Internationaler Motor des Jahres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HSTools.svg

Dieser Artikel wurde auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Auto und Motorrad eingetragen.
Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich an der Diskussion. (+)


Der International Engine of the Year Award ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, bei dem eine Reihe von Autojournalisten aus aller Welt die besten Motoren in verschiedenen Kategorien prämieren. Er wird von Großbritanniens größten Automobilherstellern seit 1999 veranstaltet und avancierte mittlerweile zu einer renommierten Auszeichnung.

Der Vergabe werden das subjektive Fahrerlebnis und die technische Fachkenntnis der Juroren zugrundegelegt. Ebenso tragen zum Ergebnis die Wirtschaftlichkeit im Umgang mit dem Brennstoff bei, weiches Ansprechen, die Leistungsabgabe, Geräuschentwicklung und Fahrbarkeit. Jeder Juror kann für seine 5 favorisierten Motoren maximal 25 Punkte vergeben. Es dürfen minimal ein und maximal 15 Punkte vergeben werden. Leistungs- und Verbrauchsdaten basieren auf Herstellerangaben und werden in der Regel bei Zugrundelegung des EU-Fahrzyklus ermittelt.

Der Hersteller BMW erhielt den begehrten Preis mit Abstand am häufigsten.

Verliehene Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Unter 1 l 1,0 – 1,4 l 1,4 – 1,8 l 1,8 – 2,0 l 2,0 – 2,5 l 2,5 – 3,0 l 3,0 – 4.0 l
1999 Toyota 1 SZ-FE 1.0l VW 1.2l TDI Toyota Prius Hybrid VW 1.9l TDI Audi 2.5l V6 TDI BMW M57D 3.0l BMW M67 3.9 L V8
2000 Honda 1l IMA Toyota 1.3l VVTI Honda 1.8l (Accord) Honda 2l (S2000) Alfa Romeo 2.5l V6
2001 VW 1.4l TDI BMW N42 1.8l PSA 2.2l HDI BMW S54B 3.2l
2002 Honda 1.3l IMA Toyota 2 ZZ- GE 1.8 L VVTL-I
2003 BMW/Chrysler 1.6l Tritec Supercharged BMW M54 2.5l Mazda 1.3 L Renesis
2004 Toyota 1NZ-FXE 1.5l
2005 Fiat-GM 1.3l Diesel VW 2.0l FSI Turbo Honda 2.2l i-CTDI BMW M57TUD 3.0l
2006 VW 1.4l TSI Subaru 2.5l Turbo
2007 Toyota 1KR-FE 1.0l BMW/PSA 1.6l Prince Turbo BMW N52 2.5l BMW N54B 3.0l Porsche 3.6l Turbo
2008 Subaru EJ257 2.5l BMW S65B 4.0 L V8
2009 Mercedes-Benz 2.1l CGI
2010 BMW N47D 2l Audi 2.5l turbo (RS)
2011 Fiat Twin-Air 875cc
2012 Ford EcoBoost 1.0l BMW N20B 2l
2013 Porsche 2.7l DI McLaren M838T 3.8l V8
2014 Mercedes-Benz M 133 BMW N55
2015 PSA 1.2l Turbo BMW 1.5l Hybrid
2016 Porsche 3l turbo Ferrari 3.9l bi turbo V8
2017 Porsche 2-liter turbo
2018 VW 1.0l TSI
Jahr Über 4.0 l Bester Elektroantrieb Spritsparendster Beste Neuentwicklung Bester Hochleistungsmotor Int. Engine of the Year
1999 BMW 5.34-liter V12 nicht vergeben VW 1.2l TDI nicht vergeben nicht vergeben Toyota 1SZ-FE 1.0l
2000 Ferrari 5.5-liter V12 Honda 1.0l IMA Honda 1.0l IMA
2001 BMW S54 3.2l BMW S54 3.2l
2002 BMW 4.4-liter Valvetronic BMW N62 4.4l BMW N62 4.4l
2003 VW 5-liter V10 TDi Honda 1.3l IMA Mazda 1.3 L Renesis AMG M113 5.4l V8 Mazda 1.3l Renesis
2004 Toyota 1NZ-FXE 1.5l AMG M275 6.0l V12 Toyota 1NZ-FXE 1.5l
2005 BMW 5-liter V10 Toyota 1NZ-FXE 1.5l BMW S85 5.0l V10 BMW S85 5.0l V10 BMW S85 5.0 L V10
2006 VW 1.4l TSI
2007 BMW N54B 3.0l BMW N54B 3.0l
2008 BMW N47D 2.0l Porsche 3.6l Turbo
2009 Mercedes-AMG 6.2-liter VW 1.4l TSI Twincharger Porsche 3,8l GT3 AMG M156 6.2l V8 VW 1.4 TSI
2010 Toyota 1.8l Hybrid Fiat 1.4l Turbo
2011 Ferrari 4.5-liter V8 Fiat Twin-Air 875cc Fiat Twin-Air 875cc Ferrari 4.5l V8 Fiat Twin-Air 875cc
2012 GM Voltec-Antrieb Ford EcoBoost 1.0l Ford EcoBoost 1.0l
2013 Ferrari 6.3-liter V12 Fiat Twin-Air 875cc CNG VW 1.4 TSI ACT Ferrari 6.3l V12
2014 Ferrari 4.5-liter V8 Elektromotor Tesla Model S Mercedes-Benz M 133 Ferrari 4.5 V8
2015 BMW 1.5l Hybrid BMW 1.5l Hybrid
2016 Ferrari 6.3-liter V12 Ferrari 3.9l bi turbo V8 Ferrari 3.9l bi turbo V8 Ferrari 3.9l bi turbo V8
2017 Elektromotor Tesla Model S Honda 3.5-liter V6 hybrid
2018 Ferrari 6.5-liter V12

Die folgenden Hersteller gewannen den Award mehrmals in den 20 Jahren, in denen er bisher verliehen wurde:

Hersteller Siege Bemerkungen
BMW 73 Inklusive Motoren entwickelt in Kooperation mit PSA und mit Chrysler
Volkswagen AG 46 Inklusive Audi (10) und Porsche (9)
Fiat 33 Inklusive Ferrari (25) und Alfa Romeo (1)
Honda 23
Toyota 22
PSA Peugeot Citroën 13 Inklusive Motoren entwickelt in Kooperation mit BMW
Mercedes 13 Inklusive DaimlerChrysler
Ford 9
Tesla, Inc. 7
Mazda 4
General Motors 2 Inklusive Motoren entwickelt in Kooperation mit Fiat
McLaren Automotive 3
Subaru 2

(ehemalige Auszeichnungen für "bestes Konzept" und "bester umweltfreundlicher Motor" sind mit berücksichtigt)

Weblinks[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Results | International Engine of the Year 2018. In: www.ukipme.com. Abgerufen am 8. Juni 2018.