Ishak Belfodil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ishak Belfodil
BELFODIL, Ishak Werder 17-18 WP.jpg
Aufnahme aus dem Jahr 2017
Personalia
Geburtstag 12. Januar 1992
Geburtsort MostaganemAlgerien
Größe 191 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1997–2003 Trappes Saint-Quentin
2003–2005 Paris Saint-Germain
2005–2006 Athletic Club de Boulogne-Billancourt
2006–2007 Clermont Foot
2008–2012 Olympique Lyon
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2012 Olympique Lyon 10 0(0)
2012 → FC Bologna (Leihe) 8 0(0)
2012–2013 FC Parma 33 0(8)
2013–2014 Inter Mailand 8 0(0)
2014 → AS Livorno (Leihe) 17 0(0)
2014–2015 FC Parma 23 0(1)
2015–2016 Baniyas SC 23 (11)
2016– Standard Lüttich 25 (11)
2017– → Werder Bremen (Leihe) 22 0(3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009–2010 Frankreich U-18 6 0(2)
2010–2011 Frankreich U-19 13 0(2)
2011 Frankreich U-20 2 0(1)
2013– Algerien 14 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. März 2018

2 Stand: 14. November 2015

Ishak Belfodil (arabisch إسحاق بلفوضيل, DMG Isḥāq Bilfawḍīl; * 12. Januar 1992 in Mostaganem) ist ein algerisch-französischer Fußballspieler. Er spielt für Werder Bremen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Jugend spielte Ishak Belfodil für verschiedene französische Vereine, darunter Paris Saint-Germain und von 2007 bis 2008 Clermont Foot. 2008 kam er zu Olympique Lyon und kam zunächst in den Jugendmannschaften und in der viertklassigen Amateurmannschaft zum Einsatz. Am 22. August 2009 gab er beim 3:0 im Spiel gegen AJ Auxerre am dritten Spieltag der Ligue 1 sein Debüt für die erste Mannschaft.[1] Drei Tage später debütierte er auch in der Champions League.[2]

Ende Januar 2012 wurde Belfodil für den Rest der Saison 2011/12 an das Serie-A-Team FC Bologna verliehen. Zur folgenden Spielzeit wechselte er zum FC Parma, bei dem er in 33 Ligaspielen acht Tore erzielte.

Am 5. Juli 2013 wechselte der Stürmer zum italienischen Verein Inter Mailand, bei dem er einen Fünfjahresvertrag unterschrieb.[3] Nachdem er bei Inter in der ersten Hälfte der Saison 2013/14 nur unregelmäßig zum Einsatz gekommen war, wurde er zur Rückrunde an den Ligakonkurrenten AS Livorno ausgeliehen.[4] Zur Saison 2014/15 wechselte Belfodil zurück zum FC Parma.

Seit dem 31. August 2017 ist Belfodil von Standard Lüttich an Werder Bremen ausgeliehen. Am 25. Oktober 2017 erzielte er im Pokalspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim seinen ersten Pflichtspieltreffer für Werder.[5] Beim 2:2 gegen den 1. FSV Mainz 05 am 16. Dezember 2017 (17. Spieltag) erzielte er auch seinen ersten Ligatreffer.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 erhielt Belfodil einen französischen Pass und spielte für verschiedene Jugendnationalmannschaften Frankreichs. Mit Frankreich nahm er an der U-17-EM 2009 teil.

Im August 2012 wurde Belfodil für die Qualifikation zur Afrikameisterschaft 2013 erstmals für die A-Nationalmannschaft von Algerien nominiert. Weil der Verbandswechsel jedoch erst am 26. September 2012 von der FIFA bestätigt wurde, musste sein Debüt verschoben werden.[7] Schlussendlich gab er es am 14. August 2013 in einem Freundschaftsspiel gegen Guinea, das 2:2 endete.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LFP.fr: Feuille de match AJ Auxerre - Olympique Lyonnais, 22. August 2009.
  2. David Crossan: Lisandro treble flattens Anderlecht (Memento des Originals vom 28. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/en.archive.uefa.com, 25. August 2009.
  3. Inter.it: Welcome to Inter, Belfodil, 5. Juli 2013.
  4. Inter.it: Ishak Belfodil joins Livorno, 1. Februar 2014.
  5. Belfodil hält Werders Endlosserie am Leben, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 26. Oktober 2017.
  6. Frei lässt Bremens Traum platzen, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 18. Dezember 2017.
  7. DZfoot.com: Ishak Belfodil officiellement qualifié avec l'Algérie (Memento des Originals vom 28. September 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dzfoot.com, 26. September 2012.
  8. Inter.it: Internationals, Nerazzurri appear for a combined 507 minutes, 15. August 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]