BMW N42

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der BMW N42 ist ein von BMW entwickelter Ottomotor mit vier Zylindern und 16 Ventilen die von zwei obenliegenden Nockenwellen betätigt werden. Der N42 ist das erste Motorenmodell, bei dem das Valvetronic-System eingesetzt wurde, wodurch ein geringerer Verbrauch, verminderte Abgasemissionen und zugleich ein besseres Ansprechverhalten sowie eine höhere Laufruhe erreicht wurde. Außerdem besitzt er Doppel-VANOS, zwei zahnradgetriebene Ausgleichswellen und im Falle der Variante N42B20 die zweistufige Schaltsaugrohranlage DISA. Für das Kurbelgehäuse (Motorblock) und den Zylinderkopf wurde Aluminium verwendet. Als Motorsteuerung diente die Bosch DME ME9.2 EK924.[1]

Im Jahr 2001 gewann der N42 den International Engine of the Year Award.[2]

Der Motor kam im 3er (E46) in zwei Varianten zum Einsatz, als 316i mit 1796 cm³ und 115 PS und als 318i mit 1995 cm³ und 143 PS. Parallel wurde für bestimmte Weltmärkte der BMW N40 mit reduziertem Hubraum ohne Valvetronic entwickelt.

Der BMW N42 wurde durch den BMW N45/N46 abgelöst.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motortyp Hubraum Bohrung × Hub Ventile/Zyl. Leistung bei 1/min Drehmoment bei 1/min Maximaldrehzahl Bauzeit
N42B18 1,8 l (1796 cm3) 84 mm × 81 mm 4 85 kW (115 PS) bei 5500 175 Nm bei 3750 6500 min−1 2001–2004
N42B20 2,0 l (1995 cm3) 84 mm × 90 mm 4 105 kW (143 PS) bei 6000 200 Nm bei 3750 2001–2004

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N42B18

  • 06/2001–2004 BMW E46 316i/316ti Compact

N42B20

  • 2001–2004 BMW E46 318i/318Ci/318ti Compact

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://de.bmwfans.info/parts/catalog/E46/Sedan/Europe/316i-N42/LHD/N/2001/october/browse/engine_electrical_system/basic_control_unit_dme_ek924/
  2. http://www.auto-motor-und-sport.de/einzeltests/bmw-318i-koerperpflege-nach-bayernart-767416.html
Zeitleiste der BMW-Ottomotoren für Pkw seit 1961
Zahl der Zylinder Konzeption 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8
3 1,5 l B38
4 (1,5–2,0 l) M10
M40
M42
M43
M44
N40
N42
N45
N46
N43
N13
N20
B48
Hochleistungsmotor S14
6 Kleiner Sechszylinder (2,0–3,0 l) M20
M50
M52
M54
Großer Sechszylinder (2,5–3,5 l) M30
N52
N53
N54
N55
B58
Hochleistungsmotor M88
S38
S50
S52
S54
S55
8 3,0–4,4 l M60
M62
N62
N63
Hochleistungsmotor S62
S63
S65
10 Hochleistungsmotor S85
12 5,0–6,6 l M70
M73
N73
N74
Hochleistungsmotor S70
Zahl der Zylinder Konzeption 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8
1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er