Heiter bis tödlich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelHeiter bis tödlich
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)2011–2015
Länge45 Minuten
GenreKrimikomödie
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. Oktober 2011 auf Das Erste

Heiter bis tödlich war der Name eines Sendeformats des deutschen Fernsehsenders Das Erste, unter dem vom 25. Oktober 2011 bis ins Jahr 2015 12 verschiedene Vorabend-Krimiserien unter einer gemeinsamen Dachmarke ausgestrahlt wurden.[1]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reihe wurde inspiriert vom langjährigen Erfolg des Großstadtreviers.[2] Anfangs wurden weitere Großstadt-Ableger der Serie geplant, schließlich wollte sich die ARD jedoch nicht auf Großstädte beschränken, sondern auch ländliche Handlungsorte für regional eingefärbte Krimiserien mit humoristischen Aspekten einbeziehen. Vor der Festlegung des Titels Heiter bis tödlich verwendete Das Erste in Pressemitteilungen den Begriff Schmunzelkrimis und den Arbeitstitel Crime & Smile.[3]

Die Serien wurden anfangs dienstags bis donnerstags, ab 2015 dienstags bis mittwochs um 18:50 Uhr im Vorabendprogramm ausgestrahlt.

Ab 2016 wurde das Label Heiter bis tödlich nicht mehr verwendet, wobei die betroffenen Serien fortan ohne das Etikett weiterlaufen.[4]

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Ausstrahlung Staffeln Folgen Bemerkung
Nordisch herb 2011–2012 1 16
Henker & Richter 2011–2012 1 16
Fuchs und Gans 2012–2013 1 16
Zwischen den Zeilen 2013 1 16
Hubert und Staller 2011– 8 123 aktuell, ab achter Staffel umbenannt in Hubert ohne Staller
Morden im Norden 2011– 5 80 aktuell
Akte Ex 2012–2016 3 24
Alles Klara 2012–2017 3 48
München 7 2004–2016 7 51
Hauptstadtrevier 2012–2014 2 32
Koslowski & Haferkamp 2014 1 16
Monaco 110 2014–2015 2 14

Aktive Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubert und Staller / Hubert ohne Staller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: Hubert und Staller ist eine deutsche Krimiserie, die seit 2012 in bisher 7 Staffeln mit 116 Episoden ausgestrahlt wurden. Zusätzlich wurden drei Fernsehfilme produziert. Hauptfiguren sind die Provinzpolizisten Franz Hubert (Christian Tramitz) und Johannes Staller (Helmfried von Lüttichau), die im bayerischen Wolfratshausen ihren Streifendienst tun. Vorlage von Hubert und Staller sind Sketche aus der Comedyserie Tramitz and Friends. Nach dem Ausstieg von Helmfried von Lüttichau aus der Serie, wurde sie unter dem Titel Hubert ohne Staller fortgeführt. Polizeichef Raimund Girwidz (Michael Brandner) wird mit der 8. Staffel zu Franz Huberts neuem Partner.

Morden im Norden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: Morden im Norden ist eine deutsche Krimiserie, die seit September 2012 in bisher 5 Staffeln mit 79 Episoden ausgestrahlt werden. Sie löste die Serie Heiter bis tödlich: Nordisch herb ab. Hauptfiguren sind die Lübecker Kommissare Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks).

Akte Ex[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: Akte Ex ist eine deutsche Krimiserie, die seit September 2012 in bisher 3 Staffeln mit 24 Episoden ausgestrahlt werden. Hauptakteure sind Kommissarin Kristina Katzer (Isabell Gerschke) und Kommissar Lukas Hundt (Oliver Franck), die in Weimar ihren Dienst tun.

München 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: München 7 ist eine deutsche Krimiserie, die bereits seit 2004 besteht und von 2012 bis 2015 dem Sendeformat Heiter bis tödlich zugeordnet wurde. Insgesamt existieren bisher 7 Staffeln mit 51 Episoden, die den Alltag der Wache in der fiktiven Polizeiinspektion München 7 zeigen. Hauptcharaktere sind die Polizisten Xaver Bartl (Andreas Giebel) und sein Kollege Felix Kandler (Florian Karlheim).

