iPhone 11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
iPhone 11
Logo
iPhone 11
Entwickler Apple
Hersteller Foxconn
Veröffentlichung 20. September 2019
Deutschland Deutschland
Osterreich Österreich
Schweiz Schweiz
Liechtenstein Liechtenstein
Vorgänger iPhone XR
Verbunden iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPhone SE (2. Generation)
Nachfolger iPhone 12, iPhone 12 mini
Technische Daten
Anzeige 6,1" Liquid Retina Display; 1792 × 828 Pixel bei 326 ppi
Hauptkamera 12-Megapixel-Zweifach-Kamera mit Ultraweitwinkel‑ und Weitwinkelobjektiv
Frontkamera 12 MP
Betriebssystem bei Markteinführung iOS 13
Aktuelles Betriebssystem iOS 15.6[1]
System-on-a-Chip Apple A13 Bionic
Prozessor ARM-basierter Sechskern-64-Bit-Prozessor (zwei Apple-Lightning- und vier Apple-Thunder-Kerne)
RAM 4 GB LPDDR4
Grafikprozessor Apple-eigene GPU (4 Kerne)
Interner Speicher 64, 128 oder 256 Gigabyte
Speicherkarte keine
Sensoren

Gesichtserkennung, Barometer, 3-Achsen-Drehratensensor, Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Umgebungslichtsensor, Kompass

Konnektivität
Mobilfunknetze

GSM, UMTS, CDMA und LTE

Weitere Funkverbindungen

Wi-Fi 6 (802.11ax) mit 2x2 MIMO, Bluetooth 5.0, GPS, GLONASS, Galileo, QZSS, Ultrabreitband

Anschlüsse

Lightning

Akkumulator
Typ Li-Ionen-Akku 3.110 mAh
Wechselbar nein
Akkulaufzeit
(laut Hersteller)
max. 16 / 17 / 66 Std. (Internet / Video / Audio)
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 150,9 mm × 75,7 mm × 8,3 mm
Gewicht 194 g
Besonderheiten

IP68-zertifiziert, Kabelloses Laden mit Qi

Das iPhone 11 ist ein Smartphone aus der iPhone-Reihe des US-Unternehmens Apple; es ist der Nachfolger des iPhone XR. Es wurde von Apple-CEO Tim Cook im Apple Park am 10. September 2019 zusammen mit dem teureren High-End-Modell der Generation iPhone 11 Pro[2] erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt[3] und kam am 20. September 2019 auf den Markt. Apple verbaute als Prozessor seinen System-on-a-Chip (SoC) Apple A13 Bionic.[4][5] Die unverbindlichen Preisempfehlungen zur Markteinführung waren 699 US-Dollar, 799 Euro bzw. 809 Franken für die 64-GB-Variante. Das waren 50 US-Dollar[6] bzw. Euro[7] respektive 70 Franken[8] günstiger als der Vorgänger zur Marktführung 2018.[9]

Nachfolger sind das iPhone 12 und dessen kleinere Ausführung iPhone 12 mini. Im Zuge ihrer Einführung Ende 2020 wurden Netzteil und Kopfhörer aus dem Lieferumfang des iPhone 11 entfernt; Apple begründete dies mit der Vermeidung von Elektroschrott.[10]

Design[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rückseite eines iPhone 11 in der Product-Red-Variante

Das iPhone 11 ist in sechs verschiedenen Farben mit den Bezeichnungen Violett, Gelb, Grün, Schwarz, Weiß und Rot (in Kooperation mit der Initiative Product Red) erhältlich[9][5] und verfügt über zwei Kameralinsen auf der Rückseite sowie eine Frontkamera. Das Apple-Logo auf der Rückseite befindet sich erstmals bei einem iPhone nun in der Mitte statt oben. Der iPhone-Schriftzug und die CE-Kennzeichnung auf der Rückseite sind entfallen. Einzig auf der Product-Red-Version kann man noch den Schriftzug Product Red finden.

Die Rückseite ist wie beim iPhone XR aus Glas gefertigt. Das Glas der Rückseite ist glänzend und das Glas im Kameragehäuse ist matt.

Das iPhone 11 ist nach IEC-Norm 60529 unter IP68 klassifiziert (bis zu einer Wassertiefe von 2 Metern und bis zu 30 Minuten vor Eindringen von Wasser sowie Staub geschützt).[9]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Betriebssystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 11 wurde zunächst mit Apples Mobile-Betriebssystem iOS 13 ausgeliefert und später mit iOS 15.

Hardware[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Speicher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es hat 4 Gigabyte RAM des Typs LPDDR4 und wurde mit 64, 128 oder 256 Gigabyte internem Flash-Speicher.[11][9] Das Vorgängermodell hatte 3 GB RAM.

