein RA 1993
34 DeutscheDeutsche Kim Braun LA 1997

Neuzugänge 2018/19[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abgänge 2018/19[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainerteam und Betreuerstab[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nat. Name Position
DäneDäne Martin Albertsen Trainer
DeutscherDeutscher Barbara Smajevic Co-Trainerin/Mannschaftsverantwortliche (MV)
DeutscherDeutscher Gerit Winnen Sportdirektor
DeutscherDeutscher Sören Christofori Physio
DeutscherDeutscher Rune Held Physio
DeutscherDeutscher Johanna Wiese Physio
DeutscherDeutscher Christoph Lukas Mannschaftsarzt

Spielstätte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Frauen der SG BBM Bietigheim tragen ihre Heimspiele meist in der Halle am Viadukt in Bietigheim-Bissingen aus. Aufgrund der Hallenstandards der DKB-Handball-Bundesliga tragen die Männer ihre Heimspiele ab 2014/2015 nur noch in der MHPArena in Ludwigsburg und der EgeTrans Arena in Bietigheim-Bissingen aus. Seit der Saison 2017/2018 tragen die Männer den Großteil ihrer Spiele in der EgeTrans Arena, und die Frauen den Großteil ihrer Spiele in der MHPArena aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.handball-world.news Bietigheim verpflichtet Talent von den Rhein-Neckar Löwen vom 14. Februar 2018, abgerufen am 14. Februar 2018
  2. www.handball-world.news Michael Oehler wechselt zur SG BBM Bietigheim vom 13. März 2018, abgerufen am 13. März 2018
  3. handball-world.news: SG BBM Bietigheim mit Neuzugang aus der HBL vom 16. April 2018, abgerufen am 16. April 2018
  4. handball-world.news: "Auf der Suche nach einem erstligaerfahrenen Spieler" - Bietigheim verpflichtet Rückraumspieler aus Erlangen vom 30. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018
  5. a b handball-world.news: "Zwei hochbegabte Talente dazubekommen": Bietigheim schließt Personalplanungen ab vom 15. Juni 2018, abgerufen am 15. Juni 2018
  6. handball-world.news: "Spieler verpflichtet, der perfekt zu uns passt" - SG BBM Bietigheim bestätigt Schwarz-Zugang vom 24. August 2018, abgerufen am 24. August 2018
  7. www.handball-world.news Bietigheimer Babarskas wechselt nach Frankreich vom 7. April 2018, abgerufen am 7. April 2018
  8. www.handball-world.news Bietigheimer Barthe wechselt in die Liga Asobal vom 14. März 2018, abgerufen am 14. März 2018
  9. handball-world.news: Nationaltorhüterin Eckerle wechselt zurück ins Schwabenland, abgerufen am 19. Januar 2018
  10. handball-world.news: Bietigheim holt Linkshänderin aus Budapest in die Bundesliga zurück, abgerufen am 7. März 2018
  11. a b handball-world.news: SG BBM Bietigheim verstärkt sich mit Linksaußen, abgerufen am 12. März 2018
  12. www.handball-world.news Bietigheim verpflichtet schwedische Nationalspielerin Daniela Gustin vom 4. April 2018, abgerufen am 4. April 2018
  13. sport.tv2.dk Odense-spiller er 'chokeret og skuffet' over, at klubben henter ny målmand vom 6. April 2018, abgerufen am 6. April 2018
  14. handball-world.news: Bietigheims Smeets wechselt nach Norwegen vom 12. Juni 2018
  15. Danske Mille Heick Hundahl (27) er klar for Molde Elite. vom 26. April 2018
  16. sgbbm.de Wechsel Nicole Roth vom 13. April 2018
  17. handball-world.news: Susann Müller unterschreibt in Dänemark vom 18. Juli 2018
  18. handball-world.news: Nina Müller kehrt zu Randers zurück vom 18. Juli 2018
  19. handball-world.news: Bietigheimerin Cecilie Woller kehrt zu Ex-Verein zurück vom 30. Juli 2018