Ehemalige Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordisch herb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: Nordisch herb ist eine deutsche Krimiserie, die von Oktober 2011 bis Februar 2012 ausgestrahlt wurde. Hauptfigur ist Kommissarin Nora Neubauer (Loretta Stern), die von Berlin in die Provinz nach Husum versetzt wird.

Henker & Richter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorabend-Krimiserie Heiter bis tödlich: Henker & Richter wurde von November 2011 bis März 2012 mit 16 Folgen ausgestrahlt. Hauptfiguren sind die Staatsanwältin Saskia Henker (Rike Schmid) und Amtsrichter Klaus Wagenführ (Martin Lindow). Schauplatz ist Büdringhausen, ein fiktiver Ort im Münsterland.

Fuchs und Gans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: Fuchs und Gans ist eine deutsche Krimiserie, die von September 2012 bis Januar 2013 im Ersten ausgestrahlt wurde. Die Serie umfasst insgesamt 16 Folgen in einer Staffel. Hauptfiguren sind die Journalistin Emily Gans (Mira Bartuschek) und der frühpensionierte Kriminalhauptkommissar Urban Fuchs (Peter Bongartz). Die Serie spielt in Bad Urach an der Schwäbischen Alb.

Hauptstadtrevier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: Hauptstadtrevier ist eine deutsche Krimiserie, die von November 2012 bis November 2014 im Ersten ausgestrahlt wurde. Die Serie umfasst 2 Staffeln von insgesamt 32 Folgen, die in Berlin spielen. Hauptakteurin ist die Polizistin Julia Klug (Friederike Kempter).

Alles Klara[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: Alles Klara ist eine deutsche Krimiserie, die von April 2012 bis Mai 2017 im Ersten ausgestrahlt wurde. Die Serie umfasst 3 Staffel von insgesamt 48 Folgen. Hauptakteurin ist die Sekretärin Klara Degen (Wolke Hegenbarth), die sich permanent in die Ermittlungsarbeiten ihres Chefs einmischt, dabei aber immer den richtigen „Riecher“ hat und am Ende meist in Lebensgefahr gerät. Schauplatz ist Quedlinburg, sowie die umliegenden Orte im Harz.

Zwischen den Zeilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: Zwischen den Zeilen ist eine deutsche Krimiserie, die von Februar 2013 bis Juni 2013 im Ersten ausgestrahlt wurde. Die Serie umfasst eine Staffel von insgesamt 16 Folgen, die in Aachen spielen. Hauptakteure sind die Journalisten Maja Becker (Josephine Schmidt) und Paul Jacobs (Ole Puppe).

Koslowski & Haferkamp[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: Koslowski & Haferkamp ist eine deutsche Krimiserie, die von März bis Juli 2014 im Ersten ausgestrahlt wurde. Die Serie umfasst eine Staffel von insgesamt 16 Folgen. Hauptakteure sind die Mitglieder der Detektei Koslowski & Haferkamp Martin Koslowski (Sönke Möhring) und Hasan Haferkamp (Tim Seyfi). Unterstützt werden sie von der Politesse Tina Möller (Anna Grisebach).

Monaco 110[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiter bis tödlich: Monaco 110 ist eine deutsche Krimiserie, die von März 2014 bis November 2015 im Ersten ausgestrahlt wurde. Die Serie umfasst 2 Staffeln von insgesamt 14 Folgen, die in München spielen. Hauptakteure sind die Polizeihauptmeisterin Inge Aschenbrenner (Monika Baumgartner) und ihr Sohn Thomas (Markus Brandl), der als Revierleiter der Vorgesetzte seiner Mutter ist.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. DWDL.de: „Heiter bis tödlich“: ARD-Vorabend unter einem Dach, abgerufen am 5. April 2012.
  2. Heiter bis tödlich. Das Erste, 19. Februar 2012, archiviert vom Original am 19. Februar 2012; abgerufen am 23. November 2017 (Zitat: Die Mutter aller Polizeiserien).
  3. quotenmeter.de vom 22. Juni 2011
  4. ARD schafft „Heiter bis tödlich“–Label endgültig ab. In: DWDL.de. Abgerufen am 17. Dezember 2015.