Prozessor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im iPhone 11 ist das System-on-a-Chip Apple A13 Bionic eingebaut.[4][5] Anders als im Vormodell kann der A13 auch beim iPhone 11 auf 4 GB RAM zurückgreifen.[12]

Akku[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Akkukapazität beträgt 3.110 mAh (Vorgängermodell: 2.942 mAh).[13]

Display[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 11 hat ein 6,1 Zoll großes berührungsempfindliches Retina-Flüssigkristall-Display, das mit 828 mal 1792 Pixeln auflöst.[5][9][11] Dies entspricht einer Pixeldichte von 326 Pixeln pro Zoll.[11]

Kamera[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es hat eine 12-Megapixel-Zweifach-Kamera mit Ultraweitwinkel- und Weitwinkelobjektiv. Das Ultraweitwinkel-Objektiv löst mit einer ƒ/2.4-Blende und 120° Sichtfeld auf. Das Weitwinkel-Objektiv löst mit einer ƒ/1.8-Blende auf. Neu ist ein Nachtmodus, der bei Motiven mit zu wenig Licht das Bild aufhellt.[14]

U1-Chip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 11 hat den U1-Chip, der die präzise Positionsbestimmung von AirTags mit Ultra-Breitband-Technologie ermöglicht.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 11 wurde überwiegend positiv aufgenommen; vor allem der Prozessor und die Kamera wurden häufig gelobt. Das Display, der Anschluss und das Fehlen einer Speichererweiterung wurden kritisiert. Es wurde auch oft als die klügere Alternative zum iPhone 11 Pro dargestellt.[15][16][17]

Marktanalysten prognostizierten, dass es die iPhones der iPhone-11-Familie in naher Zukunft auf Grund fehlender 5G-fähigen Modems in der Volksrepublik China schwer haben werden, sich gegen ihre preiswerteren Konkurrenten zu behaupten, die bereits ein solches Modem haben, da das Land „auf dem besten Weg sei, bis Ende des Jahres [2019] mindestens 150.000 5G-Stationen fertigzustellen, so viele wie in keinem anderen Land“.[18]

Preisentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Vorstellung im September 2019 war das iPhone 11 in drei Speichervarianten mit 64 GB, 128 GB und 256 GB zu Preisen von 799 €, 849 € und 969 € verfügbar.[19]

Mit der Einführung des iPhone 12 im September 2020 wurden die Preise auf 679 €, 729 € und 849 € gesenkt.[20]

Zur Veröffentlichung des iPhone 13 im September 2021 entfiel die Variante mit 256 GB, während die beiden kleineren Speicherkapazitäten um jeweils 100 € auf 579 € und 629 € reduziert wurden.[21]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: iPhone 11 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: iPhone – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. iOS 15.6 and iPadOS 15.6 now available to all users, here’s what’s new. (abgerufen am 20. Juli 2022).
  2. Viviane Osswald: iPhone 11, iPhone 11 Pro & iPhone 11 Pro Max: Das sind die neuen Apple-Smartphones. In: Chip.de. Abgerufen am 11. September 2019.
  3. Apple Keynote: So sieht das neue iPhone 11 aus - eine Neuheit dürfte Fans besonders freuen. 10. September 2019, abgerufen am 10. September 2019.
  4. a b What you need to know about Apple's iPhone 11 event. edition.cnn.com, 10. September 2019, abgerufen am 10. September 2019 (englisch).
  5. a b c d iPhone 11, AirPods, iOS 13... revivez les annonces de la keynote d'Apple. 10. September 2019, abgerufen am 11. September 2019.
  6. https://www.macrumors.com/2019/09/10/iphone-11-price-starts-at-699/
  7. https://www.computerbase.de/2019-09/apple-iphone-11-pro
  8. iPhone 11 und ein Streamingdienst - so will Apple punkten. In: handelszeitung.ch. Abgerufen am 25. September 2019.
  9. a b c d e iPhone 11. Abgerufen am 11. September 2019 (deutsch).
  10. Halyna Kubiv: iPhone SE & 11 auch ohne Netzteil und Kopfhörer. In: macwelt.de. 17. Oktober 2020, abgerufen am 16. März 2021 (deutsch).
  11. a b c Apple iPhone 11 - Full phone specifications. Abgerufen am 11. September 2019.
  12. Sven Kaulfuss: iPhone 11, Pro und Pro Max entblößt: Noch ein Geheimnis der Apple-Handys gelüftet. In: giga.de. 18. September 2019, abgerufen am 29. Mai 2020.
  13. Filipe Espósito: iPhone 11 battery size confirmed in new regulatory filings. In: 9to5Mac. 18. September 2019, abgerufen am 29. Mai 2020 (amerikanisches Englisch).
  14. Apple präsentiert neues iPhone 11 und iPhone 11 Pro: Drei Kameras für noch bessere Bilder. In: Techgarage. 10. September 2019, abgerufen am 11. September 2019 (Schweizer Hochdeutsch).
  15. iPhone 11 im Test: Unverschämtheit! In: Netzwelt. Abgerufen am 14. September 2020.
  16. iPhone 11 im Test: Vernunft statt „Pro“. In: giga.de. 13. Oktober 2019, abgerufen am 14. September 2020.
  17. iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro: Was macht den Unterschied aus? In: Curved. Abgerufen am 14. September 2020.
  18. Analyst von Canalys: Für Apple wird es ohne 5G in China "äußerst schwierig" - Golem.de. In: Golem.de. 11. September 2019, abgerufen am 11. September 2019 (deutsch).
  19. iPhone 11 ohne Vertrag kaufen - Apple (DE). 11. November 2019, abgerufen am 15. September 2021.
  20. iPhone 11 kaufen - Apple (DE). 28. Januar 2021, abgerufen am 15. September 2021.
  21. iPhone 11 kaufen - Apple (DE). 15. September 2021, abgerufen am 15. September 2021.